Die ökonomischen Auswirkungen der WHO-Verträge – Dr. Markus Krall

Der Ökonom und Gründer der Altas-Initiative Dr. Markus Krall beleuchtet auf dem Münchner WHO-Symposium die potenziellen ökonomischen Auswirkungen der WHO-Verträge, wenn sie beschlossen werden und in zentralisierte Entscheidungsgewalt überführt werden. Aus ökonomischer Sicht erklärt er verständlich, was es mit der Zombifizierung von funktionierenden Unternehmen, der Gelddruckorgie, der punktuellen plötzlichen Verknappung von Produkten und den plötzlichen Preisexplosionen auf sich hat.

„Wir hatten eine internationale Koordination einer politischen Klasse, die sich im Schatten der Corona-Krise jeglicher juristischen und demokratischen Kontrolle entkoppelt hat [..]. Hier sind Sozialisten am Werke, deren Ziel es ist, die Markkräfte soweit auszuhebeln, dass sie nicht mehr funktionieren. Dann anschließend den Markt dafür verantwortlich zu machen, obwohl es eindeutig die Politiker und Staaten und Bürokraten waren, die den Schaden verursacht haben und dann mit weiteren Maßnahmen der Interventionsspirale einem verdummten globalen Volk den Sozialismus und letztendlich den Kommunismus aufzudrücken.“

Unser aller Aufgabe ist es jetzt, so Dr. Krall, sich der globalen Wirtschaftsdiktatur entgegenzustellen, um auch dem Lockdown auf Speed vorzubeugen.


Mehr von Opposition 24

Mit einem kostenlosen Abonnement erhalten Sie alle Beiträge per Email



Kommentare

6 Antworten zu „Die ökonomischen Auswirkungen der WHO-Verträge – Dr. Markus Krall“

  1. Nero Redivivus Hersteller von libertären Bezügen

    “Die Stunde Null” – sein Buch habe ich mittlerweile gelesen:
    https://youtu.be/8S_jD1-qRYc?si=Nz7PoscCDCTVumyH
    (ca. 32 min.)

  2. Weißer

    Alles zerstören zwecks Build Back Better. Das ist der Great Reset zur Schaffung der totalitären Neuen WeltOrdnung.

  3. Ketzerlehrling

    Leider sind die Menschen, hierzulande besonders, mittlerweile so verblödet, hysterisch, schwach und dekadent, dass sie für alles empfänglich sind. Sie kaufen, was man ihnen serviert und wenn sich Widerstand regt, gibt es eine Klatsche. Dann spuren wieder alle für eine Weile. Für mich war es schon immer, heute ganz besonders, unverständlich und nicht nachvollziehbar, wie die Mehrheit sich seit Jahrtausenden von einer Minderheit, einer Handvoll, derart ausbeuten, ausnutzen, verarschen, knechten und unterdrücken lässt, ohne etwas zu lernen, ohne neue Formen des Miteinanders und Organisierens zu finden, zu installieren, zu modifizieren bei Bedarf. Ich spreche der Menschheit die Intelligenz ab.

  4. Force Majeure

    Gesetzentwurf: Lindner will „verdächtige“ Sachwerte ohne Strafverfahren einziehen lassen

    …..wenn es sich dreht.

    1. Rumpelstilzchen

      Mutmaßlich wird DAS LINDNER vorher gedreht ! Durch den Fleischwolf.

  5. Rumpelstilzchen

    Ich mache mir zuvörderst über die PRAKTISCHEN Auswirkungen Gedanken.

    WER will noch TOTGESPRITZT WERDEN, wer hat noch nicht ?

    Wer sich diese Konsequenz klarmacht, braucht über “ökonomische Folgen” wirklich nicht mehr nachdenken.