FTI-Pleite: Tausende Urlaube und Jobs #futschi

Wann wacht Deutschland auf? Vielleicht, wenn es an das Eingemachte geht. Der Reiseanbieter FTI hat Insolvenz angemeldet. 11000 Mitarbeiter sind betroffen und fürchten um ihr Einkommen.

Während der sogenannten Corona-Pandemie hatte der Reiseveranstalter 600 Millionen € vom Bund erhalten. Heute wurde bekannt, dass der Bund weitere Hilfen abgelehnt hat. Somit war die Pleite nicht mehr abzuwenden.Auch etliche gebuchte Urlaubsreisen stehen auf der Kippe. Schöne Ferien!


Mehr von Opposition 24

Mit einem kostenlosen Abonnement erhalten Sie alle Beiträge per Email



Kommentare

7 Antworten zu „FTI-Pleite: Tausende Urlaube und Jobs #futschi“

  1. lucki47

    Deusenlan hatte noch Mäuse für Urlaub ?
    Wer steckt hinter FTI ?

  2. Rumpelstilzchen

    Das ist ganz nach dem Geschmack der Grünen Khmer: Demnach sollen die Deutschen mit ihrem Lastenfahrrad zwecks Erholung zum nächstgelegenen Baggersee strampeln, um sich dort mit bereits hunderten anwesenden Neubürgern am vermüllten und verkackten Ufer köstlich zu amüsieren.

    Was gäbe es Schöneres ?

    1. dr weiss

      lastenräder zu kanonen… die deppen draufsetzen und abschießen….ab in die ukraine…

  3. lucki47

    Genau sowas passiert wenn man Kriminelle in Leitungspositionen eines noch und nöcher verschachtelten Firmenkonglomerates hievt. Als die US-Krake Certares dann auch noch den Laden für 1 Dollar kaufte, konnte man an die bevorstehende Pleite tippen. Kohle weg, Schulden in 3 stelliger Millionenhöhe , wie ein Schneeballsystem aufgebauschter Franchisingladen..
    Bernie Madoff lässt schön grüßen.

  4. So langsam machen sie immer mehr Deutsche vom Amt(Staat) abhängig. Diese Abhängigkeit wird gebraucht um die Menschen für die Impfungen, Enteignungen, 15 Minuten Städte, Digitalgeld und vieles mehr geschmeidig zu machen. Wer nicht mit macht kann eben nicht einkaufen, Gaststätten besuchen, seinen Studienabschluss machen. Er wird sein Haus oder Wohnung nicht mehr halten können usw, usw.

  5. Adam Rhau

    Gut, aber die Urlaubsreise nach Mallorca, Phuket oder eines der anderen Touristenghettos ist vielleicht nicht wirklich das Eingemachte…
    Was tun die Leute dort nur? In der Sonne liegen oder auf Ballermann machen können Sie doch auch in Doofland.

    1. lucki47

      aber nicht damit strunzen.