Debatte um Absenkung der Strafmündigkeit: Hormon-Spezialist sieht ein bis zwei Jahre frühere Geschlechtsreife

Wien – Nach den entsetzlichen Gruppenvergewaltigungen minderjähriger Mädchen durch teils strafunmündige Täter wird in Österreich über eine Absenkung des Alters zur Strafmündigkeit diskutiert. Seltene Ausnahme bildet der Fall eines 14-jährigen Ukrainers, der wegen Vergewaltigung eines 11-jährigen Mädchens in U-Haft genommen wurde, wie die Krone diese Woche berichtete. Täter unterhalb der Altersgrenze kommen dagegen ohne Strafe davon.

“Die tägliche ärztliche Erfahrung zeigt, dass die Pubertät um ein bis zwei Jahre früher als bisher einsetzt, was Untersuchungsergebnissen der Deutschen Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) belegen”, erklärte heute, Sonntag, der Reproduktionsmediziner, Gynäkologe und Hormonspezialist Johannes Huber in einer Aussendung. Das sei in der Diskussion über eine frühere Strafmündigkeit zu berücksichtigen.

Als von der Forschung vermutete Gründe für die Verschiebung nannte Huber eine besser Ernährung oder etwa Umwelteinflüsse durch hormonaktive Substanzen und Feinstaub. “Zu berücksichtigen ist dabei aber auch, dass die Entwicklung des Gehirns nach wie vor erst im Alter von zwanzig Jahren abgeschlossen ist”, betont Huber. Für nicht realistisch hält es Huber, dass Jugendliche, die aufgrund kultureller Prägungen ein negatives Frauenbild haben, durch psychologische Gespräche davon abzubringen sind.



Teilen Sie diesen Beitrag

Wende 2024 jetzt bei Telegram beitreten und mitreden:

7 Kommentare

  1. Zitat: “Als von der Forschung vermutete Gründe für die Verschiebung nannte Huber eine besser Ernährung oder etwa Umwelteinflüsse durch hormonaktive Substanzen und Feinstaub.”
    Genau das scheint aber die “Omas gegen (Menschen-)Rechts” zu verleiten, heute mal wieder “Laut gegen Rechts” in der letzten Volksrepublik auf deutschem Boden, der notorischen “(Un-)Freien Hansestadt Bremen”, aufzumarschieren. Eines der hierzu mitgeschleppten selbstgestrickten Plakate besagte nach Sichtung des Herstellers von Bezügen: “Runter vom Sofa: Demokratie schützen!”
    Hier wird also noch eine intakte “BRD-Demokratie” herbeifantasiert! … nach all den das Grundgesetz aushebelnden “Corona-Pandemie-Hygiene-Lockdown-Kriegs-Notstandsgesetzen”, die uns die “besten faschistoiden BRD-Zustände, in denen wir durch Obrigkeitszwänge ungut und ungerne leben”, beschert haben!
    Wie und warum sollte aber diese rabulistisch ideologisierte und jeden Tag jämmerlicher werdende kakistokratische “Ampel”-Parteienoligarchie überhaupt noch “geschützt” werden? … indem das Parteienkartell nationalmasochistisch “unter Naturschutz gestellt” wird?
    Gott sei Dank gibt es noch Lichtblicke wie ein Interview mit Markus Krall: Und da schauet alle her und drein: GENIAL!
    Die nicht nur von Christan Rosenkreutz zelebrierte Chymische Hochzeit des Markus Krall mit COMPACT auf der Schnellstraße zur nicht nur ökonomischen, sondern auch geistig-moralischen Gesundung und Erholung unseres Landes (ca. 36
    min.): 
    https://youtu.be/mRB-jy4xbcQ?si=W04Lq4YKLaj-hmg6

    1. Lieber Nero,

      vielleicht sollte man den unverbesserlichen “Omas gegen Rechts” mal die Empfehlung zukommen lassen, regelmäßig – wenigstens – O24 und/oder das Compact Magazin zu lesen, zwecks demokratischer Weiterbildung und ENDREIFUNG, um sie kognitiv in die Lage zu versetzen, die RICHTIGE “Demokratie” zu schützen, und nicht bloß “ihre spezielle” ?;-)

      Es wäre den Damen ohne jeden Zweifel dringlichst anzuraten, erst einmal den demokratischen Führerschein zu erwerben, bevor man sich mit 200 Sachen und verbundenen Augen auf die politische Autobahn begibt.

