Netz tobt, weil Höcke recht hat

Foto: O24

Nicht wenige Nutzer, meist mit anonymen Konten, geschmückt mit Regenbogen- und Ukraineflagge, sind erbost, dass der Thüringer AfD-Politiker Björn Höcke überhaupt zum Sommerinterview des MDR geladen wurde. „Nazis“ dürfe man doch keine Plattform geben. Selbst wenn er recht hat: „Ein Land, das die höchsten Energiepreise der Welt hat, wird von der dümmsten Regierung der Welt geführt. Die hohen Energiepreise sind selbstgemacht.“

Solche Kommentare finden sich zuhauf. Es liegt der Verdacht nahe, dass hier neben echten Nutzern, eine staatlich organisierte Bot-Armee zum Einsatz kommt. 

Hier einige weitere Beispiele:


Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit mit ihrem Beitrag – Vielen Dank!

2 Kommentare

  1. Ich habe mir sehr kritisch mehrfach Reden von Höcke angehört und alles Mögliche von ihm gelesen, konnte aber den ihm ständig unterstellten angeblichen Rechtsextremismus und Faschismus Höckes nicht entdecken.
    Vermutlich weil auch die übelsten Diffamierer der AfD bei dem unbescholtenen Gymnasiallehrer nichts Konkretes in dieser Richtung finden konnten, müssen sie Höckes Äusserung zum Holocaust-Denkmal immer wieder aufwärmen. Blöd nur, dass diese Aussage ursprünglich vom als kritisch und links geltenden „Spiegel“-Verleger Rudolf Augstein stammt, Höcke hatte ihn nur zitiert.

    Im Interview mit dem MDR schlägt sich Höcke meiner Ansicht nach sehr gut, er durchkreuzt die üblichen Versuche von öffentlich-UNrechtlichen Presstituierten, solche Interviews für weiteres AfD-bashing zu nutzen und AfD-Politiker durch ständige Unterstellungen und ständiges Unterbrechen daran zu hindern, ihre politischen Ziele darzustellen.

    Hier das Interview :

    10
  2. Höcke hat sich wie gewohnt souverän präsentiert.

    Seine Feststellung zu den hohen Energiepreisen und der damit verbundenen DÜMMSTEN und asozialistischsten reGIERung trifft den Nagel auf den Kopf.

    Dass die linksgrün-versiffte WOKEISTAN-Blase deshalb anfängt zu zetern und zu geifern was das BOT-Zeuchs hält, ist bestenfalls eine Randnotiz der Tageszeitung auf Seite 25 links unten wert.

    Mal sehen, ob die Woke-Blase immer noch so laut schreit, wenn wir einen harten Winter mit 20 Grad minus bekommen, und all diese Deppen in ihrer abgetakelten Bruchbude mit Löchern im Dach festfrieren.

    17

Kommentare sind geschlossen.