Esslingen: „Männer“ greifen Zugbegleiter an

Zu einer körperlichen Auseinandersetzung ist es am gestrigen Sonntag (10.05.2020) gegen 16:20 Uhr in einem Regionalexpress zwischen einem 49-jährigen Zugbegleiter und zwei Männern im Alter von 26 und 28 Jahren gekommen. Nach bisherigen Erkenntnissen waren die beiden gambischen Staatsangehörigen zunächst durch den Zugbegleiter während der Fahrt zwischen Nürtingen und Esslingen ohne gültigen Fahrschein angetroffen worden. Bereits zuvor hatten die beiden Tatverdächtigen offenbar versucht sich der bevorstehenden Fahrscheinkontrolle innerhalb des Zuges zu entziehen. Zusammen mit einer Sicherheitskraft der Deutschen Bahn gelang es die beiden Männer wohl vorerst zu stellen.

Bei Halt des Zuges am Bahnhof versuchten sie allerdings unvermittelt zu fliehen. In der Folge kam es zwischen dem Zugbegleiter und den beiden Tatverdächtigen zu einer körperlichen Auseinandersetzung, durch die sich der 49-Jährige leichte Verletzungen am Handrücken zuzog. Alarmierte Einsatzkräfte der Landespolizei übergaben die Personen im Anschluss an eine Streife der Bundespolizei, welche nun die Ermittlungen wegen des Verdachts der wechselseitigen Körperverletzung sowie des Erschleichens von Leistungen eingeleitet hat. Zeugen des Vorfalls werden gebeten sich unter der Telefonnummer +49711870350 zu melden.

TippTopp

Mit dem digitalen Euro stirbt auch das letzte 1 Prozent Freiheit

Früher nur ein Thema für Verschwörungstheoretiker wie mich, heute ist der Digitale Euro im Mainstream angekommen. Den Unionspolitikern kann es gar nicht schnell genug...

Eilmeldung: Kriegsrecht in Ungarn verhängt

„Die Regierung, die heute den Eid geleistet hat, hat ihre Arbeit sofort aufgenommen. Wir haben keine Minute verschwendet, weil nebenan Krieg ist. Ein Krieg,...

Darum sind #Affenpocken so gefährlich und wie wir eine Ausbreitung verhindern

Der Erreger und die von ihm ausgelöste Krankheit sind eigentlich ungefährlich, doch Affenpocken haben das Potential zur Pandemie, wenn sie nicht vor Ausbruch bekämpft...