Vorgefühle des Wutwinters

“Niemand im Land habe die Absicht, einen Schießbefehl gegen Demonstranten auszusprechen, antwortet Bundeskanzler Olaf Scholz beim Bürgerdialog in Neuruppin auf eine entsprechende Frage aus dem Publikum. Einen ‘heißen Herbst‘ erwartet er nicht.“ (Welt: 18.08.2022) 

Scholz droht mit Ulbricht: Die Geschichte wiederholt sich hoffentlich nicht! 

Rechenaufgabe zur Schießbefehl-Diversion durch die Diversity-Regierung: 

“Niemand hat die Absicht …“: Staatsratsvorsitzender Ulbricht in Ostberlin am 15. Juni 1961  Realisierung am Sonntag, den 13. August 1961: MAUERBAU

“Niemand hat die Absicht …“: Endzeitkanzler Scholz in Neuruppin am 17. August 2022 

Realisierung am Samstag, den 15. Oktober 2022: FEUER FREI AUF DAS VOLK!

“You’ll never walk alone“: Olaf’s self-fulfilling prophecy? 

Währenddessen läuft in der NATO/EU-Bananenrepublik BRDDR der 

Countdown zum Bürgerkriegsbeginn am 15. Oktober 2022

Scholz-Schießbefehl-(Nicht-)Androhung am 17. August – entspricht Ulbricht-Mauerbau-(Nicht-)Androhung am 15. Juni 1961 (Juni 1961 = noch 15 Tage + Juli 1961 = 31 Tage + August 1961 bis zum 13. = 12 Tage = 58 Tage) – in Relation zum Zeitfenster “August 2022 = noch 14 Tage + September 2022 = 30 Tage + Oktober 2022 bis zum 15. = noch 14 Tage = 58 Tage“. Davon sind heute – am 19. August 2022 – bereits zwei Tage in die Ewigkeit heimgegangen. Wir haben nun also nur noch 56 Tage bis zum BürgerkriegsbeginnSechsundfünfzigmal werden wir noch wach, heißa, dann ist Metzeltag!

Durchlauferhitzer zum Wutwinter: Demonstrationen – Streiks – Generalstreik – Aufstand – Rebellion gegen den Untergang – Revolution, liebe Mitmenschen, fangt endlich damit an und tut es ihnen an, tut etwas! 

2 Kommentare

  1. Nero, alle Achtung !!! sehr gut kombiniert!
    Das Rechenexempel ist wohl auch dazu geeignet, zu testen ob die Leser wach sind. Sehr gut! Insofern schätze ich, daß Sie den kleinen Rechenfehler mit Absicht installiert haben:
    in beiden Rechnungen ergibt das 59 Tage. Am jeweils 59. Tag erfolgt das Ereignis nach 58 Nächten.
    Wie dem auch sei, die Analogie des Schreckens ist frappierend!

    Wir müssen runter vom Sofa!

  2. Vielleicht kommt der Wutwinter, vielleicht auch nicht.
    Jedenfalls werden sich Scholz, Habeck und Konsorten gut überlegen, sich nochmal einem richtigen Publikum auszusetzen.
    Sie werden es in Zukunft vermutlich so machen wie Merkel in ihren letzten Jahren im Amt: Nur noch „Bürgerdialoge“ mit vorher selektierten 100pro auf ihre Gesinnung geprüften Claqueuren.

Kommentare sind geschlossen.