Hintergrund „unklar“: Mann in Unterkunft niedergestochen

Olpe: Am Freitag gegen 23.25 Uhr kam es in der Zentralen Unterbringungseinrichtung „Am Finkenhagen“ zu einem versuchten Tötungsdelikt. Nach bisherigen Ermittlungsstand stach ein 21-Jähriger mit einem Messer auf einen 38-Jährigen Mitbewohner ein. Dieser wurde schwer verletzt und schwebt nach einer Notoperation in Lebensgefahr. Zur Motivlage können zurzeit noch keine Angaben gemacht werden.

Die Staatsanwaltschaft aus Siegen übernahm die Leitung der Ermittlungen und setzte eine Mordkommission aus Hagen zur Klärung der Hintergründe ein, unterstützt durch Kräfte der Kripo in Olpe. Der Tatverdächtige, der zum Tatzeitpunkt unter dem Einfluss von Alkohol stand, wurde dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ einen Untersuchungshaftbefehl. Der Tatverdächtige wurde der JVA Attendorn zugeführt.

TippTopp

Mit dem digitalen Euro stirbt auch das letzte 1 Prozent Freiheit

Früher nur ein Thema für Verschwörungstheoretiker wie mich, heute ist der Digitale Euro im Mainstream angekommen. Den Unionspolitikern kann es gar nicht schnell genug...

Eilmeldung: Kriegsrecht in Ungarn verhängt

„Die Regierung, die heute den Eid geleistet hat, hat ihre Arbeit sofort aufgenommen. Wir haben keine Minute verschwendet, weil nebenan Krieg ist. Ein Krieg,...

Darum sind #Affenpocken so gefährlich und wie wir eine Ausbreitung verhindern

Der Erreger und die von ihm ausgelöste Krankheit sind eigentlich ungefährlich, doch Affenpocken haben das Potential zur Pandemie, wenn sie nicht vor Ausbruch bekämpft...