Zum Inhalt springen

Neue Zürcher Zeitung und US-Propaganda: Der Nimbus vom “Westfernsehen” ist futsch

Einem ehemaligen Präsidenten des sog. Verfassungsschutzes wird das Kompliment an die Neue Zürcher Zeitung (NZZ) zugeschrieben, das heutige “Westfernsehen” zu sein. Angesichts des Propaganda-Sumpfes der deutschen GEZ- und sonstigen Unisono-Medien schien das vor einigen Jahren gerechtfertigt. “Westfernsehen” waren in Zeiten der DDR-Diktatur die bundesdeutschen Sender, die aus Westberlin und über die deutsch-deutsche Grenze in die Ostzone strahlten und den dortigen Staatsfunk korrigierten – mit Ausnahme der geografisch in der Senke liegenden und damit nicht erreichbaren Region um Dresden, die als Tal der Ahnungslosen bezeichnet wurde. 

Das Alphorn unter den US-Kriegstrompeten

Der NZZ-Chefredaktor Gujer zierte sich formal ob des originellen Komplimentes, aber heute hat er Recht: Die NZZ ist mittlerweile weitstreckig nichts anderes als das Alphorn unter den US-Kriegstrompeten und widerspricht generell nur angedeutet US- und sonstigen Heuschrecken- und Finanzinteressen. Ihre deutsche Ausgabe spricht noch ehemalige FAZ-Leser an in Sachen Antigenderismus, Erhalt des Rechtsstaates und Grenzschutz. Ansonsten aber agieren Eric Gujer, der selbst Russlandjournalist war, und seine Großredaktion ganz im Sinne des westlichen Aktien- und Bodenschatz – Wertekanons. In Sachen Ukraine drängt das Blatt auf bunkerbrechende Waffen und Germans to the Front, hält sich und seine Stämme aber im Schutze der Schweizer Neutralität sauber.

Albrecht Müller von den “Nachdenkseiten” hat einen lesenswerten Kommentar verfasst, der nur ein einziges Detail der Schweizer “US-Propagandamaschine NZZ” wiedergebe: Das dreist-unwürdige Geeiere um die Sprengung der deutschen Energieaorta Nordstream (hier). 



Teilen Sie diesen Beitrag

Wende 2024 jetzt bei Telegram beitreten und mitreden:

Kommentare

  1. Betr.: “Das dreist-unwürdige Geeiere um die Sprengung der deutschen Energieaorta Nordstream …”
    https://weltwoche.ch/daily/us-investigativ-reporter-seymour-hersh-veroeffentlicht-bombe-die-cia-ist-ueberzeugt-dass-olaf-scholz-in-die-plaene-zur-sprengung-der-nord-stream-pipelines-eingeweiht-war/
    … in guter Gesellschaft mit der “Wilhelm Gustloff” – Schrottröhrenlabyrinth und Seemannsgrab in der Ostsee: “Wir” werden von rückhaltlosen Marionetten, Yankee-Vasallen und tumben (Scholzo-)Automaten mit gänzlich “unintelligenter künstlich Künstlicher Intelligenz” (u.k.K.U.) in den bodenlosen Abgrund hinein “reGIERt”.

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.

Tragen Sie sich für unseren Newsletter ein