|

|

#Paris: Lehrer auf offener Straße aus Wut über Mohammed-Karikaturen enthauptet

In der deutschen Presse weiß man angeblich erst nichts über die Hintergründe, die Briten sind wie immer schneller. Ein mit einer Sprengstoffweste ausgestatteter Islam-Terrorist hat auf offener Straße einen Mann enthauptet, schreibt der Daily Mail. Der Vorfall ereignete sich in Conflans-Saint-Honorine, 40 km vom Stadtzentrum entfernt. Das Opfer, ein Geschichtslehrer, hatte seinen Schülern im Unterricht zum Thema Meinungsfreiheit Mohammed-Karikaturen gezeigt.

Der Täter schrie bei dem Angriff Allahu akbar, bevor er nach kürzerer Verfolgung von der Polizei erschossen wurde. Wie später bekannt wurde, handelt es sich um einen 18-jährigen aus Tschetschenien stammenden Schüler des Ermordeten.

Erst im September hatte es einen blutigen Anschlag auf Journalisten nahe der ehemaligen Redaktionsräume des Satire-Magazins Charlie Hebdo gegeben. Im gleichen Monat hatte auch der Prozess gegen mehrere Terrorhelfer des Anschlags von 2015 begonnen.


Werbeanzeigen