EU plant 10 Wochen gesetzlichen Urlaub pro Jahr

Die Logik der EU, wenn man davon noch sprechen kann, geht noch viel weiter. Nicht nur unser Urlaub ist betroffen, sondern auch jeder Tag, jede Stunde und jede Minute.

Warum ein Tag in 24 Stunden eingeteilt wird und nicht in 10 Stunden, diese Frage wird durch den EU-Ministerrat in Brüssel einer endgültigen Klärung zugeführt. Bis 31.12.2035 wird die bisherige 24-Stunden-Zeiteinteilung übergangsweise Gültigkeit behalten. Ab dem 01.01.2036 werden Tage dezimal in zehn (10) Stunden eingeteilt. Das Dezimalsystem (1, 10, 100, 1000, etc.) hat sich weltweit bewährt bei Längenmaßen, Gewichtsangaben, Volumen und Temperaturanzeigen. Folglich sei dieser Schritt im Hinblick auf die Zeitberechnung nur zwangsläufig und so gewollt.

Zu den herausragendsten Errungenschaften der Zivilisation zählt das Dezimalsystem. Das alte römische Zahlensystem mit Buchstaben (statt Ziffern) wie I, X, C, D, M, erwies sich unpraktikabel und als Hemmschuh für den globalen Handel. Geradezu selbstverständlich finden wir heute deshalb das praktisch anzuwendende Dezimalsystem. Fahren wir von Wien über München, danach weiter nach Luxemburg nach Brüssel, so bleibt doch bei jeder Landesgrenze alles beim Alten. Entfernungen werden in Kilometer und nicht in Meilen, Yards oder Ellen angegeben. Doch auf unserem Flug nach Mallorca unterhält uns aus unerfindlichen Gründen der Kapitän mit der Durchsage, er habe nun 40.000 Fuß (Schuhgröße 45) Flughöhe erreicht. Wiederum ein Relikt aus grauer Vorzeit, das es noch zu überwinden gilt.

Uhrzeit im Dezimalsystem

Getränke werden in Düsseldorf in Milliliter (ein Gläschen Altbier 200 ml) angegeben, während in Bayern die Norm ein Liter (1000 ml) beträgt. Die besonderen Kochkünste (oder nicht) in England sind vermutlich auf die immer noch genutzten Maßeinheiten wie Unzen, Cups und Galons zurückzuführen. Auch Bier, das dort in Pint-Größen kredenzt wird, verwirrt den europäischen Besucher unnötig. Für einen Schluck ist es zu viel, für drei Schlücke zu wenig. Und auch führte man erst 1971 in England, zumindest in Geldsachen, das Dezimalsystem ein. Als Schüler wurde der Autor noch mit Pence und Schilling-Umrechnungen gequält. Zwölf Pence ergaben einen Schilling und 20 Schilling ein Pfund. Gute neue Dezimalmaßeinheiten setzen sich folglich durch, denn wir Deutsche lieben nichts mehr, als dass alles seine Ordnung hat.

Doch zurück zur Uhrzeit, für welche ab 1.1.2036 neue Maßeinheiten gelten werden. Die Arbeitserleichterung wird enorm sein, verkürzt sich doch dadurch die tägliche Arbeitszeit auf nur noch drei <neue> dezimale Stunden. Während der Umstellungsphase auf das Zeit-Dezimalsystem wird seitens der EU mit einem vertretbaren Anpassungsaufwand gerechnet. Vom Kindergarten bis zur Universität sollen ab 2032 deshalb Fortbildungsstunden in den Lehrplan eingefügt werden.

Die Vorteile des metrischen Zeitsystems werden überwiegen, so das Europäische Statistikamt, welches Staatsschulden ebenfalls im Dezimalsystem registriert. Zur Erinnerung: Das Zahlenchaos war zu Zeiten des Mittelalters selbst von Herzog- zu Fürstentum oft groß. Die Wertigkeit von Talern, Gulden und Hellern unterlag undurchschaubaren Wechselkursen. Erst die Umstellung der Währungen auf das Dezimalsystem erleichtere die Steuerberechnung, was heute niemand mehr vermissen möchte.

Zum leichten Erfassen der dezimalen Zeitrechnung nachfolgend eine kleine Übersicht, die von der Jetztzeit hinüber weist in glücklichere und dezimalere Tage des „Neuen Normal“. Es heißt ja nicht umsonst „Dem Glücklichen schlägt keine Stunde.“ Ab 2035 schlägt die Kirchturmuhr nur noch zehnmal pro Tag. Und dem Glücklichen schlägt bekanntlich ohnehin keine Stunde. Das Festhalten des letzten Stündchens ist für den Bemessenen ohne Belang.

