Zum Inhalt springen

Europa Aeterna , unsere Wurzeln, unsere Zukunft



Aeterna bedeutet „das Ewig“ und hier meint David Engels, die spezifischen europäischen Werte für den Kontinent und den westlichen Kulturkreis, die durch den herrschenden woken Kulturmarxismus stark bedroht werden. Kann Europa die Krise überwinden und brauchen wir dafür eine europäische Verfassung? Diese Frage beantwortet David Engels in seinem gemeinsam mit anderen Autoren, verfassten Entwurf in „Europa Aeterna: Unsere Wurzeln, unsere Zukunft“. Ja, Europa brauche eine neue europäische Verfassung, die sich auf einer gemeinsamen Identität und einem geschichtsbewussten abendländischen Patriotismus gründe.

Und ja, Europa könne überleben und die Krise überwinden, aber nur wenn der Kontinent Akzeptanz erkämpfe, zur abendländischen Tradition feststehe und sich gegen einen chimärischen multikulturellen Universalismus stelle, sagt Althistoriker und bekannte Publizist David Engels.

Hier der Link zum Buch: https://www.manuscriptum.de/europa-aeterna.html


Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit

durch Ihren Beitrag! Danke


Kommentare

  1. Im Grunde genommen hat Engels durchaus recht mit seinen Thesen. Aber wie die Umsetzung in einer absolut kaputten Gesellschaft wie der deutschen bewerkstelligt werden soll, dafür fehlt mir ehrlich gesagt jede Phantasie, zumal aktuell die linksextremistische Deutschfeindin Faeser alles daran setzt, Deutschland endgültig den Todesstoß zu versetzen.

    Von den übrigen „Schlaumeiern“ wie Habeck, Baerbock, Közdemir und Roth wollen wir gar nicht erst sprechen.

    Das Land ist am Ende, und die – unmittelbar bevorstehende – Implosion wird fürchterlich werden.

  2. 314 (!!) deutsche Städte und Gemeinden wollen NOCH MEHR Asylanten und „Flüchtlinge“. Sie haben noch immer nicht genug Kriminalität, Kosten, Wohnraumverknappung und Scharia. Selbst im Kommunalbereich reGIERen offenbar nur noch geisteskranke Hasardeure.

    https://zuerst.de/2022/11/26/irre-asylpolitik-314-staedte-und-kommunen-wollen-noch-mehr-asylanten/

    Wurden eigentlich die einheimischen BÜRGER dieser Kommunen schon mal befragt oder gar um ausdrückliche Zustimmung gebeten ???

    1. OStR Ing.-Wiss. Peter Rösch

      Bei jeder regulären Wahl, also auch bei Bürgermeister- und Kommunalwahl, geschieht das. Und die Ergebnisse sind doch eindeutig, oder?

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.