AfD plötzlich pro Bitcoin?

Von Kryptowährungen haben AfD und Linke genauso wie die damalige Bundesregierung anfangs nicht so viel gehalten. 2018 kritisierte der Abgeordnete Prof. Dr. Lothar Maier die Maßnahmen der Bundesregierung im Kampf gegen angebliche Geldwäsche und Terrorfinanzierung als zu lasch:

Die Bundesregierung erkennt zwar die Gefahren krimineller Machenschaften durch Bitcoins, lässt aber ganz offensichtlich dieser Einsicht keine geeigneten Gegenmaßnahmen folgen. Wir halten diese Passivität für fahrlässig

FakeNews? Bundesregierung, Linke und AfD über Kryptowährungen und Geldwäsche

Inzwischen hat man möglicherweise dazu gelernt, was nur zu begrüßen wäre. Eine neuerliche Anfrage zu Plänen nach einem Verbot von Bitcoin lässt eine andere Einschätzung zu Nutzen und Risiken von Kryptowährungen erkennbar werden. Die Fraktion will nun wissen:

Hat die Bundesregierung seit 2020 mögliche rechtliche Beschränkungen, die den Besitz, den Handel, den Umtausch, die Verwahrung für Dritte, die Erzeugung oder anderen Umgang mit Bitcoin betreffen, mit der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), der Deutschen Bundesbank oder anderen Akteuren innerhalb oder außerhalb der Bundesregierung diskutiert oder Pläne, Gesetzentwürfe oder Eckpunkte dazu entworfen oder entwerfen lassen?

Die Beantwortung steht noch aus. Bitcoin ist sicher nicht die Lösung, sondern auch nur Krypto-Fiat, aber allemal besser als Zentralbankengeld. Gut, wenn wenigstens eine Fraktion nicht nur auf die Risiken schielt, sondern die Chancen im Blick hat.


Mehr von Opposition 24

Mit einem kostenlosen Abonnement erhalten Sie alle Beiträge per Email



Elektroschocker Power 500.000 Volt (frei ab 18 Jahre!) – hier bestellen!


 


Kommentare

4 Antworten zu „AfD plötzlich pro Bitcoin?“

  1. Eugen Karl

    Freie Wahl des Geldes, das ist es, worauf es ankommt. Wer Bitcoin nutzen will, mag es tun; wer Fiat Money probieren will, kann das auch; wer lieber Gold und Silber braucht, der nehme dies. Ich kenne einige AfD-Leute, die dies immer schon so gesagt haben.

  2. Ist Bitcoin gesetzliches Zahlungsmittel?

  3. Rumpelstilzchen

    Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen sie ihren Broker oder am besten gleich die NSA !

    Es gibt starke Indizien dafür, dass “Bitcoin” ein NSA-Vehikel ist.

  4. lucki47

    Der AfD kann man genau so weit trauen wie man sie sieht.

Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit

Oder per Banküberweisung - herzlichen Dank!

Nachrichtenversand

Hier eintragen und alle Beiträge kostenlos per Email erhalten - jederzeit abbestellbar

Weiterlesen