Diese Kinder sollen für Selenskyj sterben

Noch nie seit Ende des Zweiten Weltkriegs hat Deutschland ein Sicherheitsabkommen mit einem anderen Land geschlossen, das gerade einen Krieg führt. Am Freitag haben Olaf Scholz und Wolodimir Selenski in Berlin einen Vertrag unterschrieben, der besagt, dass die beiden Länder für mehr als zehn Jahre in Sachen Sicherheit zusammenarbeiten und sich gegenseitig unterstützen wollen. Dazu soll die Ukraine Waffenlieferungen für 1,1 Milliarden Euro erhalten.

Über die weiteren Kosten ist noch nichts bekannt, außer, dass wie gewohnt, der Steuerzahler dafür aufkommen muss. In der Ukraine sind es dagegen Kinder, die mit ihrem Leben dafür bezahlen sollen. Bis zu 500.000 Zwangsrekrutierungen plant Selenski.

https://twitter.com/callidus_homo/status/1758208422263103651?s=20

Es ist ein sinnloser Tod, den sie sterben sollen. Blut klebt schon jetzt an den Händen der amtierenden Bundesregierung und ihrer Wähler und es wird noch viel mehr werden, wenn dieser Wahnsinn nicht bald ein Ende findet.



Teilen Sie diesen Beitrag

Wende 2024 jetzt bei Telegram beitreten und mitreden:

14 Kommentare

  1. Ernst Wolff und Dominik Kettner: Die Einführung der CBDC ist derzeit das wichtigste Projekt der Eliten und der Krieg in der Ukraine dient einerseits der Ablenkung der Menschen, ist aber auch ein probates Mittel, um diese CBDC(in der insoweit digital bereits fortgeschrittenen Ukraine) der Bevölkerung durch den kriegsbedingt geschaffenen enormen Druck auf`s Auge zu drücken.
    Zugleich geht es um die gigantischen Wiederaufbauprofite (700-800 Mrd.) von denen diesselben (Blackrock) profitieren werden, wie vom Krieg selber. Deshalb wird dort gnadenlos jedes verfügbare Humankapital als Kanonenfutter um jeden Preis verheizt.

    6
    1
    1. Wolff und Kettner erzählen wieder ihre Märchen. Nix ist digitalisierter in der Ukraine, da ist es mit dem Internet noch schlimmer als bei uns. Und wenn der Krieg zu Ende ist, wird es nicht besser sein.

      3
      4
        1. die besten soldaten liegen in dummland in der sonne und warten... hier spielt die marshcmusik wenn es um krieg geht... sagt:

          die besten soldaten liegen in dummland in der sonne und warten… hier spielt die marschmusik wenn es um krieg geht… herr selenzki….schäm dich…

          1
          1
      1. Ich kann keinen Anhaltspunkt dafür erkennen, dass Ernst Wolff ein Märchenerzähler sei. Aussagen über den Digitalisierungsstatus eines Landes sind stets eine schillernde Angelegenheit.

          1. Mir geht diese Panikmache auf den Keks, deren einziger Ausweg ein Webinar plus Invest in nutzlose Edelmetalle ist. Leider wissen viele Leute nicht, wie in den angeblich „alternativen“ Medien Geld gescheffelt wird. Es gibt im Wesentlichen zwei Modelle mit Youtube und Co. Der vermeintlich Interviewte zahlt einen Haufen Kohle, dass er von einem zugkräftigen Kanal eingeladen wird, und bewirbt dort seine Produkte (Bücher, Medikamente etc) oder ein Kanal bucht und bezahlt die immer gleichen Gäste, gibt sich als „Aufklärer“ aus, dabei geht es nur um den Verkauf eigener Produkte. Ein weiteres Modell sind so Kracher wie Reitschuster, „Nius“ oder einige weitere, die ich aus Gründen nicht beim Namen nenne, die von reichen Hintermännern und Think Tanks finanziert werden.

  2. Je mehr junge, ukrainische Männer sterben, desto mehr arabische Mohammedaner können ukrainische Frauen schwängern.

    #Bevoelkerungsaustausch #Umvolkung

    7
    1
  3. Seit 2014 ist die Ukraine ein SPIELFELD der USA, die die Ukraine fleißig mißbraucht ihren Kampf gegen Russland zu führen.

    Die angeschlossenen Mitglieder der NATO sind so blöde sich vor diesen Karren spannen zu lassen und riskieren somit den 3. Weltkrieg !

    Im Inland machen Sie Stimmung gegen die AfD die angeblich NAZIS sind, aber im Ausland (Ukraine) unterstützen sie die ASOV- & BANDERA-NAZIS !!

    8
    1
  4. FRAU BAERBOCK: Eine FEMENISTISCHE AUSSENPOLITIK ist dann gescheitert, wenn man sich im GAZA STREIFEN für FRIEDEN einsetzt, aber in der Ukraine für KRIEG !!

    5
    1
  5. Es ist ein sinnloser Tod, den sie sterben sollen.

    Wenn sie nicht durch den Feind sterben, dann durch eine Kugel in den Hinterkopf durch die, die sie zum Kanonenfutter degradierten.

    Trauer, nichts als Trauer. Sie sind so jung, kamen erst auf den Planeten.

  6. Warum sind soviele Rechte Putin-Arschkriecher? Zum Glück gibt es auch vernünftige Ausnahmen. Jedoch nicht unter den Artikelschreibern dieser Plattform.
    Eure Treue zu Putin macht uns Rechte unglaubwürdig!
    Dabei wäre es zB längst an der Zeit, die Demontage der sowjetischen Denkmäler in Deutschland und Österreich zu fordern. Doch dazu fällt euch nichts ein!

    1. Wer ist denn hier „treu“ zu Putin? Hier will niemand in einen Krieg einsteigen, der keine Gewinner kennt, ausser auf der anderen Seite des Ozeans. Sicher will ebenso niemand hier, dass Russland wieder zur Sowjetunion wird und den alten Ostblock wiederbelebt und knechtet. Richtig ist allerdings, dass es leider viele übertreiben und in Putin, wie auch in Trump, einen Heilsbringer sehen.
      Weg mit den Sowjet-Denkmälern, gerne, sie sind eine Schande und verpesten bis heute die Luft in Mitteldeutschland. Ebenso sollte die von China gestiftete Marx-Statue in Trier schnellstens in der Mosel versenkt werden. Aber was hat das eine mit dem anderen zu tun? Sind wir in Ihren Augen Putin-Arschkriecher, weil wir die transatlantische Sichtweise nicht teilen? Bitte, dann lesen Sie woanders!

Kommentare sind geschlossen.