Hände weg von der Staatsbürgerschaft!

Die AfD-Fraktionen der Landtage haben eine Kampagne gestartet. Ulrich Singer, Vorsitzender der AfD-Fraktion im Bayerischen Landtag: “Der deutsche Pass darf nicht verschenkt werden.”

Die Bundesregierung hat fundamentale Änderungen des Staatsbürgerschaftsrechts beschlossen: Künftig soll es Einwanderern schon nach fünf – statt wie bisher nach acht – Jahren möglich sein, die deutsche Staatsangehörigkeit zu erlangen. Bei “besonderen Integrationsleistungen” soll die Einbürgerung sogar schon nach drei Jahren erfolgen können. 

Die Vorsitzenden der AfD-Fraktionen in den Landtagen haben heute in der Bundespressekonferenz eine gemeinsame Kampagne unter dem Titel “Hände weg von der Staatsbürgerschaft!” vorgestellt, mit der sie die Bürger über das Vorhaben der Ampel-Koalition informieren möchten. 

“Derzeit wandern so viele Menschen nach Deutschland ein, wie noch nie zuvor in der Geschichte unseres Landes. Überwiegend handelt es sich um Asylbewerber, die keinen Anspruch auf politisches Asyl bei uns haben. Trotzdem bleiben die meisten von ihnen in Deutschland und belasten unser Sozialsystem. Viele von ihnen werden sogar eingebürgert: Allein im vergangenen Jahr erhielten 168.500 Menschen die deutsche Staatsbürgerschaft. 

Jetzt will die Ampel Einbürgerungen noch leichter machen: Da die ‘Neubürger’ ihre bisherige Staatsbürgerschaft nicht mehr aufgeben müssen, wird der Doppelpass zum Standard. Selbstverständlich wird der Fachkräftemangel dadurch nicht beseitigt, denn die übergroße Mehrheit der Einwanderer verfügt nur über geringe oder gar keine Qualifikationen. Echte Fachkräfte und Unternehmen verlassen aufgrund der hohen Steuern und Energiekosten unser Land, während die Ampel immer neue Pull-Faktoren für die Migration in unseren Sozialstaat schafft. 

Die AfD-Fraktionen der Landtage treten der Aufweichung des Staatsbürgerschaftsrechtes entschieden entgegen! Eine Einbürgerung darf erst am Ende eines erfolgreichen Integrationsprozesses stehen – keinesfalls darf unser Pass verschenkt werden, um illegale Migration nachträglich zu ‘legalisieren’ oder um Parteien, die von den Bürgern immer weniger gewählt werden, ein neues Wählerreservoir zu verschaffen. 

Wer gegen die Verramschung der deutschen Staatsbürgerschaft protestieren möchte, kann unter www.haende-weg-von-der-staatsbuergerschaft.de eine von uns gestartete Petition unterzeichnen. Wir geben der Mehrheit eine Stimme.”


Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit


LFS-HOME

SICHERHEIT IM HANDUMDREHEN – Entdecken Sie die Weltneuheit STOP Defend and Send, Ihr sofort einsatzbereites Selbstverteidigungsgerät! Der entscheidende Vorteil: Es ist keine zweite Hand nötig, um den Alarmknopf zu bedienen.

Hier mehr erfahren


 


Kommentare

3 Antworten zu „Hände weg von der Staatsbürgerschaft!“

  1. Rumpelstilzchen

    Wir sollten die Deutschfeinde NACH PASSENTZUG und VERMÖGENSBESCHLAGNAHMUNG ins Ausland VERSCHENKEN.

    Es werden schließlich überall “Fachkräfte” händeringend gebraucht und gesucht.

  2. Rumpelstilzchen

    Man sollte auch bedenken, dass es sehr viele Staaten gibt, deren “Staatsbürgerschaft” man im engsten und eigentlichsten Sinne des Wortes KAUFEN KANN, indem man einen festgelegten Betrag X investiert oder z.B. Immobilieneigentum im Land erwirbt.

    In der Regel sind die Investitionssummen nicht einmal sonderlich hoch. Sie liegen häufig bei vielleicht 500.000 Euro oder Äquivalent.

    Daraus folgt, dass die viele Regime dieser Welt keinerlei Skrupel haben, die Identität und Homogenität sowie Kultur ihrer Völker auf dem “Weltbazar” für nen Appel und nen Ei zu verscherbeln. Man nehme die Beispiele Österreich, Estland oder Panama, an Stelle vieler anderer mehr.

  3. Die Bürger Deutschlands sollten auf den deutschen Paß aufpassen. Wenn er zu freigiebig verteilt wird, ist damit zu rechnen, daß viele Länder Visapflicht für Deutsche wieder einführen, um sich vor ungewollten Deutschen zu schützen.