Zum Inhalt springen

Regierungsaufmärsche vor dem Zusammenbruch

Solchen betreuten Aufmärschen, wie derzeit vorgetragen, sollte man nicht zu viel Bedeutung beimessen. Sie können eine jährliche Routine und Selbstvergewisserung sein, nie ausgeschlossen ist jedoch, daß es die letzten Zuckungen einer Endzeit sind. 

In einer künstlichen Parallelwelt, in der alles Fake ist, hängt manches am seidenen Faden. Einen Tag später war er tot.

Honecker hat noch 6 Wochen durchgehalten.

Besonders attraktives Operationsgebiet der Instrukteure waren natürlich immer Schulen und Kindergärten. Aus Apolda wird übereinstimmend berichtet, daß ein bekannter CDU-Politiker als Grundschüler unbedingt in die Pionierrepublik delegiert werden wollte, um die Pioniereisenbahn mal abfahren zu lassen. Er wurde nicht auserwählt und machte einen riesigen Skandal. 

Grüße an den Inlandsgeheimdienst: „Nur schade, daß das Stück auch wieder dem unsichtbaren Theater angehört. (Geh. Rath v. Goethe)

Quelle: Prabelsblog



Teilen Sie diesen Beitrag

Wende 2024 jetzt bei Telegram beitreten und mitreden:

Kommentare

  1. Ich warte schon lange darauf, dass die sogenannte “Bundesregierung” künftig regelmäßig gegen das unbotmäßige Volk demonstriert, mit inbrünstiger Empörung über all die “Respektlosigkeit” für die geleistete Premiumarbeit.

  2. Gegen ” Aufmüpfige Bürger ” ? Da sind immer weniger Regierungstreue durch Abstumpfung und Desinteresse ( sprich NoBock )bereit ! Und wo bitteschön will man die Alle generieren und motivieren ? Immer Weniger glauben doch deren Mist !

  3. OStR Ing.-Wiss. Peter Rösch

    Die Aufnahmen aus der aktuellen Kamera machen ehrlich gesagt auch ein bisschen wehmütig. Es ist durchaus zwiespältig. War damals denn wirklich alles nur Schxxxxe?

    1
    1
      1. OStR Ing.-Wiss. Peter Rösch

        Und genau dies ist es wohl. Die Brüder im Osten haben doch auch etwas aufgegeben, das kommt in den polithistorischen Auseinandersetzungen immer zu kurz, bzw. wird unterschlagen.

  4. Die regierungspolitisch betreuten Massenaufmärsche kann man nur begrüßen, wenn sie in den nächsten Monaten weiter so stattfinden wie bisher. Im Sommer werden sie abflauen. Die wohlstandsverwöhnten Demonstraten wollen schließlich sich alle wieder auf der spanischen Putzfraueninsel am Ballermann von den Strapatzen erholen.
    Es kommen Ermüdungserscheinungen, weil die Punkte für die Ampel wegen derer dümmlich-arroganten, chaotischen und unfähigen Politik nicht mehr werden.
    Die Leute werden merken, dass sie mit dem Medien-Theater wegen das „Potsdamer Treffen“ nur benutzt wurden, um die AfD als wählbare Opposition zu schwächen.
    Der drohende Absturz der jetzt regierenden Parteien bei den Wahlen im Herbst ist fast unumgäglich.
    Die fürchterliche Angst der Regierenden regt sie immer mehr dazu an, im Herbst die drei Landtagswahlen einfach zu verbieten.
    Wenn parallel dazu die wirtschaftliche Lage der Mehrheit der Menschen sich weiter in dem Tempo so verschlechtert, werden die meisten der Betroffenen die Lüge von der „Begrenzungsmauer gegen Rechts“ erkennen. Sie werden wahrnehmen, „Rechts“ ist nur vorgeschoben. Wirklich geht es nur um die Verhinderung der Niederlage der Ampelparteien.
    Irgendwie passt das alles gut zusammen:
    Die regierungsbetreuten Massenaufmärsche der Naiven laufen sich von Woche zu Woche weiter tot, während zugleich die Unfähigkeit der Regierenden immer deutlicher zu einer nicht mehr tragbaren Last wird.
    Im Herbst ist das Maß voll. Dann wählen die Thüringer, die Sachsen und die Brandenburger ihre
    Parteien.

  5. Die Einen gehen für ihre Ideologie auf die Straßen, die Anderen für reale Lebensbedürfnisse. Das ist der große Unterschied.

    Wenn die Anderen wegbrechen, erledigt sind, dann werden die Ideologen andere Probleme haben, Reale Probleme!

    Zudem all das gegen die große gegenwärtige Kriegsgefahr von minderer Bedeutung ist.

    Bricht das System zusammen ist das ist das ganze ideologische Gedöns in einem Augenblick kein Thema mehr.

  6. Tabelle: Die größten Städte Deutschlands nach Einwohnerzahl 2023
    was sind da schon 100.000 grüne auf der strasse pro stadt… wenn jede stadt halbe bis ganze millionen afd-ler
    zu hause hat… lasst die mal allle kommen… dann gute nacht ihr deppen….
    Berlin. 3.664.088.
    Hamburg. 1.852.478.
    München. 1.488.202.
    Köln. 1.083.498.
    Frankfurt am Main. 764.104.
    Stuttgart. 630.305.
    Düsseldorf. 620.523.
    Leipzig. 597.493.

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.

Tragen Sie sich für unseren Newsletter ein