Donnerstag, 14 Januar 2021 14:15

Querdenken wehrt sich gegen Aussagen des Sektenbeauftragten der bayrischen Landeskirche

von

In einer Pressemitteilung antwortet Querdenken 711 auf die Aussagen des Sektenbeauftragten Matthias Pöhlmann.

Stuttgart/14.01.2021 Hail Imperator! Ave Söder von Bayern! Euer Hochwürden! Sie haben bestimmt Recht, wie immer: Die geistige Welt ist eine Scheibe und Sie sind das leuchtende Führungszentrum in deren Mitte, welches wir mit staunenden Augen bewundern, abnicken und bestaunen dürfen. Dabei sollten wir niemals den Blick von Ihnen wenden, um andere Götzen anzuschauen. Das wäre ein Frevel der allgemeingültigen, nämlich Ihrer, Weltanschauung, nicht wahr?

Glauben Sie uns. Wir sind Ihnen zutiefst dankbar: Denn wir als Ihre Untertanen dürfen uns glücklich schätzen, wenn auf Ihr Gutdünken hin wenigstens und gütiger Weise noch am Tage ein paar Kilometer Auslauf und Müßiggang für das Volk besteht und wir von Ihnen nicht direkt in den bayerischen Ketzer-Kerker verbannt werden, wenn wir, das Volk, unbequeme Fragen stellen. Das eingepferchte Volk leidet seit über 10 Monaten an Ihren autoritären Maßnahmen und hat Existenz- und Zukunftsängste.

Aber Obacht: Es sind schlechte Zeiten für all jene, die es noch wagen ihren eigenen Verstand zu verwenden. In Bayern lautet die neue Maxime: Wer die Befehle des heiligen Söders I. kritisch hinterfragt ist ein Leugner der alternativlosen Pandemiebekämpfung, ein Anhänger der blasphemischen Corona-Sekte. Daher heißen die bayerischen Tugendenden unter Söder I.: Gehorsamkeit, Konformismus, Unwissenheit und Seite 2 von 13 14.01.2021 Denkfaulheit. Nicht nachdenken sondern nachmachen, alle sind Gefährder, alle sind Generalverdächtigte, als Zeichen Eurer unmündigen Unterwerfung bitte eine Maske auf bayrischer Flagge über Mund ziehen - zu Befehl! Was Sie uns damit sagen wollen ist doch: Corona ist eine Religion, die nur in der Nacht besonders gefährlich ist, deswegen gibt es auch den nächtlichen Stubenarrest und einerseits das Verbot ins Theater zu gehen und andererseits die Erlaubnis im Zug eng gedrängt nebeneinander zu sitzen.

Und Sie, als Staatshoheit, sind unser Erziehungsbevollmächtigter des freudlosen bayerischen Freiluftgefängnisses, in der für Drill, Steuergeld, Entmenschlichung und Hakenschlag Ordnungsnoten verteilt werden und bürgerliche Freiheiten ein Relikt der Vergangenheit sind. „Passt scho“, sagt der Bayer und winkt ab, wenn nichts zusammenpasst. Regel ist nicht gleich Regel. Ihre Regel besagt: Hinterfragt niemals die Regeln, die ich befohlen haben. Glauben heißt nicht Wissen, heißt es im Volksmund. Wer also im Moment nicht an Sie glaubt und für Ihre Taten, als Bürger und Gläubiger, nicht bürgen will, der bekommt es mit der bayerischen Religion und der medialen Inquisition zu tun.

Das gesamte Dokument umfasst 13 (!) Seiten und kann im Anhang heruntergeladen werden.