Merkel zitiert Grundgesetz verkürzt und irreführend

BRDigung: Manchmal sind es die Feinheiten, die die grobschlächtigen Gedanken der Akteure erkennen lassen. Jetzt ist Merkel der Form nach Geschichte, wobei ihre politische Prägung selbst unter Olaf Scholz dem Listigen eine gnadenlose Fortsetzung erfährt. Geradezu so, als hätte selbst der Genosse Scholz in früheren Zeiten eine exquisite AgitProp Ausbildung östlich der Elbe genossen. Wie dem auch sei, für die Geschichtsbücher darf man den folgenden Lapsus der beliebtesten, schönsten und intelligentesten Kanzlerin, die Deutschland jemals hatte, angemessen in ihrer Chronik verewigen.

Manchmal braucht es ein wenig Zeit, um die Zusammenhänge korrekt zu deuten. Hier geht es um ein Rekrutengelöbnis vom 20.7.2019, zu dem Kanzlerin Angela Merkel ihre vorausschauenden Weisheiten zum Besten zu geben wusste. Zum Zeitpunkt ihrer Ansprache konnte man das schnell einmal überhören, wobei ihre Weitsicht entweder prophetischer Natur oder von einer gewissen Vorkenntnis durchsetzt war. Das bleibt dem Empfinden der geneigten Betrachter überlassen. Hier zunächst die besagte Rede, wobei die erste Minute bereits das ganze Debakel offenbart.

Grundgesetz ist keine Wunschkonzert

Ein beliebter Streitpunkt, der gerne unter den Tisch gekehrt wird, wenn es um das Grundgesetz geht, ist dessen Ursprung. Daran scheint sich Merkel wenig zu stören, wenn sie überhöhend von einer Verfassung redet. Dies scheinbar gänzlich in Unkenntnis des Artikel 146 Grundgesetz, der ihr den Unterschied hätte offenbaren können. Ein einfacher Blick auf das zitierte Werk hätte ihr weissagen können, dass die Überschrift des Werkes bis heute “Grundgesetz” lautet. Gut, sehen wir es ihr diskriminierungsfrei nach, da sie schließlich in einem anderen Schulsystem groß geworden ist.

Merkel zitierte Grundgesetz verkürzt und irreführend

Jetzt ist die Vereidigung von Rekruten allzeit eine feierliche Sache. Aber selbst dabei sollte man doch ein gewisses Maß an Korrektheit an den Tag legen. Hier nun aus dem Beitrag entlehnt, was die Merkel im Wortlaut vorgibt zu zitieren:

Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

Jetzt schauen wir zur Erhellung einmal direkt in das Grundgesetz, wie es bis heute der Theorie nach Gültigkeit besitzen sollte, soweit nicht längst Tatbestände des Artikel 20 (4) verwirklicht sind, aber niemand es bemerkt haben sollte. Dort steht es wie folgt:

Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

Was soll es bedeuten …

Was also mochte Merkel zu dem Zeitpunkt mit der sicherlich nicht unbeabsichtigten Verkürzung des Artikel 20 (4) den Anwesenden bedeuten? Etwa, dass das Grundgesetz eine elitäre Veranstaltung ist und nur auf den Zirkel der Anwesenden zu beschränken ist? Quasi den “potentiellen Gegner” schon einmal präventiv ausschließen? Wenn man bewusst “alle Deutschen und ihr Recht zum Widerstand” vorsätzlich ausklammert, dann muss da irgendetwas “grund(gesetz)verkehrt” sein. Oder wollte Merkel die Rekruten nur nicht verunsichern, indem sie bewusst keine Verbindung zwischen dem zu “bekämpfenden Feind” und “den Deutschen” herstellen mochte? Auf einen Feind lässt es sich für gewöhnlich schneller eindreschen als auf Landsleute.

Sind wir jetzt mitten drin?

Die Tatsache, dass wir aktuell so etwas ähnliches wie eine totale Gleichschaltung aller Gewalten erleben (von eins bis vier), möchte ein Hinweis darauf sein. Die “Störung der Ordnung”, die wir aktuell erleben, gegen die angeblich keine Abhilfe möglich sein soll, wurde überaus geschickt auf  eine altbekannte, etwas verschlimmerte Variante einer Erkältungskrankheit verlagert. Wie wir heute feststellen müssen, wird man dieser Störung selbst mittels Massen-Spritzungen nicht Herr, weil die einfach nicht wirken. Da wird der Zwang dazu keine bessere Wirkung erzeugen. Ergo besteht die Störung und der Verlust der Grundrechte fort und es gibt keine weitere Möglichkeit sich dagegen zur Wehr zu setzen? Nach Auskunft aller Gewalten ist das alles in Ordnung und selbstverständlich auch rechtens. Nun, selbst Diktaturen verstoßen nicht gegen geltendes Recht. Sie biegen es sich zuvor nur passend hin. Eine schnell zu übersehende Lehre aus den letzten Diktaturen auf deutschem Boden.

