Was machen eigentlich die Banken, wenn der digitale Euro kommt?

Langsam ist das Thema im Mainstream angekommen. Man liest so einiges, für das wir hier vor Jahren noch ausgelacht worden sind.

Die Europäische Zentralbank arbeitet an der möglichen Einführung des digitalen Euros. Doch die Konsequenz daraus macht viele kleine Banken in Deutschland nervös. Sie befürchten große Probleme in ihrem Geschäftsmodell.

https://de.cryptonews.com/news/der-digitale-euro-macht-kleine-deutsche-banken-nervos.htm

Es steht noch nicht fest – angeblich jedenfalls – wann der digitale Euro kommt, dass er kommen wird, ist keine Frage mehr. Mit der schrittweisen Überführung vom normalen Euro zum digitalen Euro, wahrscheinlich zu Kursen, die den digitalen Euro besserstellen, wird die Enteignung noch einmal vorangetrieben. Wer nicht frühzeitig vorsorgt und auf “bewährte” Vermögenssicherung setzt, wird am Ende kräftig Federn lassen müssen. Besonders die ältere Generation, die noch einiges an Besitz weiter zu vererben hätte, wird den Technologiewechsel nicht reibungslos mitmachen können.

Wenn es zu der Variante “Zentralbankkonto” für jeden Bürger kommt, ist das Geschäftsmodell der Banken tatsächlich so gut wie obsolet. In dieser Sache sind sich Zentralbanker und dezentrale Kryptofans einig. Aber der Traum vom direkten Transfer kann und wird sich zum Alptraum entwickeln, wenn es um staatliche Kryptowährungen geht. Die Horrorversion wäre, dass Dissidenten vom Zahlungsverkehr ausgeschlossen werden könnten oder Sozialpunkte, wie man sie in China kennt, später in den digitalen Euro einfließen. Das ist noch einige Zeitlang Zukunftsmusik, aber durch die Nachverfolgbarkeit der Transaktionen wird es logischerweise gleich zu Beginn der Einführung zum gläsernen Bürger kommen. Zahlreiche Behörden, etwa Finanzämter und die Strafverfolgung werden dann unter “bestimmten” Bedingungen Zugriff auf die Daten bekommen.

Für die herkömmlichen Banken wird es schwierig, außerhalb vom geschäftlichen Finanzverkehr noch Leistungen für private Kunden anzubieten. Zahlungsdienste wie Paypal, Amazon und Apple Pay werden an ihre Stelle treten. Der Kampf gegen die Bargeldabschaffung und totale Kontrolle des Zahlungsverkehrs ist aber noch lange nicht entschieden. Das letzte Wort hat zwar der “Gesetzgeber”, doch Not macht bekanntlich erfinderisch, wenn Menschen keine Lust mehr haben, sich vom Staat gängeln zu lassen. Denn beim Geld hört bekanntlich die Freundschaft auf.



Teilen Sie diesen Beitrag

Wende 2024 jetzt bei Telegram beitreten und mitreden:

12 Kommentare

  1. Nochmal ! Solange es Cinesen und Juden gibt, wird es auch das Bargeld geben. Die wollen ein Geld zum Anfassen haben ! Also keine Angst, es wird bei dem Versuch bleiben !

  2. ganz einfach:
    jede buchung mit 5 € berechnen….das haben die kartendeppen noch nicht kapiert… eine cola ..nur noch mit karte möglich…und die bank schlägt noch 3 euro kartengebühr oben drauf…
    jedes mal wenn die karte wo eingelesen wird, und das ist immer und jeden tag , kostet es bankgebühren….
    davon lebt sie dann noch besser als jetzt schon…
    frage zinsen…
    wie geht geldgeschäft:
    do guck na—- ( geld von der zentralbank für deine hausbank gibt es für 0,7 % ) und die verleiht es wieder für 18 % als zins an den treuen bankkunden-trottel… du erhältst für dein gespartes auf der bank 0,9 % zins und wenn du das gleiche als kredit brauchst kostet es 18 % zins… hahaha
    weil du ihnen nichts wert bist – ausser:
    abzocken …..

