eToro stellt den Krypto-Verkauf in Deutschland ein

Die Handelsplattform eToro hat angekündigt, das physische Krypto-Angebot für deutsche Kunden einzustellen. Gemäß den regulatorischen Entwicklungen können deutsche Nutzer ab dem 13. September 2023 keine neuen Krypto-Positionen mehr erwerben. Es besteht jedoch weiterhin die Möglichkeit, Krypto-CFD-Positionen ohne Hebelwirkung zu erwerben, die die gleichen Marktchancen und -risiken bieten. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass CFDs Derivate sind und lediglich auf den Kursverlauf von Bitcoin und anderen Kryptowährungen spekulieren, ohne das eigentliche physische Asset zu besitzen.

Für deutsche eToro-Kunden ist es nicht mehr möglich, Kryptowerte auf eine externe Wallet zu verschieben. Bestehende Krypto-Positionen bleiben von diesen Änderungen unberührt.

Des Weiteren hat eToro bekannt gegeben, dass Rewards für Staking zukünftig ausschließlich in US-Dollar gutgeschrieben werden. Mit CFDs ist es zudem nicht möglich, am Staking teilzunehmen.

eToro hat nicht klargestellt, um welche konkreten regulatorischen Entwicklungen es sich handelt. Bereits im Juni hat das Unternehmen jedoch aufgrund von regulatorischem Druck seitens der US-Börsenaufsicht SEC das Angebot für mehrere Kryptowährungen eingestellt.



Teilen Sie diesen Beitrag

Wende 2024 jetzt bei Telegram beitreten und mitreden: