VON ANTIFA VERFOLGT! Corona-Gegendemo Hamburg

Unter dem Motto „Solidarität und Aufklärung statt Verschwörungsideologien“ sind am Samstag etwa 2.900 Menschen gegen „Verschwörungsideolog*innen“ und „Coronaleugner*innen“ durch die Stadt gezogen. Aufgerufen dazu hatte das „Hamburger Bündnis gegen Rechts“, ein Zusammenschluss der AStA der HAW, Uni Hamburg und Uni Lüneburg, DIE LINKE, Fridays for Future Hamburg, der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW), GRÜNE, Jusos, ver.di uvm. Ursprünglich war der Aufzug als Gegendemo zu einer Corona-Demo mit bis zu 15.000 erwarteten Teilnehmern geplant worden. Diese wurde von der Polizei verboten, der dagegen eingereichte Eilantrag wurde vom Verwaltungsgericht abgelehnt. Wir waren für euch dabei und haben uns versucht mit den Demonstranten zu unterhalten.

3 Kommentare

  1. Ich bin für ein “ Bündnis gegen Links “ !! Weg mit dem Roten Dreck !! Ein Allgemeines Verbot von Roten Socken !!

  2. @Ralf.Michael
    Die Idee ist verständlich aber so nicht machbar, abgesehen das wir uns it einem Verbot linker Ideen auf die selbe Nivoeulosigkeit herunterlassen wie die Linken.
    Aber Grössere Teile von denen gehören sicherlich unter Beobachtung des VfS und in den Knast und die allermeisten von dem arbeitslosen und parasitären Gesindel müssten mal zurechtgestutzt werden in Bootcamps.

    Die Sozialleistungen müssen geändert werden.
    Ein Staat und seine arbeitende Solidargemeinschaft müssen nicht jemanden durchfüttern der sich absichtlich als Schädling (keine NS-Sprache, jmnd der „Deutschland verrecke“ & „Volkstot“ schreit schadet der Gemeinschaft und IST ein Schädling) benimmt.

    Nat. können wir auch keinen verhungern lassen.
    Also können solche Leute in speziellen Obdachlosenheimen die Nächte verbringen und auch zu Essen bekommen.
    Aber vom Staad gibts kein Geld mehr für Alk & Drogen, keine Haustiere mehr (dazu zählen auch Läuse & Wanzen also weg mit dem Rasta) und dann wollen wir mal sehen wielange dieses asoziale gesocks sich noch so benimmt.
    ALLE BEAMTEN (also auch Lehrer) welche die KP & Mao oder Stalin und Lenin anbeten sollten ihres Postens enthoben werden und verlieren ihre Pension, Lehrer müssen offiziell vereidigt werden die WAHRHEIT über den Sozialismus zu lehren, dazu müssen sie extra Schulungen besuchen damit sie den Sozialismus nicht mehr durch die Rosa Brille sehen.

    Wenn so hart durchgegriffen würde dann könnten wir in frühestens 20 Jahren wieder ein System haben das mehr oder weniger gut funktioniert, vergleichbar mit den 80/90gern.

    Aber das wird nicht passieren, bevor es besser wird muss es erst schlimmer werden, das kennen wir vom Sozialismus der „blühende Landschaften“ an die Wände mahlt…. und ausser jenen Wänden nur Schutt und Elend hinterlässt.

    3
    1
  3. Die SA ist wieder da,
    sie nennt sich heute Antifa

    Eine Schande für den angeblichen Rechtsstaat und seine ReGIERung, dass Versammlungen linksfaschistischer Schläger und Rechtsbrecher und auch die ISlamistisch fanatisierter Migranten zugelassen werden, aber Demonstrationen für Einigkeit, Recht und Freiheit friedlicher Bürger verboten sind!

Kommentarfunktion ist geschlossen.

TippTopp

Mit dem digitalen Euro stirbt auch das letzte 1 Prozent Freiheit

Früher nur ein Thema für Verschwörungstheoretiker wie mich, heute ist der Digitale Euro im Mainstream angekommen. Den Unionspolitikern kann es gar nicht schnell genug...

Eilmeldung: Kriegsrecht in Ungarn verhängt

„Die Regierung, die heute den Eid geleistet hat, hat ihre Arbeit sofort aufgenommen. Wir haben keine Minute verschwendet, weil nebenan Krieg ist. Ein Krieg,...

Darum sind #Affenpocken so gefährlich und wie wir eine Ausbreitung verhindern

Der Erreger und die von ihm ausgelöste Krankheit sind eigentlich ungefährlich, doch Affenpocken haben das Potential zur Pandemie, wenn sie nicht vor Ausbruch bekämpft...