Zum Inhalt springen

Ukraine bald die zweite “einzige Demokratie”?

Laut Kremlsprecher Dmitri Peskow hat der Kreml mit Gegenmaßnahmen Russlands gedroht, falls die Ukraine in die NATO aufgenommen wird. Ein NATO-Beitritt der Ukraine würde nach Ansicht Russlands “sehr negative Folgen für die gesamte und ohnehin schon halb zerstörte Sicherheitsarchitektur Europas haben und eine absolute Gefahr und Bedrohung für unser Land darstellen”.

Beim bevorstehenden NATO-Gipfel in Vilnius wird die Frage nach Sicherheitsgarantien für die Ukraine diskutiert, ein möglicher Beitritt käme allerdings erst nach beendigten Krieg in Betracht, heißt es von Offiziellen. Selenski forderte am Abend per Videoansprache erneut umfassende Sicherheitsgarantien und eine “de facto Aufnahme” seitens der Nato.

Im Vorfeld sorgte eine Aussage von US-Präsident Joe Biden für Aufsehen. Biden bezeichnete einen schnellen Beitritt der Ukraine als “voreilig” und warnte davor, dass die Bündnisstaaten in einen Krieg mit Russland verwickelt werden könnten, sollten sie die Ukraine während des laufenden Konflikts aufnehmen. Ach, wie weise und vorausschauend. Dann aber ließ er wohl auf Geheiss seines Puppetmasters in einem Interview die Katze aus dem Sack und deutete an, dass die USA nach dem Ende des russischen “Angriffskrieges” und vor einem möglichen NATO-Beitritt als Schutzmacht für die Ukraine fungieren könnten, ähnlich wie sie die Sicherheit Israels gewährleisten. Shalom!



Teilen Sie diesen Beitrag

Wende 2024 jetzt bei Telegram beitreten und mitreden:

Kommentare

  1. Die Nato sollte sich bis an den Ussuri als Demarkationslinie ausdehnen ! Das hatten damals die Achsenmächte Gross-Deutschland und Gross-Japanisches Reich angeblich auch als Grenze ins Auge gefasst ! Hat, wie man heute weiss ,nicht geklappt …..dafür gab es aber später öfters russisch-chinesische Grenzkonflikte !!

  2. Der Russe hätte sich die Ukraine längst ganz kralllen und das dortige Nato-und Nazi-Pack zum Teufel jagen sollen.

    Von den psychopathisch-bösartigen, angelsächsischen Kolonialisten, Russenhassern, Kriegsverbrechern und Kriegstreibern wird es niemals einen Pardon geben.

    Diesem Pack ein für alle Male mit Schwung die Machete quer über den Scheitel ziehen, dann ist Ruhe im Karton.

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.

Tragen Sie sich für unseren Newsletter ein