Iraker nach sexuellem Übergriff an Zehnjähriger auf freien Fuß gesetzt

Delbrück: Nachdem am Mittwoch ein zehnjähriges Mädchen von einem unbekannten Mann belästigt worden war, hat die Polizei am Freitag einen Tatverdächtigen ermittelt.

Das Mädchen war am Mittwoch gegen 16.30 Uhr zu Fuß unterwegs. Ein unbekannter Mann sprach die Zehnjährige in einer fremden Sprache an und hielt sie am Handgelenk fest. Er küsste sie und fasste sie unsittlich an. Als der Täter das Kind losließ, lief es nach Hause. Noch am Abend erstattete die Familie eine Strafanzeige.

Aufgrund der detaillierten Beschreibung des Mädchens konnte ein 35-jähriger Mann identifiziert werden, der in einer kommunalen Unterkunft in Westenholz wohnt. Am Freitagmittag wurde der Tatverdächtige dort angetroffen und vorläufig festgenommen. In seiner Vernehmung räumte er die Tat ein. Der 35-Jährige Iraker war bislang nicht polizeilich aufgefallen.

Da gegen ihn keine Haftgründe vorliegen, wurde er nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen.

TippTopp

Mit dem digitalen Euro stirbt auch das letzte 1 Prozent Freiheit

Früher nur ein Thema für Verschwörungstheoretiker wie mich, heute ist der Digitale Euro im Mainstream angekommen. Den Unionspolitikern kann es gar nicht schnell genug...

Eilmeldung: Kriegsrecht in Ungarn verhängt

„Die Regierung, die heute den Eid geleistet hat, hat ihre Arbeit sofort aufgenommen. Wir haben keine Minute verschwendet, weil nebenan Krieg ist. Ein Krieg,...

Darum sind #Affenpocken so gefährlich und wie wir eine Ausbreitung verhindern

Der Erreger und die von ihm ausgelöste Krankheit sind eigentlich ungefährlich, doch Affenpocken haben das Potential zur Pandemie, wenn sie nicht vor Ausbruch bekämpft...