    3
    1
  3. Was für ein Schwachsinn!
    Ich würde dem geistig verwirrten Kommentarschreiber empfehlen das Geldsystem verstehen zu lernen. Auch die Zentralbank in dieser Form ist obsolet!
    Die Administration der Liquiditätsbereitstellung für den Leistungsaustausch zur gewerblichen Nutzung, ist der infamste Betrug aller Zeiten!
    Die Währung für den Leistungsaustausch ist von der Macht diktiert und von der Macht administriert, diese gilt es zu beenden. Die Austauschwährung erfüllt eine Gemeinschaftsaufgabe, weder Verzinsung noch Eigengeschäfte, noch Kapital Dritter, stehen im Einklang mit dem Zweck!
    Es wird keinen Umtauschkurs geben, denn der Staat und Justiz werden als Betrüger erkannt und die Organisation wird entsprechend reformiert. Die NWO in Freiheit, Frieden und Selbstbestimmung regional organisiert ist die Zukunft, wenn die Menschheit nicht untergehen will! Ihr geistig Misshandelten wacht endlich auf, folgt nicht den Kryptoidioten!

    Wenn Ihr geistig verwirrten, endlich begreift, dass ihr das Geld nicht zur Bank bringen und den Staat finanzieren könnt, könntet Ihr den Staat und Justiz als Betrüger anklagen.
    Um das zu erreichen, müsst Ihr nur den freien Weg zum Denkvermögen finden!

    In diesem Sinne, wo ein Wille ist ein Weg

      1. Heinz Weiss,
        Die Geschäftsbanken brauchen kein Geld von der Zentralbank! Im Betrugssystem, gewerblich genutzt sind es Spielformen, welche Sie nicht verstehen können!
        Die Administration der Liquiditätsbereitstellung für den Leistungsaustausch erfüllt eine Gemeinschaftsaufgabe und darf niemals, wie seit ewigen Zeiten praktiziert, zur gewerblichen Nutzung übergeben werden. Diesen infamsten Betrug an der Menschheit gilt es zu erkennen und den Staat als Betrüger zu erkennen!

        Geld ist nicht das Problem, das Problem ist die Verblödung!

  4. Am 09. März 2022 hat Joe Biden Executive Order No. 14067 hinsichtlich CBDC unterzeichnet:
    https://www.presidency.ucsb.edu/documents/executive-order-14067-ensuring-responsible-development-digital-assets
    Nette Lektüre. Natürlich alles nur zu unserem “Schutz” – genauso wie die “Giftplörre”.
    Eine Stunde vor die SVB ihre Pforten schloss, hat sie noch fette Boni an ihre Manager ausgezahlt. (Das kriminelle Bankenkartell bezahlt ihre Vollstrecker fürstlich, denn sonst würden sie bei diesen Verbrechen nicht mitmachen.) Jetzt fallen die ersten Dominosteine, und es wird wohl nicht lange dauern, bis der Sturm auch bei uns ankommt.

    1. Werter Holger
      Symptombekämpfung ist verlorene Liebesmühe! Die Währung für den Leistungsausgleich darf nicht zur gewerblichen Nutzung administriert werden. Die Währung darf kein Delkredererisiko beinhalten und darf an keine staatliche Bedingungen geknüpft werden. Diese Macht Zuordnung existiert seit ewigen Zeiten! Die Menschen kritisieren die Symptome, nicht aber die Ursache. Signifikant vergleichbar mit der Medizin, hier werden auch die Symptome als Krankheit gelogen!

      Das Geld stellt nicht die Kostenfrage sondern einzig die Sinnfrage, dabei spielt die Aufteilung (Arbeitsplätze) eine wesentliche Rolle. Die Geldration bestimmt den Grad der Bedürfnisabdeckung!

