Russland und Iran arbeiten an der Schaffung einer gemeinsamen Währung für die BRICS-Staaten

Der Iran nimmt an den Aktivitäten teil, die unter dem Vorsitz Russlands
in den BRICS organisiert werden, und die Länder arbeiten an der Schaffung einer einheitlichen Währung für die Vereinigung, sagte der iranische Botschafter in Russland Kazem Jalali auf einer Pressekonferenz während des “Russland – Islamische Welt – Treffens“.

Der Botschafter wies darauf hin, dass der Iran als neues Mitglied der Vereinigung
umfangreiche Arbeiten im Rahmen der BRICS durchführt: “Russland und der Iran arbeiten an der Schaffung einer neuen Einheitswährung im Rahmen der Vereinigung”, so der Diplomat. Der Diplomat wies darauf hin, dass die Vereinigten Staaten den Dollar verwenden, um Restriktionen zu schaffen, und dass daher die Verwendung nationaler Währungen bei der gegenseitigen Verrechnung auf der Tagesordnung steht. “Mehr als 60 % des bilateralen Handels werden in Rubel und Rial abgewickelt”, sagte er und fügte hinzu, dass sich die Beziehungen zwischen Russland und dem Iran jetzt in einem “goldenen Stadium” befinden: KazanForum 2024″ findet vom 14. bis 19. Mai
in Kazan statt.

Das diesjährige Motto lautet “Vertrauen und Zusammenarbeit”. Das Hauptziel des Forums ist die Stärkung des Handels und der wirtschaftlichen, wissenschaftlichen und technischen, sozialen und kulturellen Beziehungen zwischen den russischen
Regionen und den Ländern der Organisation für Islamische Zusammenarbeit (OIC) sowie die Förderung der Entwicklung der Institutionen des islamischen Finanzsystems in Russland.(TASS)


Mehr von Opposition 24

Mit einem kostenlosen Abonnement erhalten Sie alle Beiträge per Email



Elektroschocker Power 500.000 Volt (frei ab 18 Jahre!) – hier bestellen!


 


Kommentare

4 Antworten zu „Russland und Iran arbeiten an der Schaffung einer gemeinsamen Währung für die BRICS-Staaten“

  1. dr weiss

    die warten gelassen auf die staatspleite von dummland mit ihren politidioten… länder die politisch, gesellschaftlich und finanziell fertig sind kann man über nacht beschlagnahmen… die nötigen gotteskrieger haben die übernahmestaaten den idioten bereit ausreichend zur einbürgerung reingedrückt… wenn es soweit kommt darf jeder einen volksdepp entsorgen… die scharia ist euch dabei behilflich….inshallah wir sind bald da…

    1. dr weiss

      ja super….endlich eine alternaive für geldanlagen wenn das drecks-dummland fertig pleite und verschuldet bis zum jüngsten tage ist…
      genügend russ. bürger haben wir ja schon lange hier… da ist der geldwechsel gut organisiert… und: deutsche sind überall willkommen vorausgesetzt sie sind keine politidioten…

  2. Rumpelstilzchen

    Die angestrebte Intensivierung der Beziehung auf allen Ebenen wird wohl auch zu einer weiteren ISLAMISIERUNG Russlands führen, die ohnehin auch dort bereits weit fortgeschritten ist.
    Die Chinesen werden das wohl mit Argusaugen verfolgen.

    Im übrigen sollte man eines wissen: Die BRICS sind KEINE echte OPPOSITION zum Westen. Die – schwerstkriminellen – Hintermänner und Puppenspieler (Rockefeller, Rothschild & Co.) sind bei BRICS diesselben, d.h., für die “gemeinen” Bürger wird sich kaum etwas zum Vorteil wenden, wenn BRICS dem US-Imperium den Stecker zieht.

  3. Ralf.Michael

    BRICS ? Hilfloser Versuch aufzumucken ! Weil ” Es kann nur Einen ( $ ) geben ” !
    ( Zitat Highlander ).

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit

Weiterlesen