Corona-Symposium im Bundestag

Der gesundheitspolitische Sprecher der AfD-Fraktion, Martin Sichert, informierte über die sozialen Netzwerke über das von der AfD einberufene Symposium zu Corona, das am Wochenende im Bundestag stattfand. Der Qualitätspresse ist diese Veranstaltung offenbar entgangen.

Die wichtigsten Statements sachkundiger Wissenschaftler in Kürze:

“Die Medizin hat sich missbrauchen lassen.” 

“Alle Corona-Massnahmen waren rechtswidrig, weil die Voraussetzung einer epidemische Notlage gar nicht gegeben war.“ 

“Man hat schlicht und einfach gelogen.”

“Alle Befürchtungen, die wir damals hatten, haben sich leider bestätigt.”

“Es ist ein Grossverbrechen, jetzt gibt es eine Riesenchance die Hersteller zur Verantwortung zu ziehen.””Wer heute noch diese Impfung durchführt, handelt verbrecherisch.” 

Ein leider nicht frei zugänglicher Bericht findet sich in der epochtimes.de


Mehr von Opposition 24

Mit einem kostenlosen Abonnement erhalten Sie alle Beiträge per Email



Elektroschocker Power 500.000 Volt (frei ab 18 Jahre!) – hier bestellen!


 


Kommentare

4 Antworten zu „Corona-Symposium im Bundestag“

  1. Nero Redivivus

    Ein sinngemäßes Zitat: “Die Verantwortlichen des Corona-Lockdown-Zwangsregimes sind immer noch an der Macht, während sie eigentlich alle miteinander längst hinter schwedischen Gardinen sitzen müssten.”
    Und dies trifft nicht nur auf den Kleindarsteller-Soziopathen Klabauterbach zu, auf den schon lange ein gediegener Platz in einer ebenso gediegenen Gummizelle wartet: https://www.youtube.com/watch?v=COJraLe9M6M

    1. Rumpelstilzchen

      Lieber Nero,

      da müsste man extra Massen-Unterkünfte einrichten, bei all den Haftplätzen, die man für dieses Jahrtausend-Menschheitsverbrechen bräuchte.
      Vielleicht könnten die Rheinwiesen-Lager reaktiviert werden ? Die Amis haben damit ja “allerbeste” Erfahrung, die sie weitergeben könnten…

      1. Nero Redivivus

        Liebes Rumpelstilzchen,
        “Rheinwiesen-Lager”: Damit würde sich jedenfalls der Kreis zur COMPACT-Berichterstattung und zu deren Geschichtsheft wieder schließen!

Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit

Weiterlesen