      Den Staat und Justiz als Betrüger erkennen, klar erkennbar, denn die Austauschwährung wird vom Administrator “erzeugt” und nicht von den Bürgerinnen und Bürger! Der Geldadministrator (Bankensystem) kann die Kundenguthaben nicht verwenden, er erzeugt sie! Die Lehrmeinung und Gesetzgebungen sind unmöglich umzusetzen, wir leben in einem Unrechtstaat als Rechtstaat modelliert! Die Justiz (Gesetzgeber) regelt die Verbrechen, die Mafia ist dagegen nur eine Strassengang!

      Liebe Bürgerinnen und Bürger, wacht endlich aus der Zahler Hypnose auf, dann erkennt Ihr die Ursachen!

      1. Werter Sachlichkeit,
        ein “Schuldgeld-Hypnotisierter” und “Klimaschwindelgläubiger” versucht die Welt aus der “Zahler-Hypnose” zu erwecken.

        1. Holger
          Ich lasse mich nicht in Diskussionen ein, welche die Naturveränderungen betreffen. Ich mache nur einen Unterschied zwischen Natur und Umwelt! Die Umwelt kann der Mensch beeinflussen, indem er Klimakontrolle betreibt!

          Verwechseln Sie etwas? Grundsicherung als Kopfpauschale, wahlweise mit oder ohne Erwerbsarbeit, denn systembedingt könnte jeder Mensch nach der Geburt in Rente gehen, vorausgesetzt die Bedürfnisse werden abgedeckt! Die Armut und Existenzkämpfe sind vom Staat und der Justiz organisiert, denn die Gesetzgebungen beruhen auf der Betrugslehrmeinung, wonach die Banken und der Staat, ihre Aufgaben mit dem Geld der Bürgerinnen und Bürger abdecken. Mit Geld vom Himmel geregnet, wahrscheinlich!

          Krisenbewältigung:
          Dem Staat offen aufzeigen, dass die Lehrmeinung und Gesetzgebungen im Zusammenhang mit der Administration der Liquiditätsbereitstellung zur gewerblichen Nutzung und die Steuer- und Sozialzahler Konstruktion den Unrechtstaat als Rechtstaat modelliert als Jahrhundertbetrug an der Menschheit zu werten ist. Ich würde Ihnen empfehlen, das Geldsystem verstehen zu lernen, anstatt Ihre üblichen Unterstellungen zu verbreiten!

          Es braucht keinen Staat, die Gemeinwohl- und Sozialaufgaben können auch als Gemeinschaftaufgabe, genossenschaftlich, regional gelöst werden.

          Das Zentralbankgeld im Zusammenhang mit dem Sozialkreditsystem gilt es zu verhindern. Da der Staat und die Justiz den Unrechtstaat seit ewigen Zeiten, modellieren ist der Straftatbestand offensichtlich, denn Banken können ihre selbst erzeugten Kundenguthaben für sich verwenden. Die Lehrmeinung und Gesetzgebungen behaupten jedoch das Gegenteil, was leicht als Betrug erkannt werden kann, wenn man über Buchhaltungskenntnisse verfügt!

        2. Die Währung für den Leistungsausgleich stellt nur die Sinnfrage. Schuldgeld ist ein Terminus im Zusammenhang mit der Betrugsorganisation der “Geldquelle Administration”!

          Klimawandel ist nicht mein Thema, denn der Unrechtstaat zieht seine Kreise. Die Symptome zu bekämpfen, gehört zu Ihrer Kernkompetenz, ich erkläre die Ursachen, nämlich die Administration des Geldes, als Betrug zur gewerblichen Nutzung organisiert. Die Justiz müsste sich selbst anzeigen, denn ihre Gesetzgebungen im Zusammenhang mit Geld und Staat ist LUG un TRUG! Haben Sie begriffen?

