Russischer Absturz sichert Mondlüge bis Donnerstag

Die russische Raumsonde Luna 25 sollte am Freitag auf dem Mond landen, doch scheiterte kläglich. Bis zum 24. August ist die Mondlüge gesichert, denn da macht sich das nächste Land an die schwere Aufgabe. Nach dem Scheitern von Chandrayaan-2 soll Indiens Chandrayaan-3 Mission am Donnerstag endlich den gewünschten Erfolg bringen. Wir drücken natürlich die Daumen, dass das BRICS-Land den Russen zeigt, wie man einen Trabanten erobert, schließlich bekommt Indien 987 Millionen Euro für die Entwicklung von Deutschland.


Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit


LFS-HOME

SICHERHEIT IM HANDUMDREHEN – Entdecken Sie die Weltneuheit STOP Defend and Send, Ihr sofort einsatzbereites Selbstverteidigungsgerät! Der entscheidende Vorteil: Es ist keine zweite Hand nötig, um den Alarmknopf zu bedienen.

Hier mehr erfahren


 


Kommentare

7 Antworten zu „Russischer Absturz sichert Mondlüge bis Donnerstag“

  1. Rumpelstilzchen

    Wenn die Inder dafür rund eine Milliarde vom Michel ausgereicht bekommen, ist es bestimmt dafür, die LGBTQ-Flagge auf dem Mond zu hissen und den dort lebenden Aliens die feministische Außenflagge vom Annalenchen zu überreichen, um sie schon mal prophylaktisch zu missionieren.

    Da kann man den tapferen Indern nur die Daumen drücken.

    1. heinz weiss

      die grünen waren dagegen… waren wohl schon ein paar gestörte klimakleber auf dem mond , besetzten den landeplatz und zerstörten die ankommende umweltverschmutzung vor ort…
      übrigens:
      jetzt wäre doch die beste zeit bei 60 grad sich auf den asphalt zu kleben… wo bleiben die klima-kleber-volltrottel… zwingt sie auf die fahrbahnen… klebt sie fest… hitze pur wie gewollt und gepredigt…

  2. Frank Gockel

    “schließlich bekommt Indien 987 Millionen Euro für die Entwicklung von Deutschland.”
    Ich hatte schon gedacht das arme, arme Indien müsste dir Kosten für die Mission selbst bezahlen.
    Jetzt bin ich aber froh das sich,bei den ganzen Nazis in Dummland, doch noch ein Mensch mit Verstand gefunden hat ,der den Indern die Milliarde rübergeschoben hat.
    Ist denn auch bekannt wieviel bei diesem “lebensnotwendigen Projekt” wirklich angekommen ist?
    Aber ist ja auch egal,Hauptsache das Geld kommt nicht in Nazihände und unsere Bundestagsballerinas haben ein gutes Gefühl.

    1. Rumpelstilzchen

      Joschka Fischer, Bündnis90/Die Grünen:

      „Deutschland ist ein Problem, weil die Deutschen fleißiger, disziplinierter und begabter als der Rest Europas (und der Welt) sind. Das wird immer wieder zu ‘Ungleichgewichten’ führen. Dem kann aber gegengesteuert werden, indem so viel Geld wie nur möglich aus Deutschland herausgeleitet wird. Es ist vollkommen egal wofür, es kann auch radikal

      verschwendet werden – Hauptsache, die Deutschen haben es nicht. Schon ist die Welt gerettet.“

  3. OStR Ing.-Wiss. Peter Rösch

    Und worin besteht jetzt die Mondlüge, die bis Donnerstag gesichert sei?

    1. FrechePresseNet

      … Mondlüge = Mondlandung

      1. OStR Ing.-Wiss. Peter Rösch

        Hätte denn eine erfolgreiche Mission diese Mondlüge aufgedeckt? Wie?