Einen Tag vor erhofftem Lieferbeginn neue Blockaden gegen Russland verhängt – sabotiert die EU unsere Gasversorgung?

Es ist kein Geheimnis, dass die EU der größte Empfänger und Dauerkostgänger deutscher Finanz- und Wirtschaftsleistungen in der Historie ist. Zweifler mögen einen Blick auf de T2-Salden und die Nettofinanzströme werfen. Das neueste Verhalten des Brüsseler Molochs gegenüber Deutschland  aber setzt dem bodenlosen Fass die Krone auf.

Was soll das für eine EU-Politik sein? Für den Kindergarten reicht sie jedenfalls noch nicht: Da haut die Brüssel-EU am 20.7.2022 den Russen eine weitere massive Ladung Blockaden rein (hier) und für den Folgetag hofft die deutsche Regierung inständig auf die – ungewisse – Wiederaufnahme russischer Gaslieferungen (hier). Wie soll das zusammenpassen? Boxe ich meinem Nachbarn zuerst in die Magengrube und erwarte anschließend, dass er mir  das Haus repariert? Es mag ja sein, dass in der EU-Bürokratie zu viele komplett unfähige und / oder korrupte Leute sitzen. Aber mit einem derartigen Verhalten Deutschland gegenüber konnte man als Beobachter nicht rechnen. Zur Erholung von dem Schlag brauchen wir erst einmal  den Bundespräsidenten und eine seiner Teflonreden, die eine großartige Brüssel-EU  in strahlend-buntem Licht erscheinen und uns regenerativ wegdämmern lässt.

Man kann nur hoffen, dass die Russen Weitsicht zeigen und uns nach dem EU-Schlag weiter beliefern

Es ist erstaunlich, dass die Russen nicht Gleiches mit Gleichem vergelten: Der sofortige Stopp aller Energielieferungen nach Deutschland würde wahr machen, was Frau Dr. Baerbock den Russen angesagt hat: Er würde uns ruinieren. Und mit den Worten der Frau Außenministerin würden wir die Russen bitten, das „nie mehr“ zu wiederholen. Hoffen wir also auf das Beste, was aus der schlechtest-denkbaren   EU und Berliner Politik resultieren kann.

4 Kommentare

  1. Ich teile die Ansicht des Autors, dass das SABOTAGE ist, Ich ziehe jedoch eine abweichende Schlussfolgerung: Ich bin der festen Überzeugung, dass uns ein Gasstopp der Russen RETTEN WIRD. Warum ? Weil die Almans erst dann aufwachen werden, wenn es wirklich ans EINGEMACHTE geht.

    Und es wäre besser, wenn das JETZT passiert, als vielleicht im Herbst oder gar im Winter, Das richtige TIMING sollte man nicht außer Acht lassen.

    In diesem Sinne: Lieber Putin, tu was du tun MUSST. Leg endlich den Hebel um.

  2. Es ist nur noch absurdes Theater, und es wird immer absurder. Baerbock rechnet mit heizgasmangelbegründeten Volksaufständen bei Kanadas Nichtlieferung der russlandgehörenden Pipeline-Turbine an Russland, und warnt davor, dass man in diesem Falle aufgrund der dann ausbleibenden Importmöglichkeit russischen Gases keine Waffen mehr an die Ukraine für den Kampf gegen Russland liefern kann. — Habe ich das richtig verstanden? Bin ich irre, oder sind es die anderen, oder will man mich in den Wahnsinn treiben? — Es gibt da so einen psychologischen Fachbegriff: „Gaslighting“. Irrlichtern. Vorkommend in Sumpfgebieten.

    1. Sie irren sich und Frau Baerbock hat vollkommen recht, dass es einen Volksaufstand geben wird wenn im Winter die Heizungen kalt und die Lichter aus bleiben. Wird so kommen.
      Kleine Anmerkung: Unter „Volk“ verstehe ich nicht diejenigen, die schon länger hier leben, sondern diejenigen die traumatisiert sind und noch nicht so lange hier leben. (Merkel’sches Kindergartensprech).
      Für diejenigen, die es bis hier immer noch nicht verstanden haben: Ist es im Winter in den neu bezogenen Wohnungen oder Containern Heimen kalt, dann kommt die brutale Randale auf den Straßen. Denn diejenigen, die seit kurzem hier leben machen dann kurzen Prozess mit uns. Darauf ein Allahu Akbar.

  3. Dauerkostgänger ist sehr euphemistisch. Nein. Ich empfinde -, ja subjektiv, weil mir nicht alle Fakten wissenschaftlich geprüft vorliegen, dafür überwiegend Indizien, – die EU als Befehlsempfänger der NATO und die NATO ist der verlängerte Arm des US-Deepstate und seines britischen Dackels.

    Wer so etwas schreibt gilt in unseren Breiten als rechts oder gar rechtsextrem. Dem kann man, bei korrekter Definition, nicht widersprechen. Denn das rechte Lager besteht aus freien Bürgern mit sehr viel Sinn für Eigenverantwortung, Familie, christlichen Glauben, Fleiß, Respekt vor dem Leben und Bodenständigkeit. Alles Werte, die die Linken nicht erst seit Marx (der hat es deutlich und offen kommuniziert) verpönen und regelrecht bekämpfen. Die Linken sind der Antichrist, der Satan, die Zerstörer einer freien, freiwillig kooperativen Welt. Sie sind das Problem, nicht wir Bürger. Aber die Verdrehung von Tatsachen ist bei den kognitiv gestörten Linken üblich. Der Politiker ist natürlicherweise nicht der Freund und Fürsprecher der Bürger. Daher müssen sie streng kontrolliert werden und deren Macht muss zeitlich begrenzt sein. Die Demokratie ist das Verfahren, dass es erlaubt Politiker die Macht zu nehmen, ohne hierfür Blut zu vergießen. Der gesamte „Wertewesten“ hat nun seit 1990 beschlossen sich freiwillig einem friedlichen Machtwechsel dauerhaft zu entziehen. Das kann sehr häßlich werden. Die Geschichte ist voll davon. Aber welcher Linker hat schon fundierte Geschichtskenntnisse? Die sind doch kognitiv derart benachteiligt, dass die meisten derer auf ihre eigene Propaganda hereinfallen.

Kommentare sind geschlossen.