Peter Thiel: Neuer Chef von Sebastian Kurz wollte sich mit Teenagerblut verjüngen

Veröffentlicht am Kategorisiert in Enthüllungen
person injecting syringe

Der Milliardär Peter Thiel wird in der Presse nur noch als Trump-Berater oder Anhänger bezeichnet, andere Tatsachen lässt man lieber unter den Tisch fallen. Der Mitbegründer von Paypal hatte nämlich vor gar nicht allzu langer Zeit ein starkes Interesse an Teenagerblut.

Hier ein paar Kostproben:

Aber was schreibt Österreichs auflagenstarke Kronen-Zeitung zum neuen Chef von Ex-Kanzler Kurz?

… heuert er bei einem Trump-Freund und Unterstützer des Ex-Präsidenten an – als „Global Strategist“ bei Thiel Capital mit Sitz im Silicon Valley. Der aus Deutschland stammende Peter Thiel machte ein auf mehrere Milliarden geschätztes Vermögen als Investor unter anderem bei Facebook und der Online-Bezahlplattform PayPal. Der Fonds, für den Kurz künftig arbeiten wird, hat seinen Sitz im Silicon Valley und investiert in Großkonzerne ….

Quelle: Krone

Da könnte man noch einiges ergänzen. Peter Thiel war unter anderem auch Teilnehmer der sagenumwobenen Bilderbergerkonferenz 2019. Zudem wird er auch als Mitglied im Steering Committee geführt. Und wenn es um „Pandemievorsorge“ geht, spielt Peter Thiel auch eine nicht unbedeutende Rolle. Seit März 2020 sitzt er im Aufsichtsrat des Biotech-Unternehmens Abcellera, das unter anderem auch von der berüchtigten Gates-Stiftung gefördert wurde. So schließt sich der Kreis und vielleicht liefert die Personalie Thiel ganz nebenbei noch eine Erklärung dafür, dass Ex-Präsident Donald Trump neuerdings für die Impfung wirbt. Vielleicht hat Thiel demnächst noch Platz für weitere Ex-Regierungschefs, zum Beispiel die „Herren“ Macron und Trudeau …