Zum Inhalt springen

Illerkirchberg: Mordverdächtiger will angeblich aussagen

Gummizelle
Gummizelle / Copyright: sssccc

Diese Meldung ist ein weiterer Faustschlag in die Magengrube. Ein Mädchen ist tot, das zweite Opfer wird vielleicht lebenslänglich an den Folgen der Tat leiden. Hochbezahlte Gutachter und Therapeuten kümmern sich aber vorrangig um den mutmaßlichen Täter.

Im Fall des Tötungsdelikts vom 5. Dezember 2022 teilen die Ermittlungsbehörden mit, dass der sich weiterhin in einem Justizvollzugskrankenhaus befindende 27-jährige Beschuldigte im Rahmen eines Explorationsgesprächs mit dem psychiatrischen Sachverständigen erste Angaben zum Tatgeschehen gemacht hat. Seine psychiatrische Begutachtung dauert ebenso wie die Ermittlungen insbesondere zum Tatmotiv weiterhin an, so dass derzeit hierzu auch keine Auskünfte erteilt werden können.

Die Staatsanwaltschaft Ulm und die Ulmer Polizei wollen den Beschuldigten, der laut seiner Verteidigerin nunmehr aussagebereit sei, zeitnah förmlich vernehmen. Nach Auskunft der Strafverfolgungsbehörden liegen nach Auswertung entsprechender medizinischer Untersuchungen ferner keine Anhaltspunkte vor, wonach der Beschuldigte bei Tatbegehung unter dem Einfluss von Alkohol oder Drogen gestanden sei. Die geschädigte 13-Jährige konnte das Krankenhaus bereits wieder verlassen. Es ist beabsichtigt, sie zeitnah vernehmen zu lassen.

Unfassbar: Im gleichen Ort darf sich ein verurteilter Gruppenvergewaltiger aufhalten, weil Innenministerin Nancy Faeser seine Abschiebung sabotiert. Was ist das nur für Land geworden?


Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit

durch Ihren Beitrag! Danke


Kommentare

  1. „Was ist aus diesem Land geworden“ ?

    Dieses Land wird von abscheulichen und skrupellosen Hochverrätern regiert, und kaum einen scheint dies groß zu stören.

    Diese Gesellschaft ist weitgehend ohne Selbstachtung, absolut degeneriert, empathielos, würdelos, narzisstisch und vom Selbsthass getragen.

    16
  2. sag nichts sonst bist du volksverhetzer…
    genau hier sollte der protest beginnen… welche polit-deppen erlauben sich unbescholtene bürger welche die wahrheit sagen als volksverhetzer zu bezeichnen…
    dagegen muss massiv vorgegangen werden, notfalls mit waffengewalt…
    genau das sagte auch ein bürgermeister bei stuttgart gegen coronagegner… das können wir natürlich auch selber…du polit-dummkopf…….

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.