EU-Abgeordnete fordern, die Zulassung der mRNA-Impfstoffe wegen massiver, gefährlicher Verunreinigungen auszusetzen

Es gibt im EU-Parlament eine sehr mutige und aufrechte Gruppe von Abgeordneten, die sich gegen die massenweise gegen die neue Massenimpfwelle und die verwendung dieser hoch umstrittenen Impfung wenden. Zum einen, weil die Impfstoffe eben keinen Schutz vor Covid gewähren – im Gegenteil, es gibt Untersuchungen die Zeigen, dass mehrfach Geimpfte sogar anfälliger für eine Corona-Infektionen sind als Ungeimpfte. Zum Zweiten, weil die Nebenwirkungen und Impfschäden immer häufiger und daher immer mehr bekannt werden. Zum Dritten, weil die vorgeschriebenen Verfahren zur Sicherheit der Impfstoffe nicht eingehalten wurden. Die Forderung der Gruppe: Die Impfungen müssen ausgesetzt werden, die Zulassung ausgesetzt.

Was da wirklich in den Impfungen so alles drin ist und wie bedenklich das ist, das erklärt ein mutiger Wissenschaftler gegenüber der Epoch Times. Dieses Interview war hier auf meinem Youtube-Kanal zu sehen, hat Yuutube aber gelöscht. Darunter hab ich dasselbe aus einem anderen Kanal eingefügt:

(Wie man sieht, hat Youtube das brisante Video gelöscht und mich verwarnt. Ich habe leider keine Möglichkeit mehr, mich gegen diese Verwarnung zu wehren. Der Bescheid kommt per „Noreply“, heißt, man kann gar nicht antworten und eine Beschwerdestelle gibt es nicht. Youtube darf sich nicht wundern, wenn andere Videoplattformen ihm den Rang ablaufen. Witzigerweise hat jemand anderes dasselbe Video hochgeladen, aber mit Musik und anderem Bildmaterial unterlegt. Offenbar kann die Zensurmaschine es dann nicht erkennen. Sehr interessant, merk ich mir.) Hier ist dasselbe Video noch einmal:

Dr. Jürgen O. Kirchner ist Biologe und Autor des Buches „Die mRNA-Maschine“, es erschien unter seinem Pseudonym David O. Fischer. In diesem berichtet er über den Nachweis von Verunreinigungen mit DNA in Chargen des COVID-19-mRNA-Impfstoffs von BioNTech (Comirnaty), die in Deutschland in Verkehr gebracht wurden.

Dr. Jürgen Kirchner ließ nach Deutschland ausgelieferte Chargen des BioNTech-Impfstoffs durch ein unabhängiges Labor untersuchen, mit erschreckenden Ergebnissen: Verunreinigungen des Vakzins durch DNA lagen um ein Vielfaches über dem zulässigen Grenzwert. Ein möglicherweise anhaltendes Gesundheitsrisiko, denn die DNA könnte sich in die körpereigene Zell-DNA einbauen.

Der amerikanische Wissenschaftler Kevin McKernan hatte bereits die DNA-Verunreinigungen in den Impfstoffen gefunden und veröffentlicht. Dr. Jürgen Kirchner wandte sich mit diesen Erkenntnissen und Beweisen an den Bundesgesundheitsminister Prof. Dr. Karl Lauterbach. Dieser ist in seiner Funktion als Dienst- und Fachaufsicht über das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) verantwortlich. Da PEI wiederum ist in Deutschland zuständig für die Arzneimittelsicherheit in Deutschland. Doch das PEI testete die Impfstoff-Chargen gar nicht auf mikrobiologische Verunreinigungen, sondern führte lediglich eine visuelle Prüfung durch. In dem obenstehenden Video erklärt Dr. Kirchner, dass diese Art von „Prüfung“ nicht einmal im Entferntesten geeignet ist, eine DNA-Verunreinigung zu ermitteln.

Dr. Jürgen Kirchner setzte sich nicht nur mit dem BMG, sondern zeitgleich schriftlich mit dem PEI in Verbindung und teilte dort seine Erkenntnisse zu der DNA und den Plasmiden in den Impfchargen in allen Details mit.

Tatsächlich erhielt Herr Dr. Kirchner eine Antwort vom Bundesministerium für Gesundheit, genauer von Dr. Halfmann, dem Leiter des Referates 113, das für „Blut und Blutprodukte, Sera (Plural von Serum), Impfstoffe und Gewebe“ in dieser Frage zuständig ist. Dr. Halfmann beschied Dr. Kirchner wie folgt:

„Dem BMG (Bundesministerium für Gesundheit) liegen keine Hinweise zu möglichen DNA-Verunreinigingen des in der EU oder in Deutschland in Verkehr gebrachten Covid-19-Impfstoffs Comirnaty vor.“

Und da Dr. Kirchner sich bereits an das PEI gewandt habe, bestehe aus Sicht des BMG kein weiterer Handlungsbedarf. Dr. Kirchner weiß jedoch, dass dem BMG Analyse-Zertifikate des Labors vorliegen, die genau diese Verunreinigungen belegen und drohte daraufhin mit juristischen Schritten gegen Bundesgesundheitsminister Lauterbach. Es sei eine Lüge, was das BMG ihm da geschrieben habe.

Es sei die Pflicht des BMG gewesen, „umgehend nach Erhalt der Daten dem § 5 Arzneimittelgesetz Geltung zu verschaffen und den BioNTech-Impfstoff aufgrund der DNA-Verunreinigung vom Markt zu nehmen“ In seinem Antwortschreiben an Minister Lauterbach betonte Dr. Kirchner, dass nicht nur die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) offenbar bei der Zulassung bereits davon wusste:

Denn bereits der EMA-Prüfbericht zur Zulassung des BioNTech mRNA-Impfstoffs Comirnaty vom Februar 2021 räumt ein, dass dieser Impfstoff mit DNA verunreinigt ist. „Allerdings ohne Angaben zur Dimension dieser Verunreinigungen“, erklärt Kirchner.“

Kurz: Was Dr. Kirchner in seinem Video oben erklärt ist eine vollendete Katastrophe für die geimpfte Menschheit. Es ist daher allerhöchste Zeit, die vorläufige Zulassung für diese Impfungen auf keinen Fall mehr zu verlängern. Nur so könne man weitere Schäden an Leben und Gesundheit der Menschen wenigstens eindämmen.

Und dennoch wird wieder für die experimentellen, gentechnischen, experimentellen Injektionen geworben, am besten noch zusammen mit der Grippe-Impfung. Daher verlangt die Gruppe der EU-Abgeordneten einen sofortigen Stopp der Zulassung.

„Wir sprechen über die Gesundheit unseres Volkes. Es gibt zu viele Zweifel an diesen Impfstoffen. Daher müssen sie sofort vom Markt genommen werden, bis klar ist, welche Risiken genau bestehen. Dann können die Menschen auch eine wohlüberlegte Entscheidung treffen, ob sie dieses Risiko eingehen wollen.“

sagt der EU-Abgeordnete Joachim Kuhs.

Hier finden Sie den Brief der Abgeordneten:
Letter suspension marketing authorizations _231005_093400

Quelle: Schildverlag


Mehr von Opposition 24

Mit einem kostenlosen Abonnement erhalten Sie alle Beiträge per Email



Elektroschocker Power 500.000 Volt (frei ab 18 Jahre!) – hier bestellen!


 


Kommentare

7 Antworten zu „EU-Abgeordnete fordern, die Zulassung der mRNA-Impfstoffe wegen massiver, gefährlicher Verunreinigungen auszusetzen“

  1. Rumpelstilzchen

    Kanadische Forscher haben die Sterbefall-Statistiken von 17 Ländern im Kontext der “Impfung” ausgewertet und analysiert.

    Ergebnis: Auf 800 Gespritzte kommt EIN TOTER.

    Auf Deutschland hochgerechnet sind das 100.000 Menschenopfer!

    Die riesige Zahl an oftmals in schwerster und irreversibler Weise an ihrer Gesundheit beschädigten ist dabei noch gar nicht berücksichtigt,

    https://uncutnews.ch/kanadische-forscher-studienergebnis-zu-all-cause-mortality-covid-19-impfung-fuehrte-zu-massiver-uebersterblichkeit/

    Aber im besten Deutschland das es jemals gab, spielt das natürlich KEINE ROLLE.

    1. Rumpelstilzchen

      AUF1 berichtet: In Pfizer-Verträgen wurde ausdrücklich festgestellt, dass weder zu möglichen Wirkungen noch zu möglichen Nebenwirkungen abschließende Kenntnisse bestehen.

      https://auf1.tv/das-grosse-interview/hauser-und-strasser-so-kommen-wir-aus-den-who-vertraegen-heraus

      Fazit: Bei dieser Sachlage hätte kein Arzt das Zeug spritzen dürfen.

  2. sie kommen wieder hervorgekrochen, die impfverbrecher die eigentlich schon lange weggesperrt sein sollten…,

  3. Hans S. II

    Man kann sich vielleicht nicht direkt gegenüber Youtube gegen die Zensur wehren, aber wenn durch die Youtube-Zensur Informationen unterdrückt werden, die Straftaten (wie z.B. hier Vergiftung, gefährliche Körperverletzung, Mord) vorbeugen sollen, kann man doch Strafanzeige wegen versuchter Beihilfe zu diesen Verbrechen erstatten; wenn in einem zensierten Video Straftaten (z.B. von Migranten, Linken etc.) gezeigt oder kritisiert werden, kann man Strafanzeige wegen wegen Billigung dieser Straftaten, Beihilfe zur Strafvereitelung (weil durch die Zensur auch die Identität der Täter gegenüber der Öffentlichkeit vertuscht wird) usw. stellen.

  4. Rumpelstilzchen

    Brief der Ärztekammer Nordrhein (Düsseldorf) an die Ärzte

    Das Vertrauen in die Institutionen PEI, RKI und STIKO erschüttert. Was einst als unerschütterliche Säulen der öffentlichen Gesundheit und wissenschaftlichen Integrität galt, steht nun im Zentrum von Debatten und Kontroversen. In der öffentlichen Wahrnehmung sind Zweifel aufgetaucht, die sich nicht nur auf spezifische Entscheidungen, sondern auf die Glaubwürdigkeit dieser Einrichtungen insgesamt beziehen. Viele Bürgerinnen und Bürger fühlen sich nicht mehr ausreichend informiert oder vertreten, und es herrscht eine Atmosphäre des Misstrauens. Der Dialog zwischen diesen Institutionen und der Öffentlichkeit muss dringend wiederhergestellt werden, um das verlorene Vertrauen zurückzugewinnen und den gemeinsamen Weg in die Zukunft zu gestalten.
    t.me/uncut_news
    /58953

  5. Rumpelstilzchen

    AfD kündigt Untersuchungsausschuss zu Corona an

    https://www.hessenschau.de/politik/landtagswahl/nach-erfolg-bei-hessen-wahl-afd-kuendigt-corona-untersuchungsausschuss-an-v1,afd-untersuchungsaussschuss-100.html

    Die AfD hat in Hessen jetzt die erforderliche Abgeordnetenstärke errungen.

  6. Rumpelstilzchen

    Es gibt gute Nachrichten:

    Unser geniales Außen-Massaker will weiter den palästinensischen Terror finanzieren.

    https://www.freiewelt.net/nachricht/baerbock-will-weiter-den-terrorstaat-finanzieren-10094559/

Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit

Weiterlesen