Die Lebensmittelmarken kommen wieder

Bargeld ist Freiheit, doch damit könnte bald Schluss ein. Erste Anwendungen wären die Bürgergeldkarte, die keine Barabhebungen mehr erlaubt. Und die Geschäfte im Umkreis, bei denen eingekauft werden kann, werden ebenfalls fest einprogrammiert.

Das Dokument (BSI TR-03179-1) auf der Internetseite des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) lässt die schlimmsten Befürchtungen aufkommen. Das „Digitalgeld“ ist in Vorbereitung und kaum jemand kann sich die Gefahren ausmalen. Was ist anders als bei der normalen Girokarte? In einem Wort: Freiheitseinschränkungen.

Mit diesem neuen Digitalgeld könnten Ihre 1000 Euro nicht einfach nur Ihr Geld sein. Nein, der Staat könnte beispielsweise entscheiden, dass 400 Euro ausschließlich für Miete verwendet werden dürfen, 300 Euro nur für Lebensmittel und die restlichen 300 Euro für Benzin reserviert sind. Eine derartige Zweckbindung Ihres Geldes wäre festgelegt, unveränderlich. Und da Rauchen und Alkohol ungesund sind, lassen sich auch diese Käufe unterbinden.

Lebensmittelkarten vor 70 Jahren

Erinnern wir uns an die Lebensmittelmarkenhefte aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs? Jeder Kauf wurde streng kontrolliert; für Brot, Milch oder Fleisch gab es spezielle Coupons. Heute könnte eine ähnliche Kontrolle durch die digitale Technologie realisiert werden, nur dass jetzt nicht ein Bäcker oder Metzger, sondern eine unsichtbare digitale Hand entscheidet, was Sie mit Ihrem Geld machen dürfen und was nicht.

Im Kapitel 2.2.2 “Höherfunktionale Funktionalitäten” des Dokuments liegt der Hase im Pfeffer. Der Zentralsatz führt aus „Diese Beschreibung impliziert, dass digitales Geld zweckgebunden sein kann.“

Die Übersetzung des Kapitels 2.2.2:

Im Kapitel 2.2.2 “Höherfunktionale Funktionalitäten” des Dokuments wird erwähnt, dass das CBDC-System (Central Bank Digital Currency) über die Kernsystemfunktionalitäten hinaus weitere Dienste und Funktionen umfassen kann, die auf dem Kernsystem als zusätzlicher Anwendungslayer aufbauen. Hierzu gehört beispielsweise die Unterstützung für das automatische Auslösen von Zahlungen, wenn vordefinierte Bedingungen erfüllt sind, oder das Verbot von Zahlungen, wenn ein Wallet, das nur für bestimmte Zwecke ausgegeben wurde, außerhalb seines erlaubten Bereichs verwendet wird. Diese Beschreibung impliziert, dass digitales Geld zweckgebunden sein kann, indem es spezifische Funktionen oder Beschränkungen für die Verwendung von CBDC-Noten innerhalb des Systems einbezieht.

Warum wurde das Dokument auf Englisch veröffentlicht? Wer weiß?

____________________________

https://www.bsi.bund.de/SharedDocs/Downloads/DE/BSI/Publikationen/TechnischeRichtlinien/TR03179/BSI-TR-03179-Community-Draft.pdf?__blob=publicationFile&v=2



Teilen Sie diesen Beitrag

Wende 2024 jetzt bei Telegram beitreten und mitreden:

4 Kommentare

  1. Die bio-deutschen Bürgergeldbezieher und Aufstocker werden sich im Zweifel als geborene Untertanen in diese Tyrannei fügen.
    Beim Kindergeld, Pflegegeld und Wohngeld könnte diese naheliegenderweise auch eingeführt werden.
    Danach käme dann die Rente.
    Dann hätte man schon mal einen großen Teil des “Pöbels” unter Kontrolle.

    Die spannende Frage ist: Was würden all die Neubürger aus Westasien und Nordafrika dazu sagen ?
    Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass die dann alle abreisen werden.

    Im günstigsten Falle würden ALLE so reagieren, wie es in Nigeria – dem CBDC-Versuchslabor der Fall war: Dort hatten sich 98 % der Bevölkerung dieser Tyrannei verweigert, weil sie gerochen hatten, dass sie verarscht werden sollen.

    Zur Eindämmung der Massenmigration wäre diese Lösung natürlich – sofern es ernsthaft beabsichtigt wäre – eine wunderbare Sache.
    Aber die sog. Bezahlkarten sind ja ein Schwindel sondergleichen.
    Vor kurzem habe ich einen Landrat gehört, der hatte erzählt, dass in seinem LK nur etwa 60 Personen betroffen wären, W E I L ……jetzt kommt`s, F E S T H A L T E N….ausschließlich solche Asylbewerber betroffen wären, die nach Ablehnung des Antrags UND AUSREISE wieder einreisen würden.

    Wir werden sehen, wie diese Tyrannei weitergehen wird.

    Zum Abschluss sei noch darauf hingewiesen: Nicht alle Bürgergeldbezieher sind faule, arbeitsscheue Säcke. Deren wird es künftig immer mehr geben, aufgrund der “Wirtschaftswunderpolitik” der Hampel.

    4
    1
  2. TOTALE NETZKONTROLLE ? Da das Netz nicht der FDP gehört, wird das Nichts !
    Soetwas nennt sich Uneinbringliche Forderungen ;o)) Genau wie ” Digitale Geld ” in einem nicht digitalisierten Land ? Und Politiker, welche von Digitalisierung keinen Schimmer von Ahnung haben ? Wie Bitte ? Wird auch Nichts !

Kommentare sind geschlossen.