Die AfD als sozialpatriotisch-revolutionäre Bewegungspartei

Er(n)ste aktualisierende Anregungen zur inhaltlich-dynamischen Ergänzung für ein effektives politisches Umgestaltungsprogramm, hirnbürstig frisiert von Nero II. 

Zitat aus einem Netzfund aus dem Netz der Fangnetze des Internetzes:

“Merk(el)denkzettel für die Wahlkabine: 

Willst Du Deutschlands Tod: 

Dann wähle Grün, Schwarz, Gelb und Rot! 

Bist Du aber schlau: 

Dann wählst Du Blau!” 

Nachdem in dem neuen sich substantiell auf die ursprünglichen Anti-Euro-Gründungsgrundsätze beziehenden Parteiprogramm der AfD ein “behutsamer Ausstieg der BRD aus der EU” gefordert wird, sollten nach diesem ersten Angelpunkt eines künftigen Kampfprogrammes mit gleichem Dringlichkeitskonzept hier noch folgende zusätzliche Angelpunkte für das effektiv revolutionär-patriotische Kampfprogramm eines sofortigen Ausstieges der BRD aus nachstehenden Weltkraken-Organisationen zu ergänzen sein: 

2. Ausstieg aus der NATO; 3. Ausstieg aus der WHO, Stichwort: der “Weltgesundheitspakt” als instrumentalisierte Weltregierung; 4a. Ausstieg aus der Weltbank und 4b. Ausstieg aus dem IWF als Instrumente der Weltherrschaft; 

sowie: 

5. der patriotisch gemeinsam durchgeführte Totalboykott des Weltwirtschaftsforums und Erklärung der Person von Klaus Schwab zur “persona non grata”; 

6. die zeitlich unbefristete Einreiseverweigerung für Repräsentanten der sogenannten “Neuen Weltordnung” wie Bill Gates, George Soros, Deutschland-Saboteur-“Nordstream-Sprengmeister Mr. President” Joe Biden und ähnlicher antideutscher “personae non gratae”; 

sowie weiterhin: 

7. die zeitlich unbefristete “Betätigungsbremse” der sogenannten “Non-Governmental Organizations” (NGOs) auf deutschem Boden. 

Und zu einem zeitlich vielleicht gar nicht mehr so weit entlegenen Fernziel hinsichtlich einer weiteren und substantiell immer umfangreicher werdenden programmatischen Ergänzung hätte gesetzt des Ernstfalles der Regierungsübernahme einer “AfD als sozialpatriotisch-revolutionäre Bewegungspartei” die sofortige Einsetzung einer Querfront-basierten breiten Untersuchungskommission zu “Corona-Diktatur”, (Welt-)Kriegsbeteiligung und neo-jakobinischem Klimawahn zu erfolgen, deren Ziel und Zweck der Prozess gegen die hierfür hauptverantwortlichen Freiheits- und Verfassungsfeinde in der aktuell kakistokratischen Bundesregierung und in den jeweiligen “Merkel-geführten” Vorgängerregierungen sein müsste; provisorischer Arbeitstitel des projektierten Sühnetribunals: “Mürwik 2.0”

Provisorisch abschließender Netzbefund, zitiert aus der unermesslichen Fundgrube unermesslich getätigter unermesslich kostbarer Netzfunde innerhalb des noch kostbareren Netzes der kostbarsten Fangnetze des unermesslichen Internetzes: 

“Die Lüge läuft dreimal um den Erdball, bevor sich die Wahrheit die Schuhe anzieht” 

Nero Redivivus am Stauffenberg-Donnerstag, den 20. Juli 2023


Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit


LFS-HOME

SICHERHEIT IM HANDUMDREHEN – Entdecken Sie die Weltneuheit STOP Defend and Send, Ihr sofort einsatzbereites Selbstverteidigungsgerät! Der entscheidende Vorteil: Es ist keine zweite Hand nötig, um den Alarmknopf zu bedienen.

Hier mehr erfahren


 

Anleitung für Hobbyautoren zum Durchbruch in der Medienwelt >>>


Kommentare

3 Antworten zu „Die AfD als sozialpatriotisch-revolutionäre Bewegungspartei“

  1. Rumpelstilzchen

    Indigene Schöffen, die das RECHTS-HERZ noch auf dem rechten Fleck haben, sollen ausgebremst werden. von dem deutschfeindlichen SCHERGEN-REGIME der Ampel-Hampel.

    https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/kabinett-beraet-zu-verfassungstreue-von-schoeffen-a4337535.html

  2. heinz weiss

    hängt die grünen … solange es bäume gibt die socken zu trocknen…

    1. heinz weiss

      gelle herr merzle…
      jetzt gilt es pesnionen sichern… hauptsache in der regierung…
      ich als afd würde euch zum teufel jagen mit allen hampelmännern…
      afd- das schaffen wir auch ohne die politversager…
      Selbst Merz gibt zu, dass Kooperation zumindest lokal nötig sei, rudert dann aber zurück
      Die Brandmauer der CDU zur AfD bröckelt. In Thüringen fordern CDU-Politiker Kooperation mit der AfD. Merz sagt, dass man dies regional in Erwägung ziehen müsse.