Hedwig v. Beverfoerde: Der Krieg gegen die Familie

Seit vielen Jahren erleben wir einen Krieg gegen die Familie: Durch Trans-Hype, Sexualisierung, Mitmutterschaft, Abtreibung uvm. werden die starken und wertvollen Familienbande gezielt angegriffen. Aber warum? Wer steckt dahinter? Und wie können wir uns wehren? DemoFürAlle-Sprecherin Hedwig v. Beverfoerde klärt in der zweiten Folge der Videoreihe “Fokus Familie” über dieses brisante Thema auf.


Mehr von Opposition 24

Mit einem kostenlosen Abonnement erhalten Sie alle Beiträge per Email



Elektroschocker Power 500.000 Volt (frei ab 18 Jahre!) – hier bestellen!


 


Kommentare

3 Antworten zu „Hedwig v. Beverfoerde: Der Krieg gegen die Familie“

  1. Eugen Karl

    “Durch Trans-Hype, Sexualisierung, Mitmutterschaft, Abtreibung uvm. werden die starken und wertvollen Familienbande gezielt angegriffen. ” Frau v. Beverfoerde vergißt die feministische Ideologie, mit der alles begonnen hat. Der ganze LGBTQ-Quatsch ist ein Ableger des Feminismus, und die Zerstörung der Familie hat gerade dieser betrieben: durch die Schaffung der vaterlosen Gesellschaft.

    1. Rumpelstilzchen

      Stimmt genau, und all dieser “Quatsch” ist nichts anderes, als eine subversive, marxistische und extrem bösartige und menschenfeindliche Zersetzungs-Strategie
      “interessierter Kreise”.

      Auch z.B. die “Pali-Demos” an amerikanischen Unis (mittlerweile auch an deutschen) sind längst – klandestin – infiltriert und “okkupiert” von extrem effizient organisierten marxistischen Gruppierungen (mit freundlicher Unterstützung von Rockefeller und Soros).

    2. Nero Redivivus Hersteller von BungaBungaBallaBallaDadadàGagagà-Bezügen

      “… durch die Schaffung der vaterLANDSlosen Gesellschaft.” (!!!)

Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit

Oder per Banküberweisung - herzlichen Dank!

Nachrichtenversand

Hier eintragen und alle Beiträge kostenlos per Email erhalten - jederzeit abbestellbar

Weiterlesen