Wegweiser aus dem Transgenderkult: AfD rät zur Klage gegen Indizierung

Auf einschlägigen Portalen, u.a. „Queer“ und ähnlichen Seiten der widernatürlichen Translobby war der Jubel groß, als die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Schriften die Indexierung der Broschüre „Wegweiser aus dem Transgenderkult“ bekannt gab. Doch die Wahrheit lässt sich nicht leugnen, es gibt nur zwei Geschlechter und wenn man(n) sich den Penis abschneiden lässt, wird man nicht zur Frau und umgekehrt. Zum Glück gibt es wenigstens eine Partei, die den Kinderverstümmlern das Handwerk legen will.

Die sozialpolitische AfD-Fraktionssprecherin Carola Wolle MdL hat die Freiburger Psychotherapeutin Stephanie Bode ermuntert, gegen die Indizierung ihres Textes „Wegweiser aus dem Transgenderkult“ durch die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien zu klagen.

„Soll die Aussage ‚Frau und Mann sind (. . .) biologische Fakten, sie lassen sich an den Chromosomen und an der Rolle in der Reproduktion festlegen.‘ tatsächlich als jugendgefährdend gelten? Die Bundesprüfstelle untersteht dem tiefgrünen Familienministerium. Das Verbot – und nichts Anderes ist diese Indizierung – des klugen Textes, ist ein weiterer, fürchterlicher Meilenstein auf dem Weg hin zu einer totalitären Propagandagesellschaft.”

„Die Nachricht von dieser offensichtlichen Zensur offenbart ein perfides Timing von Familienministerin Paus.“ empört sich Wolle. „Denn der Bundestag beschäftigt sich heute in erster Lesung mit ihrem Selbstbestimmungsgesetz. Dadurch soll künftig jeder Mensch in Deutschland sein Geschlecht und seinen Vornamen selbst festlegen können. Paus will die ‚Entscheidung über geschlechtliche Identität‘ zum ‚Menschenrecht‘ erklären. Aber das Geschlecht eines jeden Menschen ist in der Natur angelegt. Wer diese Natur leugnet und den Willen über den Körper erhebt, handelt widernatürlich. Die Warnung davor schützt also die Jugend.“



Teilen Sie diesen Beitrag

Wende 2024 jetzt bei Telegram beitreten und mitreden:

6 Kommentare

  1. wenn du den penis wegschneiden lässt wirst du nicht zur frau… umgekehrt wird ein schuh daraus… wenn er drinne ist….

    3
    3
  2. Schon allein der Umstand, dass man in diesem Land, in dem wir “gut und gerne leben” (können sollten), gegen solch einen gequirlten Schwachsinn (in Wahrheit handelt es sich in Bezug auf die eigentlichen Drahtzieher um abgrundtiefe Bösartigkeit als Motivation) anzuklagen gezwungen ist, zeigt, dass wir längst in der Orwell`schen Dystopie angelangt sind.

    Nichtsdestotrotz: Es gibt nach meiner Wahrnehmung keinen nennenswerten Widerstand gegen diese Tyrannei.

  3. Achilles trifft Zeitgeist:
    Verse ohne Ferse

    Schwanz ab in den
    Schnee zur
    A-Ef-De: Und Heile-Heile-Gänschen
    Nimmer mehr im grünen
    Klee, da der Eumel nicht
    Okay.

    3
    1
  4. Wenn es klappt……..hilft uns vielleicht ” Die Vorsehung ” und schickt uns wieder einen Östereicher ( muss ja nicht aus Braunau kommen ), welcher Uns diesen widerlichen, ekelhaften Dreck vom Hals schafft. Soll schon mal funktioniert haben.

    3
    1

Kommentare sind geschlossen.