Wo sind die Hitzetoten geblieben?

Das war wohl nichts. Der angeblich heißeste Sommer aller Zeiten war so verregnet, dass ein großer Teil der Weizenernte auf den Feldern verschimmelt ist. Und auch die vollmundig angekündigten Hitzetoten sind ausgeblieben.

(destatis) Im August 2023 sind in Deutschland nach einer Hochrechnung des Statistischen Bundesamtes (Destatis) 78 521 Menschen gestorben. Diese Zahl liegt im Bereich des mittleren Wertes (Median) der Jahre 2019 bis 2022 für diesen Monat (+1 %). Bei einer Betrachtung nach einzelnen Kalenderwochen lagen die ersten drei Augustwochen (Kalenderwochen 31 bis 33 vom 31. Juli bis 20. August) unter den jeweiligen Vergleichswerten (-3 % bis -1 %) – die letzte Augustwoche (Kalenderwoche 34 vom 21. bis 28. August) lag darüber (+6 %).

Somit war der Verlauf der Sterbefallzahlen in den Sommermonaten dieses Jahr insgesamt unauffällig – in den Vorjahren wurden in dieser Jahreszeit unter anderem aufgrund von Hitzewellen zum Teil deutlich größere Abweichungen von den üblichen Verlaufsmustern festgestellt.



Teilen Sie diesen Beitrag

Wende 2024 jetzt bei Telegram beitreten und mitreden: