Anonym mit Kryptowährungen handeln – so geht’s

Kryptowährungen wie Bitcoin erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Allerdings möchten viele Anleger anonym bleiben, wenn sie mit Kryptos handeln. In diesem Artikel erkläre ich, wie man seine Identität beim Kryptotrading verbergen kann. 

  • Anonyme Wallets verwenden: Um anonym zu bleiben, sollte man keine Börsen-Wallets nutzen, die mit der eigenen Identität verknüpft sind. Stattdessen empfehlen sich anonyme Wallets wie Electrum oder Exodus.
  • VPN beim Trading nutzen: Mit einem Virtual Private Network (VPN) kann man seine echte IP-Adresse verschleiern. Empfehlenswerte VPN-Dienste sind beispielsweise NordVPN oder ProtonVPN.
  • Keine zentralisierten Börsen nutzen: Zentralisierte Börsen wie Coinbase oder Kraken erfordern eine Verifizierung mit Ausweisdokumenten. Besser geeignet für anonymes Trading sind dezentrale Börsen.
  • Anonyme Zahlungsmethoden nutzen: Um Kryptos zu kaufen ohne seine Identität preiszugeben, sollte man anonyme Zahlungsmethoden wie Paysafecards verwenden. 
  • Wallets regelmäßig wechseln: Um Transaktionen nicht nachverfolgen zu können, ist es ratsam, regelmäßig die Wallets zu wechseln.

Mit den richtigen Wallets, einer VPN-Verbindung und anonymen Zahlungsmethoden lässt sich beim Kryptohandel die eigene Identität gut verbergen. Privatsphäre und Anonymität sind in der Kryptowelt durchaus möglich.

Hier eine Übersicht einiger bekannter dezentraler Kryptobörsen, die man für anonymes Trading nutzen kann:

  • Bisq – Einer der beliebtesten dezentralen Marktplätze, der auf dem Tor-Netzwerk läuft. Bietet hohe Anonymität, allerdings geringe Liquidität.
  • HodlHodl – Börse zum Kaufen und Verkaufen von Kryptos gegen andere Kryptos oder Fiat-Währungen. Keine Registrierung nötig.
  • LocalCryptos – Peer-to-Peer Kryptomarktplatz mit Escrow-Dienst. Ermöglicht anonymen Handel mittels verschiedener Zahlungsmethoden.
  • LocalMonero – Spezialbörse zum anonymen Tausch von Monero. Nutzer müssen sich nicht registrieren.
  • Bisq – Dezentraler Marktplatz auf Basis von Tor. Fokus auf Privatsphäre und Sicherheit. Geringe Liquidität.
  • AltcoinTrader – Südafrikanische P2P-Börse ohne Verifizierung oder Limits. Geeignet zum anonymen Altcoin-Handel. 
  • SafeTrade – Kryptohandel über ein Treuhandsystem. Keine Identitätsprüfung nötig.
  • DEX – Dezentrale Börsen wie Uniswap oder PancakeSwap. Ermöglichen anonymen Token-Handel.

Bei Nutzung sollte man trotzdem Vorsicht walten lassen, da Betrug nie ausgeschlossen werden kann. Zudem sollte man sich über die gesetzlichen Bestimmungen in seinem Land informieren.

Entnommen aus dem Tutorial der Coinzeitung



Teilen Sie diesen Beitrag

Wende 2024 jetzt bei Telegram beitreten und mitreden: