Zum Inhalt springen

Wie Meloni ihre Wähler verrät: So viele Migranten (452.000) wie nie zuvor

Man liest weniger in der Presse als über Ungarn und Polen, wenn es um die Einschränkung der LGBTQ-Rechte geht und die Abschaffung der “Regenbogenfamilien”. Und wenn doch, dann wesentlich unaufgeregter. Italiens Regierungschefin Giogia Meloni will weitere Maßnahmen auf den Weg bringen, traut sich der Stern nur hinter der Paywall. Die Story ist schon alt, im März hatte Rom bereits das Experiment für beendet erklärt.

Eltern gleichen Geschlechts dürfen in Italien nicht mehr beide amtlich eingetragen werden. Der Versuch einiger Städte, ihre Kinder denen von Hetero-Eltern gleichzustellen, ist damit vorerst gescheitert.

Tagesspiegel

Will Meloni damit ihre Wählerschaft gnädig stimmen? Schließlich hat sie eines der wichtigsten Wahlversprechen nicht nur gebrochen, sondern einen wahren Dammbruch herbeigeführt, der die Lage noch weiter verschlimmert. Das Kabinett stimmte in der letzten Woche zu, in den nächsten beiden Jahren 452.000 Migranten eine Arbeits- und Aufenthaltsgenehmigung zu erteilen. Man brauche die “Fachkräfte”, weil das Rentensystem ansonsten nicht mehr standhalte. Die Geburtenrate ist niedrig und die Gesellschaft überaltert, so die typische Begründung.

Auch in Sachen NATO, Ukraine ist Meloni voll auf EU-Linie, von einem Austritt Italiens will sie zumindest so lange nichts mehr wissen, wie aus Brüssel noch Gelder zu erwarten sind. Sie hat alle Vorgänger und Mitbewerber so weit rechts überholt, wie es nur irgendwie ging und holt nun auch mehr Migranten ins Land, als alle Vorgängerregierungen. Das hat nicht einmal der bayrische Rechtsblinker und König der Linksabbieger, Horst Seehofer, so perfekt vorturnen können. Etwas ist faul im Staate Italien, aber was? Hat es vielleicht mit der Herkunft der neuen Fachkräfte zu tun?



Teilen Sie diesen Beitrag

Wende 2024 jetzt bei Telegram beitreten und mitreden:

Kommentare

  1. Meloni ist eine BLENDGRANATE der Globalisten-Gang ersten Ranges.
    Man darf aber auch nicht vergessen, dass auch der viel bejubelte Salvini in der reGIERung ist…und dieses Täuschungs-Theater mitunterstützt….

    Es ist wie damals in Österreich mit dem KURZ, der auch von vielen erst als “Retter” bejubelt wurde, bis dann nach und nach das wahre, Soros-Milchgesicht zum Vorschein kam.

    TRAU SCHAU WEM !

    Auch manch ein “AfDler” dürfte so ein U-Boot sein…..

    Man darf heute kaum mehr jemandem trauen !

    10
  2. Es war von Anfang an klar, dass eine Regierungschefin, die am Aspen Institute ausgebildet worden ist, in der Frage der Massenmigration nichts ändern wird.
    Die übliche Wählertäuschung.
    Meloni ist eben nicht scharf wie Pepperoni, sondern schal wie der übliche Polit-Karneval.

    1. Das Dumme ist halt, dass die Menschen sich immer wieder von solchen Blendgranaten täuschen lassen…
      Die menschenfeindlichen und mafiösen “Eliten” lachen sich ins Fäustchen…

  3. Es zeichet sich aber immer stärker ab, das man diese ” Avanti Dilettanti ” durchschaut und nicht mehr vertraut. U-Boote werden leichter enttarnt als früher. Und Wer bitte glaubt heute noch einem Politiker ? Ich muss doch sehr bitten ! Ich jedenfalls Nicht.

  4. Wieso die immer von Fachkräfte sprechen verstehe ich nicht. Keiner von denen kann weder lesen noch schreiben. Viele von denen wissen nicht mal wo sie her kommen oder wie alt sie sind. Sie können nur Gewalttaten verüben also die europäische Bevölkerung ausrotten , mehr nicht. Also wo sieht man hier bis auf gannnnnnz wenige Ausnahmen Fachkräfte?. Wenn es Fachkräfte wären, wären ihre Herkunftsländer blühende Wirtschaftsoasen und keinen verdreckten Armutsländer.

    13
    1. Die sprechen deshalb von “Fachkräften”, damit der doofe Deutsche meint, da würden Raketentechniker und Atomphysiker kommen, und deshalb still hält.

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.

Tragen Sie sich für unseren Newsletter ein