Schwarzafrikaner überfällt Frau in Unterführung

Heidelberg: Am Freitagabend durchquerte eine 32-jährige Frau eine Parkanlage. Dort fielen ihr zwei dunkelhäutige Männer auf, von denen einer sie nach einer Zigarette fragte.

Sie verneinte und ging weiter den Treppenabgang zur Unterführung hinunter.

Der Unbekannte folgte ihr offenbar, packte die Frau und versuchte sie zu küssen. Nachdem er sie an die Wand gedrückt hatte und sie zu Boden sank, legte er sich noch auf sie, um sie weiter zu küssen. Als ein Passant an der Treppe erschien und das Opfer um Hilfe rufen konnte, ließ der Täter von seinem Vorhaben ab und rannte Richtung Park davon.

Die leicht verletzte 32-Jährige ging die Treppen hinauf und wandte sich an Passanten, die die Polizei verständigten.

Der Täter wird wie folgt beschrieben:

  • ca. 18-20 Jahre; ca. 160-165 cm,
  • normale Statur,
  • Schwarzafrikaner, schwarze Locken bis zum Kinn; spricht Englisch.

Eine sofort eingeleitete Fahndung blieb ohne Ergebnis. Zeugen, die Hinweise zu dem Täter, oder den beiden Männern, die sich vor der Tat im Park des Adenauerplatzes aufgehalten haben, werden gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst, Tel.: 0621/174-5555 in Verbindung zu setzen.

TippTopp

Mit dem digitalen Euro stirbt auch das letzte 1 Prozent Freiheit

Früher nur ein Thema für Verschwörungstheoretiker wie mich, heute ist der Digitale Euro im Mainstream angekommen. Den Unionspolitikern kann es gar nicht schnell genug...

Eilmeldung: Kriegsrecht in Ungarn verhängt

„Die Regierung, die heute den Eid geleistet hat, hat ihre Arbeit sofort aufgenommen. Wir haben keine Minute verschwendet, weil nebenan Krieg ist. Ein Krieg,...

Darum sind #Affenpocken so gefährlich und wie wir eine Ausbreitung verhindern

Der Erreger und die von ihm ausgelöste Krankheit sind eigentlich ungefährlich, doch Affenpocken haben das Potential zur Pandemie, wenn sie nicht vor Ausbruch bekämpft...