Machtkampf in der #AfD geht weiter – Partei wirft #Kalbitz raus

Screenshot Youtube

Der Machtkampf in der AfD hat sich weiter zugespitzt. Der Brandenburger Landeschef Andreas Kalbitz ist nach einem Antrag von Jörg Meuthen, aus der Partei ausgeschlossen worden. Tino Chrupalla und Alice Weidel hatten erst noch ein Rechtsgutachten abwarten wollen. Alexander Gauland soll nach Berichten des Redaktionsnetzwerks weiterhin für einen Verbleib des in die Kritik geratenen Politikers werben.

Ob mit diesem Schritt die AfD der Beobachtung als gesamte Partei durch den Verfassungsschutz entgehen kann, bleibt fraglich. Nachdem der „Flügel“, dem Kalbitz angehörte, sich offiziell aufgelöst hat, stehen noch weitere Mitglieder im Focus, insbesondere der Thüringer Landeschef Björn Höcke. Meuthen riskiert die Spaltung der AfD. Seine parteiinternen Gegner haben bisher der Versuchung widerstanden, eine neue „Alternative zur AfD“ anzubieten, da ähnliche Versuche von Lucke, Poggenburg und Petry kläglich gescheitert sind.

Stimmen aus dem Netz dazu

TippTopp

Mit dem digitalen Euro stirbt auch das letzte 1 Prozent Freiheit

Früher nur ein Thema für Verschwörungstheoretiker wie mich, heute ist der Digitale Euro im Mainstream angekommen. Den Unionspolitikern kann es gar nicht schnell genug...

Darum sind #Affenpocken so gefährlich und wie wir eine Ausbreitung verhindern

Der Erreger und die von ihm ausgelöste Krankheit sind eigentlich ungefährlich, doch Affenpocken haben das Potential zur Pandemie, wenn sie nicht vor Ausbruch bekämpft...

Eilmeldung: Kriegsrecht in Ungarn verhängt

„Die Regierung, die heute den Eid geleistet hat, hat ihre Arbeit sofort aufgenommen. Wir haben keine Minute verschwendet, weil nebenan Krieg ist. Ein Krieg,...