|

|

Es braucht richtigen „Druck“ Menschen zu erreichen

Deutsch-Absurdistan: Viele Menschen leben ungewollt in einem medialen Gefängnis. Das ist besonders in so schwierigen Zeiten wie heute ein echtes Problem. Dem Schlafschaf stehen zwar unzählige Kanäle zur Verfügung, die aber alle irgendwie den gleichen Unfug verbreiten. Der “Verschwörungspraktiker” redet hier gern von einer Gleichschaltung oder Koordinierung der Medien, wie auch immer die geartet sein soll.

Schon klar, die Medien verkaufen sich selbst als Heilsbotschaft, unabhängig und absolute Vielfalt. Das ist aber nicht so sicher wie sie uns Glauben machen möchten.

Soweit es um den “Staatsfunk” geht, besteht dort keinerlei Scheu sich den Einheitsbrei zwangsweise vergüten zu lassen. Das realisiert man recht geschickt mit dem Rundfunkstaatsvertrag zu Lasten Dritter. Die Freiwilligkeit bei der Finanzierung von (Des)Informationen stößt somit immer wieder auf sehr große Vorbehalte. Die lassen sich durch Zwang für gewöhnlich am schnellsten beseitigen. Naja, nicht so ganz, aber die deutsche Mentalität: “wenn ich schon bezahlt habe, dann muss ich mir das auch antun”, gibt uns hier regelmäßig den Rest.

Und deshalb braucht es „Druck“ …

Ja, aber in diesem Fall muss man schon etwas genauer hinsehen, denn mit Druck meinen wir nicht die Zwangsbeitreibung der so beliebten Gebühren durch Beitragsservice, ehemals GEZ. Wir reden hier von “echtem Druck” … noch so richtig auf Papier, zum Anfassen, zum in die Hand nehmen und zum ganz klassischen Lesen. Denn da geht noch ein wenig mehr als bei den gut sortierten, flüchtigen, digitalen Medien der großen Meinungs-Konzerne. Leider ist das überaus mühselig und um einiges aufwendiger, aber manchmal lohnt sich das. Deshalb haben wir uns entschlossen mal ein wenig Druck zu machen, bzw. ein Druckerzeugnis zu übernehmen und an seiner Verbreitung mitzuwirken. Es geht um ein sechsseitiges Informationsblatt.

Besonders ältere Menschen und Menschen die sich im Internet nicht so gut auskennen, die selbst nur bedingt nach Informationen graben können, sind hier vielfach benachteiligt. Ab und an sind sie deshalb ganz dankbar mal wieder ein echtes Stück Papier in die Hand nehmen zu dürfen, um andere Meinungen und Ansichten kennenzulernen. Das möchten wir hiermit fördern. Denn der Blick hinter die einseitig besetzte Bühne ist gerade in der Dauerkrise von besonderer Wichtigkeit. Hier nun die weiteren Optionen.

Druckvorlagen / Herunterladen oder physische Lieferung

Den weiter oben bebilderten Flyer gibt es natürlich auch als sechsseitiges PDF-Dokument (sechs Einzelseiten) für die digitale Verbreitung ideal, hier direkt zum Herunterladen … [PDF]. Darüber hinaus gibt es dasselbe Erzeugnis als Druckvorlage für einen Wickelfalzdruck, den kann man hier herunterladen … [PDF]. Die beste Variante für Menschen, die ein wenig alternierende Information in gedruckter Form in der Gemeinschaft verbreiten möchten. Der Druck wird logischerweise mit größerer Auflage günstiger. Für 5.000 Exemplare sollte man etwas mehr als 300,00 Euro veranschlagen. Wer keine Druckerei zur Hand hat, dem können wir mit Tipps dazu aushelfen.

Und wir haben derzeit noch rund 4.000 Exemplaren im Bestand. Wer also kleinere Stückzahlen zum Selbstkostenpreis beziehen möchte, der kann sich über unser Kontakformular an uns wenden. Stückpreis 6 Cent zuzüglich Versand (nach Gewicht … 100 Stück wiegen 1700 Gramm). Sinnvoll sind Bestellungen ab 100 Stück oder auch größere Mengen (bestens in 100er Schritten), bis unser Vorrat weg ist. Demnächst vielleicht schon in 100er Bündelungen direkt in unserem kleinen Bauchladen, bis dahin bitte Anfragen über das Kontaktformular. Wer mag und wer die Idee gut findet, sollte über den Druck einer eigenen Auflage nachdenken, ggf. halt im Verbund mit einigen anderen Menschen, die dieses Anliegen teilen.

Worum geht es?

Einander verstehen … ein Anliegen, welches bei der offensichtlichen Spaltung der Gesellschaft immer unverzichtbarer wird. Da ist es nötig andere Sichtweisen zu kennen und selbst Überlegungen dazu anzustellen, wie plausibel die Positionen der anderen Menschen erscheinen. Nur dazu muss man erst einmal über entsprechende Informationen verfügen. Die werden hier recht komprimiert auf sechs Seiten geliefert. Und es sind gerade nicht die Informationen, die uns täglich durch die Einheitspresse um die Ohren gehauen werden. Man kann durchaus etwas unternehmen, sofern der Wille dazu vorhanden ist. Weitere Infos dazu findet man bei auch beim Freiheitsboten.

Vornehmlich dreht es sich, wie könnte es anders sein, um die andauernde, sogenannte “Pandemie”, die möglicherweise gar nicht das ist, als was man sie uns verkaufen möchte. Allerhand Daten und Fakten auf einen Blick, die zumindest die offizielle Erzählung in geeigneter Weise hinterfragen. Das Denken muss schon jeder für sich selbst absolvieren, hier gibt es halt nur den nötigen und andersartigen Grundstock dazu.

Das ist die Idee hinter dieser Aktion, Informationen zu liefern die prüfbar sind, aber leider keine großartige Verbreitung finden, weil sie aktuell nicht in die “große Erzählung” passen. Das kann man im Kleinen ändern. Wissen ist in jedem Fall die Basis für Veränderung, gemäß dem Motto: “Wissen ist Macht”. Wie auch immer, hier geht es vornehmlich darum die Menschen zu erreichen die sich vorwiegend auf traditionelle Informationsquellen und Gedrucktes verlassen mögen … tun wir etwas für sie. Der digitalen Verbreitung steht natürlich ebenfalls nichts im Wege … alle Möglichkeiten sind hier eröffnet. Viel Freude beim Weiterhelfen … ☺️


Erstveröffentlichung: Qpress 


Werbeanzeigen