Zum Inhalt springen

Facebook löscht an die 150 Querdenken-Accounts

Facebook hat Berichten der Süddeutschen Zeitung nach knapp 150 Konten und Gruppen auf seinen Plattformen gelöscht, die der Internetkonzern der  Querdenker-Bewegung zuordnet.

Es sei weltweit die erste gezielte Aktion, die sich gegen eine Gruppierung richte, die eine “koordinierte Schädigung der Gesellschaft” (Coordinated Social Harm) hervorrufe, sagte Facebook-Sicherheitsmanager Nathaniel Gleicher.

Auf Telegramm meldete sich Querdenken-Gründer Michael Ballweg zu Wort:

Unser Facebook und Instagram-Konto wurden heute gelöscht. Dazu auch viele Kanäle weiterer Querdenken-Initiativen

“Querdenken” konzentriere sich in erster Linie darauf, die Verschwörungserzählung zu fördern, dass die Covid-19-Beschränkungen der deutschen Regierung Teil eines größeren Plans sind, um die Bürger ihrer Freiheiten und Grundrechte zu berauben. “

Wir werden selbstverständlich rechtlich dagegen vorgehen. Leider wird die Klage sehr kostenintensiv.

Auf der Webseite von Querdenken sind die verschiedenen Möglichkeiten zur finanziellen Unterstützung aufgeführt.

https://querdenken-711.de/unterstuetzung-qd711/

Tragen Sie sich für unseren Newsletter ein