      Das wäre jedenfalls dem Gemeinwohl dienlich.

      1. Liebes Rumpelstilzchen,
        wenn ich also gerade in Bremen den unverbesserlichen “Omas gegen Rechts” verklickern täte und denen sagte, dass ich zu allem Übel auch noch stolzer COMPACT-Abonnent bin und jene das geistig-moralisch verknusterten, wäre ich für jene deroselben bereits “VS-gesichert rechtsextrem” und damit “Antifa-Abschuss-vogelfrei grill- und lynchkompatibel”!
        Aber: “Was tun?”, sprach Lenin: Schauen wir doch mal über den Ural-Vorhang – ins benachbarte Eurasien!
        88% – Das ist “lupenrein geschützte Demokratie”: WIR SIND WLAD !!!

        1. 88% waren dem Nero von Anfang an – der historischen Iden des März entsprechend – gleich sodann mehr als suspekt: Nein – 99,1% sind sowohl Adolf- als auch Nero-(Befehl-)kompatibel, wie dies dem “Anschluss der Ostmark” historisierend dementsprechend lauten müsste, gell?
          Es fehlen dem Wlad also noch ungefähr 11% – dann können wir wirklich voller Inbrunst sagen: “Wir sind Wlad!”

          1. Lieber Nero,

            Wlad hätte gut daran getan, sich bei “unseren” Volkszertretungsparteien kundig zu machen, wo in jüngerer Zeit bekanntlich “Wahl”-Ergebnisse von knapp unter 111, äh 100 Prozent tatsächlich schon die nordkoreanische Regel sind.

            So wurde unser aller hochverehrter und angehimmelter Södolf vor wenigen Wochen mit göttlichen 96 Prozent zum CSU-Vorsitzenden wiedergewählt, nach 88 % bei der letzten Wahl.
            So gesehen, ist das Ergebnis von Wlad geradezu hochdemokratisch beispielhaft und vorbildlich volksnah bescheiden.

  2. Genau diejenigen, die diese Probleme durch ihr rechtswidriges und kriminelles Handeln in volksverräterischer Intention überhaupt erst geschaffen haben, wollen jetzt die selbstgeschaffenen Probleme lösen ?

    Wie hoch sind die Erfolgsaussichten, wenn der Brandstifter selbst den Brand mit Benzin zu löschen versucht, bzw. diese Intention vorgibt ?
    Welche “Vertrauensbasis” wäre diesbezüglich auch nur ansatzweise vorstellbar ?

    Im Grunde ist das – abgesehen von der konsequenten Remigration – ein absolut unlösbares Problem. Jeder der sich mal mit dem Islam beschäftigt hat, weiß das.

  3. Man sollte das Erwachsenenstrafrecht auf das Wahlalter (z.Z. 18 J) setzen – ab hier gilt der Mensch als “erwachsen”.

    Gleichzeitug werden die davorliegenden Atersstufen um ebenfalls 2 Jahre abgesenkz. Man landet also bei 12 J.

    Unabhämgig davon wäre zu überlegen, den Tätern, gleich welchen Alters, das Tatwerkzeug zu konfiszieren und zu verwahren (wie z.B. Messer, Schußwaffen,..). Daamit wäre dem triebhaften Verhalten nachhaltig vorgebeugt.

    Mit vorbeugendem Gruß

    A. Vinçon

    1
    1

Kommentare sind geschlossen.