A) Bisherige verwirrende Situation

1 Tag = 24 Std., 1 Std. = 60 Minuten, 1 Minute = 60 Sekunden, 1 Sekunde = 1000 Millisekunden

B) Bewährte Dezimalmaßeinheiten

Beispiele:


1 Kilometer    = 1000 Meter,  1 Meter = 100 Zentimeter,            1 Zentimeter          = 10 Millimeter
1 Kubikmeter = 1000 Liter,    1 Liter    = 1000 Kubikzentimeter, 1 Kubikzentimeter = 1000 Milliliter

C) Ab 1.1.2036 dezimale Zeitmaßeinheiten

Künftige Zeitbe-:Abkürzung:Weitere neue
zeichnung: 
NNTNew Normal Time​Maßeinheiten

1 Tag  ​10  NNH (Stunden)​New Normal Hours

1 Stunde ​100 NNM (Minuten)​New Normal Minutes​

1 Minute​ ​100 NNS (Sekunden)​New Normal Seconds

1 Stunde​10.000 NNS (Sekunden)​New Normal Seconds

1 Tag  ​1000 NNM (Minuten)​New Normal Minutes

Zusätzlich wird die derzeit brachliegende europäische Uhrenindustrie gefördert, um neue Uhren zu produzieren. Für deren Subventionierung sind im 5-Jahresplan 2030 bis 2036 bereits 17,2 Milliarden Euro vorgesehen.

Für die Zeitspanne ab dem Jahre 2049 wird an einer weiteren Vereinheitlichung gearbeitet, wonach das Jahr in 10 Monate zu je 36 Tagen aufgeteilt werden solle. Der bisherige 1.April fiele dann bereits auf den 18. Tag des neuen dritten Monats. 



Teilen Sie diesen Beitrag

Wende 2024 jetzt bei Telegram beitreten und mitreden:

7 Kommentare

  1. Fazit: “Der bisherige 1.April fiele dann bereits auf den 18. Tag des neuen dritten Monats.”
    In dubio pro reo – im Zweifel für den Ostermontag – im Zweifel für den 1. April – im Zweifel für Otto, das Reichskanzler-Geburtstagskind von Bismarck – im Zweifel für den Kampfhundekarneval – im Zweifel für den Admiral Canaris: Der wurde nur zum Schein an die Wand gestellt!
    In Wahrheit mutierte er 1945 zum unumschränkten Führer der Dritten Macht und residiert mit dieser seit deren Exodus aus Argentinien — ¡SIEMPRE “FUERA CON TODOS ELLOS”! – LLEVAMOS UN MUNDO NUEVO EN NUESTROS CORAZONES; Y ESE MUNDO ESTÁ CRECIENDO EN ESTE INSTANTE. – !VIVA LA LIBERTAD! – ¡CARAJO! — und dem antarktischen Neuschwabenland sowie der ab den 1960er Jahren etwa zeitgleich erfolgten Evakuierung der reichsdeutschen Basislager in Südamerika auf dem Mars unter dessen Rothaut. Unsterblich wie der gleichfalls durch die Jahrhunderte geisternde Graf von Saint-Germain zelebriert Seine Interplanetarische Eminenz dort in unermüdlicher Regelmäßigkeit den Illuminaten-Ritus für das kommende Jahrtausend des Tausendjährigen Marsianer-Neureiches. Feierliche Höhepunkte ewiger Kreislaufwiederkehr des Marsjahres bilden dabei stets die liturgischen Kampfzeremonien im Marsgesicht des Führergrabes am Hochzeitstag von Adolf und Eva, welcher perpetuellen Anlass gibt zum Gedenken an beider Hochzeitsreise über Argentinien nach Neuschwabenland und später mit Reichsflugscheiben zum Endsiegziel Mars, wo beide unter dessen Rothaut in seliger Bergentrückung residieren bis zum Jüngsten Tag Tausendjährigen Alters und Reiches.

  2. Ich geb’s zu, ich bin reingefallen. Aber es ist bedenklicherweise doch tatsächlich so, dass wir in einer Epoche leben, in der man die Staatseliten (Politiker,Universitätswissenschaftler, MS-Journalisten) für befähigt hält zu jeder Absurdität. — Immerhin, das dezimale Zeitsystem wäre ein Schritt zurück zur Französischen Revolution, da man es tatsächlich schon einmal probiert hat, und damit vielleicht in gewisser Hinsicht auch in genau die richtige Richtung . . .

  3. Auch Ihnen einen schönen 1. April 😉 Das Erschreckende: Man würde es den Brüsseler Pappnasen tatsächlich zutrauen… Je bekloppter, desto wahrscheinlicher. Für Satiriker ist gerade eine ganz schlechte Zeit, denn die Realität toppt jeden Versuch der Überzeichnung.

  4. wenn 8 bürger eine politische gruppe/ partei gründen wollen und davon 6 vollidioten sind – wird der verein dennoch… demokratisch gewählt… die zwei intelligenten treten wegen deren restlichen 6 deppen zurück… also völlig normal und intelligent: der klügere gibt nach….
    über bleiben die idioten die nun die partei gründen…dass daraus nur müll und dummheit entsteht ist jedem klar aber keiner getraut sich die idioten an der hand zu nehmen und weg zu bringen im namen der allgemeinheit… dumm dümmer saudumm… so geht politik… und so übernehmen die deppen das ruder, sagen , befehlen und handeln…

  5. Dass man sich in Korruptistan aka Raumschiff Brüssel als Ausdruck der unendlichen, Christen-gemachten Nächstenliebe motiviert zeigt, der Uhrenindustrie mal wieder einen Booster zukommen zu lassen, ist ja mehr als ehrenwert.

    Im Falle einer tatsächlichen Umsetzung dieses Irrsinns dürfte m.E. das blanke Chaos ausbrechen, ohne dass damit auch nur der geringste Mehrwert/Nutzen verbunden wäre.

    Es stellt sich deshalb die Frage, was – außer Irrsinn – noch hinter diesem Ansinnen stecken könnte ?

Kommentare sind geschlossen.