Etwa 200 Festnahmen bei verbotenen Demonstrationen gegen Corona-Maßnahmen in Berlin

Mit einem Großeinsatz hat die Berliner Polizei ein Verbot von Demonstrationen gegen die Corona-Politik durchgesetzt.

Dennoch versammelten sich mehrere Hundert Menschen in der Hauptstadt, von denen viele keine Masken trugen und sich nicht an Abstandsregelungen hielten. Nach Angaben der Polizei wurden bis zum frühen Nachmittag knapp 200 Menschen „in ihrer Freiheit vorübergehend beschränkt“. Davon habe es sich zumeist um Verstöße gegen das Infektionsschutzgesetz gehandelt.