Zum Inhalt springen

Familienvater hirntot geprügelt

Österreich / Burgenland: Eine entsetzliche Tragödie vor einer Diskothek in Schattendorf im Bezirk Mattersburg erschüttert die Nachbarrepublik. Ein 42-jähriger Familienvater soll dabei am Wochenende von einem 18-Jährigen Mann zu Boden geschlagen und gleich nach der Ankunft in der Klinik für hirntot erklärt worden sein. Die Herkunft des Tatverdächtigen war zunächst von den meisten Medien nicht genannt worden.

Der zweifache Familienvater Jürgen T. nahm mit Vereinsfreunden an einer traditionellen Weihnachtsrunde teil, als er mit dem Tatverdächtigen in Streit geraten sein soll. Inzwischen sind der Kronen-Zeitung weitere Details bekannt geworden. Demnach handelt es sich bei dem erst als „Neunkirchener“ bezeichneten Hauptverdächtigen um einen Syrer, der seit 2015 mit seiner Familie in Österreich lebt. Er sei Dachdeckerlehrling und in seiner Freizeit als Kampfsportler aktiv, was möglicherweise besondere Bedeutung bei der Bewertung der Tat hat. Er leugnet bislang die Vorwürfe.

Zum Tathergang und einer möglichen Beteiligung eines zweiten Täters sind offenbar viele Spekulationen im Umlauf. Zuerst hieß es noch, das Opfer sei direkt nach dem ersten Schlag ohnmächtig geworden.

Der 42-Jährige soll laut einem Bericht des freien Mediums „unzensuriert.at“ mittlerweile verstorben sein. Mit Bezug auf diesen Artikel äußerte sich FPÖ-Generalsekretär Michael Schnedlitz: „Wie oft muss es noch derartige Vorfälle geben, bis der ÖVP-Innenminister endlich handelt und das Asylrecht aussetzt sowie bauliche Maßnahmen zum Schutz der Grenze setzt?“ Und an die Adresse der SPÖ-Vorsitzenden Rendi-Wagner: „Vielleicht reden Sie mit der Witwe des Opfers und den beiden kleinen Kindern und erklären ihnen, dass Österreich bei der illegalen Zuwanderung kein Problem hat.“

Der SPÖ-Bürgermeister hat eine Klage gegen unzensuriert angekündigt, da in einer ersten Version des Artikels aus einem angeblichen Telefongespräch mit ihm zitiert worden sei.


Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit

durch Ihren Beitrag! Danke


Kommentare

  1. Schlag auf Schlag, Tag für Tag.

    Läuft.

    Wegen – angeblichen – „Hassverbrechens“ kommst du heute überall fix in den Knast. Wegen Beihilfe (bzw. mittelbarer Täterschaft) zum Serien-Mord und einer Verbrechens-Pandemie zum Nachteil der eigenen Bürger durch illegale Grenzöffnung bist du ein freier Mann oder eine freie Frau.

  2. Ich bin für eine sogenannte “ Regulatoren-Bewegung “ aus den Tagen des “ Wilden Westen “ ! Ins Teutsche sinngemäss übersetzt nennt sich so etwas Bürgerwehr oder Bürgermiliz ! Noch Fragen ?

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.