          Ich bleibe meiner Sachlichkeit treu, denn die Staatsgewalt ist unerträglich!
          Als Mensch lege ich jedoch Wert auf korrektes Verhalten, geordnete Abläufe und stimmige Verhältnisse. Deshalb bin ich Anarchist. An-Archie verstanden im Sinn des Worts als Ordnung ohne „Arche“ (=griechisch Vorherrschaft), das heisst als Gesellschaftsordnung mit verlässlichen Verhaltensregeln, Ordnungsstrukturen und Verfahrensabläufen, notfalls auch mit handfesten Konfliktlösungen in fairen Prozessen – jedoch all dies, ohne dass jemand in diesen Belangen für sich ein Monopol im Sinn einer obersten Vor-Herrschaft beanspruchen kann. Das würde nämlich – wie jedes Monopol – die Qualität des Rechts-, Ordnungs- und Verfahrensangebots verschlechtern, den Preis erhöhen und den Anbieter arrogant werden lassen. Gerade Letzteres ist im Bereich von Recht und Ordnung besonders gefährlich, wie die Geschichte immer wieder zeigt.

      2. Da das Netz nichts vergisst, habe ich diesen Text vom 11. Juni 2020 gefunden:

        “Es soll mir doch jemand plausibel erklären, wie man mit unendlich möglicher Geldschöpfung, eine “endliche” Erde retten will? Einfältiger geht es doch nicht. Die Liquiditätsbereitstellung zur Vermeidung des Dominoeffektes aus der vom Staat diktierten Verhaltensregelung (Kri‐ se?), zeigt doch die Geldmöglichkeiten eindeutig auf. Die Begrenzung der Staatsschulden, ohne Begrenzung der Privatschulden (Geldmen‐ ge) ist ein ökonomisches und politisches Ränkespiel, wie wenn der Staat als Aussätziger zu behandeln sei, weil er der Wirtschaft schadet! Dabei ist doch längst erkannt, dass es ohne Staat, keine Wirtschaft geben kann. <Krisenbewältigung als Stichwort!
        Mit Geldumverteilungsspielen wird die Idiotie die Neoklassik Ökonomie gedopt vom Herrschaftsinstrument Neoliberalismus fortgesetzt.
        Es geht nur über Einschränkung. Eine Wirtschaft welche die Erde mit ihren Lebewesen, als schützenswert erachtet, muss den agierenden Menschen den CO2 Verbrauch als Kopfpauschale zuordnen.
        Diese Zertifikate (Gutschriften) sind an einer Börse handelbar! Nicht Sozialismus, nur die Umsetzung der Verfassung . Alle Menschen haben die gleichen Rechte!”

        Kommt das der “Sachlichkeit” irgendwie bekannt vor?
        CO2-Verbrauch als Kopfpauschale! Ohne den Staat keine Wirtschaft.
        Nicht meine Welt!

        1. Sie haben nicht verstanden was ich meine.
          Man kann die endlichen Erdressourcen nicht mit der unendlichen Geldquelle regulieren. Dafür braucht es eine Regulierung der Bedürfnisse, indem die Liquiditätsbereitstellung, sinngemäss die Sinnfrage und niemals die Kostenfrage stellen darf! Die Zertifikatfrage ist als Idee (nicht ausgereift) zu verstehen! Die Geldadministration darf niemals zur gewerblichen Nutzung missbraucht werden, diese Schlusselfunktion ist mein Thema! Wer glaubt er finanziere den Staat ist immer noch geistig misshandelt, entspricht jedoch den Gesetzgebungen!

          Praktiziert wird jedoch Geiz ist geil! Nicht meine Welt! Die Administration der Geldquelle darf niemals, wie praktiziert zur gewerblichen Nutzung umgesetzt werden. Korrekt organisiert, wären IWF, Weltbank, BIZ, uvam völlig überflüssig, die Zentralbank wäre als Dachorganisation der Gemeinschafts-Regionalbanken (Liquiditätsbereitstellung) tätig. Biden und Zentralbankfunktionäre hätte keine Verfügungsmacht! Begriffen?

Kommentare sind geschlossen.