Wer Freie Wähler wählt bekommt Brandmauer und gequirlte Sch…

Der Staatsfunk lobt die Freien Wähler, denn 92 Prozent der mehr als 440 Mitglieder stimmten am vergangenen Samstag in Bitburg einem Antrag zu, der eine Kooperation mit der AfD verbietet.

Lautstark dafür geworben hatte der Bundesvorsitzende Hubert Aiwanger höchstpersönlich: „Der Antrag für eine strikte Abgrenzung gegen die extremen politischen Ränder bestätigt die bei uns FREIEN WÄHLERN seit Jahren gelebte Praxis. Wir stehen für eine starke demokratische Mitte und eine Abgrenzung gegen rechts außen und links außen und religiösen Extremismus. Die im Antrag formulierte klare Abgrenzung gegen die AfD ist seit Jahren unsere Linie, beispielsweise nehmen wir keine ehemaligen Mitglieder von dort auf. Ich gehe deshalb davon aus, dass wir ein eindeutiges Mitgliedervotum dazu bekommen.“ Und so kam es dann auch, wie von links gewünscht.

Einzig in Sachsen liegen die Dinge ein wenig anders, schreibt die ZEIT verständnislos: Der Chef der Freien Wähler in Sachsen schließt eine Zusammenarbeit mit der AfD nicht aus. Das beim Bundesparteitag beschlossene Kooperationsverbot unterstütze man nicht.

War da nicht noch was? Ja, richtig: Aiwanger, a was? Es hat sich nichts geändert und jetzt schleich di, „Hubi“ ….



Teilen Sie diesen Beitrag

Wende 2024 jetzt bei Telegram beitreten und mitreden:

2 Kommentare

  1. Demokratische Mitte, rechtsaußen, linksaußen….bla bla blaaaaaaaaa
    Was für dämliche und maximal heuchlerische Textbausteine @Hubsi

    Ist dir dieses Geschwätz eigentlich nicht hochnotpeinlich ? Schämst du dich nicht wenn du in den Spiegel schaust? Bist du schon so aalglatt und schamfrei ?

    Wenn hier irgendjemand nicht auf dem Boden der FDGO steht, dann seid IHR das, niemand sonst.

    Vielleicht ist die AfD ja nicht Rechtsaußen, sondern halb links oder halb rechts (vielleicht mal beim DFB anrufen, wenn man schon selbst keine Ahnung hat ?)
    Vielleicht ist die AfD aber auch RECHT freundlicher Rechte-VERTEIDIGER (sowie Verteidiger deiner Heimat und Sicherheit @Hubsi ?)

    Ihr Altparteien-und sonstigen System-Polit-Clowns seid wirklich durch die Bank ein abgrundtief verachtenswertes Pack. Ihr habt weder Rückgrat noch Ehre, weder Verantwortungsbewusstsein noch besitzt ihr auch nur einen Hauch christliche Nächstenliebe in eurem armseligen Dasein, denen gegenüber, die sich in Wahrheit für eure eigenen Elementarinteressen stark machen. Ihr seid einfach Verräter eurer Kinder und Enkel und eures Volkes ebenso.

    Erst kommt euer Fressen, dann die Pseudo-Moral.

    Ihr werdet – außer jenseits des Weißwurstäquators als Stiefelknecht von Södolf – künftig keine Rolle mehr spielen.

    Mach`s gut Hubsi.

  2. Aiwanger macht auf dicke Hose, weil die Bajuwaren statt einer Alternative wieder einmal den Stiefelknecht von Söders Gnaden gewählt haben. Es ist noch garnicht lange her, als dieser Moralapostel selbst von den Systemmedien durch die Sch… gezogen wurde. Aber ein dickes Gehalt macht halt schnell vergesslich. Ausgehend davon, dass die “Freien Wähler” (mit “Frei” scheint es ja doch nicht soweit her zu sein) bundesweit in viele verschiedene Lager gespalten sind und deshalb auch nur in bestimmten regionalen Gebieten überhaupt einen nennenswerte politische Kraft bilden, hofft der kleine bayerische Kronprinz wohl, mit seinem Einstimmen in die herrschende Hetze irgendwie auf die große politische Bühne zu kommen. Oder auf Gnade, falls irgendwann wieder einmal mögliche Flugblätter auftauchen sollten.

Kommentare sind geschlossen.