Drei Tatverdächtige ermittelt nach islamistischer Bedrohung von FKK Badegästen

xantener südsee photo
Xantener „Südsee“ – Photo by List_84

Duisburg / Xanten: Die Polizei konnte bis jetzt drei Tatverdächtige ermitteln, die letzte Woche Mittwoch, am 20. Juli Badegäste in einem Strandbad in Xanten beleidigt und bedroht haben sollen.

Zeugen hatten von eindeutigen islamistischen Parolen, u.a. Allahu Akbar berichtet, die die Täter skandierten, während sie die Badegäste mit übelsten Kraftausdrücken („Ihr Schlampen“) beschimpften.

Die als südländisch aussehenden, vollbärtigen Männer im Alter von 20 bis 25 Jahren stammen nach Polizeiangaben aus dem Ruhrgebiet. Weitere Zeugen werden noch angehört und Videomaterial ausgewertet. Derzeit gehen die Ermittler davon aus, auch die beiden noch unbekannten Täter zu identifizieren.

TippTopp

Mit dem digitalen Euro stirbt auch das letzte 1 Prozent Freiheit

Früher nur ein Thema für Verschwörungstheoretiker wie mich, heute ist der Digitale Euro im Mainstream angekommen. Den Unionspolitikern kann es gar nicht schnell genug...

Eilmeldung: Kriegsrecht in Ungarn verhängt

„Die Regierung, die heute den Eid geleistet hat, hat ihre Arbeit sofort aufgenommen. Wir haben keine Minute verschwendet, weil nebenan Krieg ist. Ein Krieg,...

Darum sind #Affenpocken so gefährlich und wie wir eine Ausbreitung verhindern

Der Erreger und die von ihm ausgelöste Krankheit sind eigentlich ungefährlich, doch Affenpocken haben das Potential zur Pandemie, wenn sie nicht vor Ausbruch bekämpft...