An die russische Front, der Nächste bitte

Allen Ernstes wird seitens der Bundeswehr angestrebt, alle wehrpflichtigen Deutschen zu erfassen. Wehrpflichtig  ist, auch wenn man keinen Grundwehrdienst geleistet hat, jeder und jede im Alter von 18-27 Jahren. Im Verteidigungsfall oder bei einer Mobilmachung können Männer und Frauen bis zu 60 Jahren einberufen werden. Dies ist im deutschen Wehrpflichtgesetz festgelegt und zielt darauf ab, eine umfassende Verteidigungsbereitschaft sicherzustellen. 

„Verteidigung“ am nächsten „Hindukusch“?

Dieser „Friendenseinsatz“ wurde wegen Erfolglosigkeit abgebrochen. Doch ein Krieg gegen Russland soll Erfolg versprechen? Es wird eher ein Erfolg für die Waffenproduzenten. Und jene, die früher riefen „Frieden schaffen ohne Waffen“sind heute bei der Partei, die Pazifismus so versteht, indem man Panzer mit Sonnenblumen und Regenbogenfarben bemalt.

Als ob der Zweite Weltkrieg nicht genug Mahnung wäre. Er forderte insgesamt verheerende Verluste unter den deutschen Soldaten und Zivilisten. Der Zweite Weltkrieg kostete das Leben von etwa 5,3 Millionen deutschen Soldaten und rund 3,8 Millionen deutschen Zivilisten, ganz zu schweigen von den unzähligen Opfern anderer Nationen. Insgesamt starben etwa 27 Millionen Sowjetbürger, darunter sowohl Soldaten als auch Zivilisten. 

Diese grausamen Verluste sind ein mahnendes Beispiel dafür, wohin militaristisches Denken und Handeln führen können. Es wäre ein historischer Fehler von unermesslichem Ausmaß, wenn nach 80 Jahren wieder Deutsche gegen Russen kämpfen würden. Wir dürfen nicht zulassen, dass sich die tragischen Kapitel der Geschichte wiederholen.

Der auf dem Grabstein stehende Johann Müller (20) ist ein Bruder des Vaters des Autors, einem Bruder der Mutter, Andreas Hatzelmann (20), widerfuhr das gleiche Schicksal.


Mehr von Opposition 24

Mit einem kostenlosen Abonnement erhalten Sie alle Beiträge per Email



Elektroschocker Power 500.000 Volt (frei ab 18 Jahre!) – hier bestellen!


 


Kommentare

7 Antworten zu „An die russische Front, der Nächste bitte“

  1. Nero Redivivus Hersteller von Grünenwähler-Bezügen

    Zitat: “Und jene, die früher riefen ‘Frieden schaffen ohne Waffen’ sind heute bei der Partei, die Pazifismus so versteht, indem man Panzer mit Sonnenblumen und Regenbogenfarben bemalt.”
    Nicht nur das: Hier kommt die der wahre Preis für “eine Kugel Eis”!
    Zitat: “Wenn Kernenergie zur Verfügung stehen würde, läge der Energieertrag  bei ‘100’. Mit modernen Technologien sei der Ertrag auf ‘1.000’ zu steigern. Mit Sonne und Wind würde der Ertrag wegen der ‘hohen Veredelungskosten’ auf ‘3’ sinken – ‘auf das Niveau des Mittelalters’. Habeck habe das nicht verstanden: ‘Mit wetterabhängiger Energie wird Wohlstand vernichtet’. Kürzlich gab es dazu eine Rechnung: Das KfW geht davon aus, dass die wahren Kosten der Energiewende deutlich höher als angenommen seien. Es geht um Billionen. Ein Ökonom behauptete: 10 Billionen Euro würden hier am Ende fällig.“
    Betr.: Energiepolitik – “… zurück auf das Niveau des Mittelalters …”
    Dieser realpolitische Witz ist wirklich gut! Ja, so sind sie im “besten Deutschland, in dem wir, die schon Längeren und die Verspäteten, alle leben und Bananen essen”; ja, so sind sie, wie Mainz singend versinkt und die Sonne über alle Jecken lacht; ja, so sind sie, die “Steinzeit-Ideologen” der Grünen Khmer!

  2. Eugen Karl

    Warum fahren nicht Baerbock, Strack-Zimmermann und Pistorius an die Front? Dort können sie mal zeigen, was in ihnen steckt. Wir wollen keinen Krieg, sie wollen ihn anscheinend, also sollen auch SIE ihn führen.
    Nebenbei: Mich verpflichtet keiner von diesen Großmäulern und Größenwahnsinnigen. Mich verpflichtet allein das moralische Gesetz, und das sagt: nicht schießen!

    1. lucki47

      Weil sie wissen dass in ihnen nichts steckt ausser ca. 86 % Wasser. Bei dicken Köpfen auch noch ein paar % mehr.

  3. Ralf.Michael ( ラルフ. ミハエル )

    Nur zu….Beruft mich doch mal ein, wenn Ihr könnt ;o)))

  4. Force Majeure

    Für die deutsche Fahne in den Müll. Unvergessen.

    Jeder Bundeswehrsoldat müsste heutzutage wissen, dass sie nicht im Dienste für das Volk dieses Landes stehen.

    Sie dienen Konzerninteressen, in jeder Hinsicht. Aber nicht dem Volk, nicht dem Vaterland.

    Was sind denn Generäle dem das eigene Volk am Allerwertesten vorbeigeht, was Piloten die an Flugzeugen mit deutschen Hohheitsabzeichen an den Flügeln amerikanische Atombomben auf das eigene Land abwerfen?

    Thomas Mann 1953 zur selbstvergessenen Verfallenheit Europas an Amerika: “Europa als ökonomische Kolonie, militärische Basis, Glacis im zukünftigen Atom-Kreuzzug gegen Russland zu behandeln, als ein zwar antiquarisch interessantes und bereisenswertes Stück Erde, um den vollständigen Ruin man sich aber den Teufel scheren wird, wenn es den Kampf um die Weltherrschaft gilt…”

  5. Force Majeure

    “Russische Bedrohung” und US-Atomwaffen lösen in Schweden eine Massenpsychose aus

    Die Schweden kaufen massenhaft Radios und Taschenlampen, und die jungen Leute weigern sich, in die Armee einzutreten. Und das alles wegen der Rhetorik über den bevorstehenden Krieg mit Russland und die mögliche Stationierung amerikanischer Atomwaffen im Lande.

    Ende letzten Jahres schlossen die Vereinigten Staaten und Schweden einen Vertrag, der den USA ungehinderten Zugang zu siebzehn schwedischen Militärstützpunkten gewährt. Das Abkommen gibt den Amerikanern das Recht, ihre Waffen und Munition auf diesen Stützpunkten zu lagern, Übungen durchzuführen und Zwischenstopps ihrer Flugzeuge zum Auftanken einzulegen. RT.com

    Jetzt heulen sie, statt massenhaft aufzustehen um es zu unterbinden.

    Jedem Nato-Partner von Washington DC muss doch wohl klar sein, dass das alleinige Oberkommando dort liegt und sie Kanonnenfutter-Vasallen sind.

  6. Georg Kuppler

    Bitte die Rechtschreibung in diesem Artikel (Kommas, Groß- und Kleinschreibung…) verbessern, falls noch möglich. 😉
    So ist es für noch des Deutschen kundige Leser leider eine Hürde, wenn nicht Zumutung.
    MfG, GK

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit

Oder per Banküberweisung - herzlichen Dank!

Nachrichtenversand

Hier eintragen und alle Beiträge kostenlos per Email erhalten - jederzeit abbestellbar

Weiterlesen