Der verbotene Impfbefehl – Eine Kehrtwende?

Am Mittwoch, dem 16. August 2023, begleitet der MWGFD einen Soldaten, der sich am Landgericht Amberg in der Berufung gegen ein Urteil des Amtsgerichts zu Wehr setzte. Den Verlauf der Verhandlung fassen wir in Form einer Videoreportage zusammen, in der erstmals auch betroffene Soldaten Gesicht zeigen, nachdem die andere Seite mehr und mehr an Gesicht verliert.

Die kläglichen Versuche der Staatsanwaltschaft und der erstinstanzlichen Richterin, den Soldaten zu kriminalisieren, prallen an ihnen unbekannten Sachverhalten ab. Denn … Paukenschlag: “Am 13. Mai 2022 teilt das Bundesministerium der Verteidigung auf Nachfrage des BVerwG mit, dass bis zur Entscheidung in der Hauptsache über die Aufnahme der Covid-19-“Impfung” in das Basis-“Impf”-Schema der Bundeswehr alle bereits erteilten Befehle zur Covid-19-Impfung aufgehoben werden, keine neuen derartigen Befehlen erteilt und keine disziplinarischen Maßnahmen verhängt werden.” Wie es dazu kam, erklären wir im Video.

Lassen Sie sich von der Argumentation des den Soldaten vertretenden Rechtsanwalts Edgar Siemund überzeugen, dass die zweijährige Nötigung zur “Impfung” gegen Covid-19 und die daraus entstandenen Gerichtsverfahren völlig sinnloses Leid über unsere Soldaten und deren Familien gebracht haben. Von denen, die sich der sogenannten “Impfung” unterzogen haben, ganz zu schweigen. Es hat zwei Jahre gedauert, bis Gericht und Staatsanwalt verstanden haben, dass ein Befehl, sich “impfen” zu lassen, unzulässig ist, worauf die Verteidigung von Anfang an hingewiesen hatte. Waren in der ersten Instanz die von der Medizinrechtlerin Beate Bahner gegen die “Impfung” vorgebrachten Argumente nach Ansicht der Richterin wortwörtlich “bedeutungslos”, spielen nun direkte Anweisungen des Bundesministeriums der Verteidigung und des RKI eine wesentliche Rolle im Kampf gegen die Sinnlosigkeit der “Impfung” gegen Covid-19. Das Berufungsgericht zieht nun die notwendigen Akten und Vorschriften heran, um auf einen Wissensstand zu kommen, der ein gerechtes Urteil ermöglichen könnte.


Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit



SICHERHEIT IM HANDUMDREHEN – Entdecken Sie die Weltneuheit STOP Defend and Send, Ihr sofort einsatzbereites Selbstverteidigungsgerät! Der entscheidende Vorteil: Es ist keine zweite Hand nötig, um den Alarmknopf zu bedienen.

Hier mehr erfahren


 

Anleitung für Hobbyautoren zum Durchbruch in der Medienwelt >>>

LFS-HOME

Kommentare

3 Antworten zu „Der verbotene Impfbefehl – Eine Kehrtwende?“

  1. Rumpelstilzchen

    Hinzu kommt, dass inzwischen auch die sog. “bundesreGIERuhg” öffentlich erklärt hat, dass ihr eine Wirkung – im bislang behaupteten Sinne – der “Impfungen” nicht bekannt sei.

    Die – eigentliche – tödliche und extrem gesundheitsschädliche bzw. – zerstörende WIRKUNG wird natürlich nach wie vor beschwiegen, von dieser Verbrecher-Clique.

    17
  2. allen beteiligten jede woche 5 zwangsimpfungen… der tod kann ja nicht eintreten… alles harmlos und super gesund…
    und eine fünffache gesundheit für politiker ist doch das beste was sich das volk wünschen kann…
    alles für den erhalt eines verblödetes dummland …

  3. Rumpelstilzchen

    “Impf”-Chargen in höchstem Maße unterschiedlich:

    https://www.auf1.info/chemisch-erstaunlich-unterschiedliche-impfstoff-chargen-von-biontech/

    Wie es wohl kommt ?

    Ex-Pfizer Vizepräsident und Ex-Pfizer-FORSCHUNGS-CHEF Dr. Mike Yeadon hat mit aller Entschiedenheit darauf hingewiesen, dass derart unterschiedliche Chargen KEINESFALLS auf “Produktionsfehler” zurückgeführt werden können bzw. darin ihre Ursache haben können !!

    BionTech-Chef Sahin wurde NICHT “geimpft” – Wie es wohl kommt ?

    https://www.mdr.de/wissen/faktencheck/faktencheck-biontech-gruender-100.html

    Gab es da auch ein “Disziplinarverfahren” ?