Wer hätte jemals gedacht, dass ein Krankheitserreger eine “vorgebliche Verfassung” (Grundgesetz) so grundlegend außer Kraft setzen kann? Dieser erweiterte Blickwinkel fehlte selbst den Verfassern des Grundgesetzes … oder wurde vorausschauend ausgelassen. Indem Merkel bei ihrem Zitat schon mal “alle Deutschen” ausgelassen hat, bekommt ihre visionäre Ansprache von 2019 eine etwas mulmige Bedeutung. Vielleicht ist es aber dem ewigen deutschen Sonderweg geschuldet, dass wir auch das bis zum Exzess durchziehen. Das ist so etwas wie ein Markenzeichen und nur wir können das mit “deutscher Gründlichkeit” bis zum bitteren Ende durchziehen.

Die Achse der Willigen

Gottlob ziehen bei dieser historischen Fascho-Achse im Moment (noch) Österreich und Italien von ganzem Herzen mit (wenn man den jeweiligen Regierungen Glauben schenken mag). Andere Länder sind dem Fascho-Zug bereits von der Fahne gesprungen. Tschechien hat die bereits beschlossene Spritzpflicht wieder einkassiert. Irland lässt es inzwischen eine Grippe sein, England lockert, weil sich die Regierung hüten muss richtig auf die Mütze zu bekommen. In den USA sorgen die Bundesstaaten selbst (ohne die Biden-Regierung) inzwischen für die notwendige Abhilfe für ihre Bürger. In vielen weiteren Staaten der Welt hat man gar hochwirksame, billige und nicht patentierte Heilmethoden gefunden, um dieser verschlimmerten Grippe erfolgreich Herr zu werden. Bei uns leider kein Thema für einen umfassenden wissenschaftlichen Diskurs. Hier wird ausschließlich auf die teuerste und vermutlich ineffektivste, wenn nicht gar schädlichste aller Variante insistiert. Und der soll auch noch verpflichtend werden.

Nur die “Achse der Willigen” klebt demnach noch an der Nadel und den verordneten Freiheitsbeschränkungen. Da muss doch irgendetwas besonderes an den infizierten Deutschen und den gutwilligen Faschisten sein, dass man auf besagter Achse ein so hartes Regiment fährt. Deshalb ist stark anzunehmen, dass Merkel bei der Veranstaltung wissentlich falsch zitierte, um das Widerstandsrecht nur auf die offiziellen und gut gelenkten Kräfte zu projizieren, wohingegen sie bereits 2019 das “blöde Volk” als potentiellen Gegner ausmachte? Demnach hätte dann nur der Staat ein Widerstandsrecht gegen einen aufmüpfigen Souverän, sobald die Ordnung aus Sicht der Regierung in Gefahr ist? Sicher, das ist reine Spekulation, nur geben die aktuellen Ereignisse dieser These gerade reichlich Futter.

Erstveröffentlichung: Qpress

3 Kommentare

  1. Massenimpfungen…die nicht wirken ? Wirken tun die sehr wohl, nur halt ein BISSCHEN ANDERS, als es den Impfopfern erzählt wird. Aber wen interessieren schon solche „Nebensächlichkeiten“?

    Der/die/das Merkel hat ja auch 2005 bereits – unter der Geltung des GG – verkündet, dass niemand dauerhaft einen Anspruch auf Demokratie uns soziale Marktwirtschaft habe.

    Kein einziger „Musterdemokrat“ hat sich darüber echauffiert ! Bis heute nicht ! Der Putsch war offenbar damals schon abgemachte Sache,

  2. Diese LGBTQ*, (deren Namen ich geschworen habe nicht auszusprechen ) in dem perfekt sitzenden Designer-Hosenanzug ? Kommt “ Es “ jetzt etwa auch noch zu Mme. Tussaud ? Als Alien ? Mein Kommentar : “ Fall Tot um……“ !

Kommentarfunktion ist geschlossen.

TippTopp

Mit dem digitalen Euro stirbt auch das letzte 1 Prozent Freiheit

Früher nur ein Thema für Verschwörungstheoretiker wie mich, heute ist der Digitale Euro im Mainstream angekommen. Den Unionspolitikern kann es gar nicht schnell genug...

Darum sind #Affenpocken so gefährlich und wie wir eine Ausbreitung verhindern

Der Erreger und die von ihm ausgelöste Krankheit sind eigentlich ungefährlich, doch Affenpocken haben das Potential zur Pandemie, wenn sie nicht vor Ausbruch bekämpft...

Eilmeldung: Kriegsrecht in Ungarn verhängt

„Die Regierung, die heute den Eid geleistet hat, hat ihre Arbeit sofort aufgenommen. Wir haben keine Minute verschwendet, weil nebenan Krieg ist. Ein Krieg,...