Gaza: Do wah Didi diddy dumm …

Peinlicher als das Gedicht ist die Hetze über Dieter Hallervorden (88) in BILD und Co und etwas weniger platt in der Jüdischen Allgemeinen, dafür umso vernichtender. Was hat er nun wieder verbrochen, nachdem er bereits in einem „Brief an den Bundeskanzler“ forderte, dass Israel den Krieg in Gaza sofort beenden müsse?

Es geht um dieses Gedicht, getextet von Ex-Stasi-IM Diether Dehm von der ewig gestrigen Linkspartei. Und das geht nun nach Meinung derer, die überwiegend mit Maskenpflicht, Zwangsimpfungen, Kontaktbeschränkungen und einem AfD-Verbot kein Problem hatten und haben, eindeutig zu weit.

Ich teile Didis Meinung im Wesentlichen nicht. Aber in dieser einen Zeile, in der es um die Parteien geht, liegt viel Wahrheit, wenn auch Israel kein Apartheidsregime ist: „Sie geloben Apartheid die Treue, von Ampel bis AfD.“ Sie sollten dem deutschen Volk dienen, dem sie einen Eid schwören müssen, wenn sie in eine Regierung berufen werden, niemand anderem. Ja, und da sind alle Parteien gleich, ebenso die Qualitätspresse mit Springer als zionistischem Wachhund. Sie dienen nicht uns.

Hallervorden kann sagen, was er will. Er ist Künstler. Mit Reichweite. Das ist es, was man ihm übel nimmt. Ihm muss man das Maul stopfen, wie Roger Waters, weil er eine vermeintlich falsche Meinung vertritt. Und an dieser Stelle könnte man wieder ein „sind wir schon wieder so weit“ anbringen, womit jene 12 Jahre gemeint wären, um die es immer geht, wenn man einen politischen Gegner mit Argumenten nicht zu Fall bringen kann. Aber wozu? Es war wohl zu den meisten Zeiten und auch an anderen Orten als nur in Deutschland gefährlich, eine nicht genehme politische Meinung zu äußern. Nur weil hin und wieder mal die Zügel etwas lockerer gelassen werden, heißt das nicht, dass sich daran viel geändert hat. Heute Didi, morgen Du!


Mehr von Opposition 24

Mit einem kostenlosen Abonnement erhalten Sie alle Beiträge per Email



Elektroschocker Power 500.000 Volt (frei ab 18 Jahre!) – hier bestellen!


 


Kommentare

2 Antworten zu „Gaza: Do wah Didi diddy dumm …“

  1. Rumpelstilzchen

    Zitat: “Heute Didi, morgen Du !”

    Genau S O ist es.
    Zugleich scheint diese Erkenntnis indessen die “kognitiv schwierigste Übung” für viele “VOLKSzugehörigen” zu sein.

    “Divide et impera” funktioniert einfach zu gut.

  2. Prince of Tales

    Israel kein Apartheidsregime?
    Die Verbrüderung mit dem damaligen Südafrika ein dummer Zufall?

Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit

Oder per Banküberweisung - herzlichen Dank!

Nachrichtenversand

Hier eintragen und alle Beiträge kostenlos per Email erhalten - jederzeit abbestellbar

Weiterlesen