Duisburg: Messerangriff auf getrennte Ehefrau und gemeinsame Tochter

Ein tatverdächtiger 39 Jahre alter Mann soll am Mittwochnachmittag an der Johanniter Straße am Bönninger Park seine von ihm getrennt lebende Frau mit einem Messer angegriffen haben. Dabei erlitten die 40-jährige Frau und eine der Töchter Schnittverletzungen. Rettungskräfte brachten die beiden Personen ins Krankenhaus. Nach derzeitigen Erkenntnissen wird die Frau notoperiert. Bei der 19-jährigen Tochter besteht zurzeit keine Lebensgefahr. Die Polizei fahndet mit Hochdruck nach dem mutmaßlichen Täter. Eine Mordkommission wurde eingerichtet. Die Duisburger Staatsanwaltschaft geht von einem versuchten Tötungsdelikt aus. Die Ermittlungen dauern an.

TippTopp

Mit dem digitalen Euro stirbt auch das letzte 1 Prozent Freiheit

Früher nur ein Thema für Verschwörungstheoretiker wie mich, heute ist der Digitale Euro im Mainstream angekommen. Den Unionspolitikern kann es gar nicht schnell genug...

Eilmeldung: Kriegsrecht in Ungarn verhängt

„Die Regierung, die heute den Eid geleistet hat, hat ihre Arbeit sofort aufgenommen. Wir haben keine Minute verschwendet, weil nebenan Krieg ist. Ein Krieg,...

Darum sind #Affenpocken so gefährlich und wie wir eine Ausbreitung verhindern

Der Erreger und die von ihm ausgelöste Krankheit sind eigentlich ungefährlich, doch Affenpocken haben das Potential zur Pandemie, wenn sie nicht vor Ausbruch bekämpft...