Impfpflicht gescheitert: Können wir aufatmen? 

Die Impfpflicht ab 60 Jahren wurde heute im Bundestag abgelehnt, die allgemeine Impfpflicht ab 18 war schon vorher gescheitert. Viele Menschen in Deutschland, egal ob geimpft oder nicht, haben durchgeatmet. So auch Paul Brandenburg Notfallmediziner und Podcast-Stimme von „Nacktes Niveau“. So bezeichnet Brandenburg Karl Lauterbach als „politischen Gewalttäter“ und „Hetzer“. Ob wir nun aufatmen können, hält Brandenburg für unwahrscheinlich, da die Idee im Raum steht und der Herbst erneut für erhöhte Infektionsraten sorgen wird. Brandenburg lehnt zwar die Pflichtimpfung ab, aber nicht Impfungen im allgemeine. Vielmehr kritisiert Brandenburg, dass die Corona-Impfung keinen vollständen und vor allem anhaltender Immunschutz gewährleistet.

Paul Brandenburg absolvierte sein Medizinstudium an der Berliner Charité. 2013 wurde Brandenburg mit seinem Buch „Kliniken und Nebenwirkungen“ medial bekannt. Später dann durch seine tiefgreifende Kritik an den Corona-Maßnahmen.


Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit mit ihrem Beitrag – Danke!


8 Kommentare

  1. Propeller-Charlie von der Giftspritzenproduktionskolchose wird es wieder versuchen, davon kann man ausgehen. Selbst wenn er geschasst werden würde, würde das SYSTEM, welches hinter dem Mordprogramm steht, nicht klein beigeben.

    Man muss ja sehen, dass es bei der Spritzerei eben GERADE NICHT um den propagandamäßig vorgeschobenen Gesundheitsschutz geht, weshalb alle diesbezüglichen Gegenargumente zwar objektiv richtig sind, de facto aber ins Leere laufen, eben deswegen, weil sie sich nur auf medizinisch-therapeutische Gesichtspunkte beziehen, wie z.B. die Wirksamkeit, Nebenwirkungen, etc., nicht jedoch auf die weit darüber hinausgehendem – und mit Sicherheit schwerstkriminellen – Zielsetzungen, die eigentlich hinter dieser gewalttätig forcierten Spritzentyrannei stehen, ja diese überhaupt erst plausibel machen.

    Wenn man sich die Schreckensbilder der Nebenwirkungen ansieht, welche durch diese Giftspritze ausgelöst werden, muss man auch weiterhin mit dem Schlimmsten rechnen. Denn bei vielen Gespritzten werden die furchtbaren FOLGEN dieser Giftplörre erst zeitverzögert ihre verheerende Wirkung entfalten.

    Dabei sind bislang noch lange nicht alle – wahren – ZIELE aufgedeckt, welche mit der gewalttätigen und kriminellen Spritzerei erreicht werden sollen. Ganz gleich, ob es um totale Überwachung und/oder Steuerung der Menschen geht, oder um deren Ausrottung, oder um medizinisch-technologische Experimente zur Förderung des Transhumanismus; Fakt ist, es handelt sich um kriminellen Faschismus par excellence. Deshalb kann nur empfohlen werden, hellwach zu bleiben und mit dem Widerstand nicht im geringsten nachzulassen. sondern diesen ggf. noch zu intensivieren.

    Es geht hier sprichwörtlich um LEBEN oder TOD.

    12
    1. Ich stimme absolut zu.
      Wenn sie sich jetzt auch noch dazu durchringen könnten, lobend zu erwähnen, dass es die AfD-Abgeordneten mit der hervorragenden Fraktionsvorsitzenden Dr. Alice Weidel waren, die sich als einzige Fraktion geschlossen für einen Antrag gegen JEDEN Impfzwang verkämpften und die Dimension Verletzung der Menschenrechte und der körperlichen Unversehrtheit ansprachen, wäre das super !
      Dann würde ich uneingeschränkt mehrere Daumen hoch geben !

      10
      1. Am ENDE hat die AfD einen guten Job gemacht, das ist in der Tat so. Man darf aber auch nicht vergessen, dass es EWIG gedauert hat, bis die Truppe in die Spur kam und zu einer akzeptablen Positionierung.
        Ebenfalls darf man nicht vergessen die unsägliche Distanzeritis gegenüber unzähligen Vorfeldorganisationen und – gruppen, von Pegida bis hin zu den Freien Sachsen.
        Und wenn die schwarzen Sozialisten den roten Sozialisten nicht im Hinblick auf die anstehenden LT-Wahlen hätten „EINE MITGEBEN“ wollen, dann wäre der Spritzenfaschismus jetzt Gesetz,

        1. In BaWü trat der Fraktionsvorsitzende Bernd Gögel stets mit Maske plus Faceshield auf. Er ist bestimmt auch x-mal geboostert, seiner Intelligenz jedenfalls hat das nicht weitergeholfen.

    1. Ich schätze ihre Kommentare an sich, ich würde sie aber noch mehr schätzen, wenn sie konsequent die sexistischen Anspielungen weglassen könnten.

      Im Bundestag und bei den GRÜNEN gibt es definitiv einen Haufen bescheuerte Weiber, da stimme ich ihnen zu, aber gibt es da nicht auch massenhaft, sogar noch viel mehr männliche Vollpfosten ???
      Ich kann mich schwer entscheiden, ob ich Klabauterbach oder Helge Lindh zum King von Balla-Balla-Land ernennen soll.
      Vielleicht fallen ihnen noch weitere Kandidaten ein …

Kommentare sind geschlossen.