Armut, Schimmel an den Wänden, kaltes Wasser und kein Ende: Weg mit dieser verdammten Volkserziehung!

Die Klimareligion muss dem naturwissenschaftlichen Realitätstest unterworfen werden. Ein Anfang ist gemacht: Die schwedische Klima-Kindergöttin aller Infantilpolitiker ist von der Fahne gegangen und auch Physik-Nobelpreisträger und über 1.300 weitere Wissenschaftler sprechen heute das Selbstverständliche aus (hier): Die CO2-Fokussierung ruiniert uns und nicht das Klima. Die Dekarbonisierung und das Niederreißen unserer Industrie sind sinnlose Opfer für die Klimareligion und ähneln in ihrer fehlenden wissenschaftlichen Fundierung früheren religiösen Menschen- und Tieropfern. 

Also weg damit, denn die Klimareligion stürzt uns in Fron, Armut, Entwurzelung, Sprach- und Freudlosigkeit, wie etliche ihrer Schwesterdisziplinen es schon immer gemacht haben. Das Schema ist seit über 3.000 Jahren in Gebrauch und es besteht kein rationaler Grund zur Fortsetzung dieser Torturen. Überall zeigt sich die Verwüstung unserer bisherigen halbwegigen Wohlstandslandschaft. Deutschland wird seit Einführung des Euro nach Strich und Faden geplündert. Die halbamtliche Bundeszentrale für Politische Bildung schreibt am 1.10.2020: “Aufgrund relativ hoher Inflationsraten und nur geringer Lohnsteigerungen haben die Deutschen und die Europäer heute weniger Geld im Portemonnaie als noch im Jahre 2000” (hier). Das aber war noch garnichts gegen die Exzesse der Altparteienfront des Bundestages, die im Aufbürden astronomischer Kriegs- und anderer Lasten keine Ende finden kann, was sogar – man staune Bauklötze – dem Verfassungsgericht der Form nach zu viel war. 

Die Klimareligion muss weg und unser Wohlstand wieder aufgebaut werden

Mit der Menschenschinderei muss endgültig Schluss sein. Die Leute können die Heizkosten nicht mehr bezahlen und sitzen in kalt-verschimmelten Wohnungen, weil billiges Gas zwar durch Russland angeboten wird, die Volkserzieher der Altparteien- aber seinen Gebrauch nicht erlauben. Weder für das Tanken zu den künstlich überhöhten Preisen noch für die explodierenden Lebenshaltungskosten gibt es eine Rechtfertigung. Sie sind weitestgehend Folge der Umerziehungsmaßnahmen, die zu einer Auto- und Fleisch-freien Bevölkerung mit Millionen Lastenfahrrädern führen sollen. Überlebende Mao Tse Tung-Chinesen können Auskunft geben. 

Es sind aber nicht nur die kalten Wohnungen und die Verarmung, die die Bevölkerung quälen und ein Ende der Altparteien-induzierten Kasteiung fordern. In einem Rutsch mit unseren Wohlstandsresten gingen demokratische Rechte in einer Geschwindigkeit den Bach herunter, wie man es in diesem Land wohl erst einmal erlebt hat. Cancel Culture und Zensur herrschen, soweit das Auge reicht – vom hemmungslosen Löschen auf den Info-Kanälen der US-amerikanischen Globalisten über die Brüsseler Zensur verbliebener Plattformen, die das freie Wort zulassen bis zu überfallartigen Hausdurchsuchungen bei Bagatellen wie angeblichen Politiker-Beleidigungen reicht das Spektrum der Repression. Exakt das Muster – ein paar technologische Stufen tiefer – folgte auf die Machtergreifung einer Minderheits(!!)partei im Berliner Reichstag ab 1933, die den Kanzler stellte, mit Hermann Göring das Innenministerium okkupiert und die Opposition in nur einem Jahr vollständig zum Schweigen gebracht hatte. 

Wem jetzt kein Licht aufgeht, dem ist nicht zu helfen.


Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit



SICHERHEIT IM HANDUMDREHEN – Entdecken Sie die Weltneuheit STOP Defend and Send, Ihr sofort einsatzbereites Selbstverteidigungsgerät! Der entscheidende Vorteil: Es ist keine zweite Hand nötig, um den Alarmknopf zu bedienen.

Hier mehr erfahren


 

Anleitung für Hobbyautoren zum Durchbruch in der Medienwelt >>>

LFS-HOME

Kommentare

6 Antworten zu „Armut, Schimmel an den Wänden, kaltes Wasser und kein Ende: Weg mit dieser verdammten Volkserziehung!“

  1. Rumpelstilzchen

    “Wem jetzt kein Licht aufgeht, dem ist nicht zu helfen.”

    EBEN !

    Und deshalb bleibt es hier auch zappenduster.

    Pausenlose Gehirnwäsche und systematische ENTbildung GANZE ARBEIT geleistet. Das darf man neidlos anerkennen.

  2. Die heutige Situation belegt die marxistischen Phrasen, das der Sozialismus nur durch eine Revolution eingeführt werden kann. Während in Russland und China noch Millionen Tote nötig waren, um dieses System zu installieren, geling es in Deutschland quasi durch die Hintertür.
    Die Folgen sind zwar die gleichen (Zerstörung des bürgerlich-demokratischen Rechtsstaat, Unterdrückung der eigenen Meinungsfreiheit, Ausschaltung von unbequemen Gegnern, tiefstes Elend für die Massen, riesiger Reichtum für die Führungsschicht), nur hat man sich den Umweg über einen Bürgerkrieg mit seinem ungewissen Ausgang gespart. Die Hoffnung lebt, dass irgendwann auch dieser sozialistische Unterdrückerstaat dorthin geht, wo er hingehört; in den Orkus der Weltgeschichte!

    1. Rumpelstilzchen

      Es kann dauern, bis der sozialistische Sklavenhalterstaat im Orkus der Geschichte verschwindet.

      Es ist nicht gesagt, dass wir das noch erleben.

  3. Ralf.Michael

    Deutsche ! Höret die Signale, auf zum letzten……..Hört hier Niemand zu oder Was ?
    Haaallooooo Aufwachen !

  4. Nero Redivivus Hersteller von Bezügen

    Der Habicht – unser bester Mann! 
    “‘Habeck, du Heuchler: Ihr verfrühstückt, was wir geschaffen haben!’ – Sie besitzen Einfamilienhäuser und haben zu viel Wohnraum pro Person, lieben Verbrenner-Autos, fliegen gerne in Urlaub, essen mit Wonne Steaks und Würste vom Grill und sind mit ihrer Nach-mir-die-Sintflut-Haltung schuld an der Klimakrise. – Kurz: Sie sind die ‘Umweltsäue’, die eigentlich schuld an allem sind. Zumindest in den Augen der Grünen, die die Lebensgewohnheiten der Generation der zwischen 1955 und 1969 Geborenen in den letzten Jahren massiv kritisiert haben. Die Rede ist von den Babyboomern.”
    Zum Kommentar von Ute Oelker: https://www.nius.de/Kommentar/habeck-du-heuchler-ihr-verfruehstueckt-was-wir-geschaffen-haben/548e72af-3b25-4a34-96c8-01b0e60f867d

  5. Sachlichkeit

    Weder der Autor noch die Kommentatoren verstehen das Geldsystem in seiner Entstehung und als Währung für den Leistungsaustausch. Wer die Lehrmeinungen, Gesetzgebungen und die Umsetzung als Schuld-, Sühne- und Gewerbekonstrukt nicht als infamsten Betrug an der Menschheit erkannt, ist geistig misshandelt. Wenn man noch meint, ein Land müsse Bedürfnisse anderer Länder abdecken und als Krone der Dummheit, noch glaubt, seine Einnahmen werden dafür verwendet, schafft die Grundlagen für den Untergang (Dekadenz) einer Gesellschaft! Wir sind nun soweit!
    Ich würde empfehlen, anstatt Meinungen zu kopieren, sein eigenes Denkvermögen mit Umdenken zu beschäftigen!
    Die Prophezeiung von Henry Ford, sen., in den 1940 er Jahren: Würden die Menschen das Geld- und Wirtschaftssystem verstehen, hätten wir vor morgen früh eine Revolution wird immer aktueller!